» »

Knieproblem

Ssiax79


Genau so hätt ich es gerne ;-D

Was solls, sollten die Schmerzen bleiben, komm ich eh nicht drum rum. Ich bin halt ein Mensch, der sich vorher zu sehr nen kopf macht aber dann letztendlich doch denkt "Augen zu und durch" (weil ich es eh nicht mehr ändern kann). Und das die Ärzte da kompetent, sehr nett und einfühlsam sind, hab ich nun von vielen Seiten gehört. Ich verlass mich einfach mal drauf :)z.

Man sollte halt nur nicht das Internet nach Horrorgeschichten absuchen so wie ich es gemacht habe, hehe.

Eahemal]iger Nu/tzer (V#32573G1)


Ja manche Sachen sind leider nicht so schön, ich habe seit diversen Wochen schlimme Rückenprobleme. Da muss ich leider auch Augen zu und durch obwohl das jedes mal beim Arzt nicht schön ist ;-)

SYia7x9


Ja, ich hab auch noch einen Termin bei meiner Hausärztin, weil ich Gelenkschmerzen habe, wenn ich die Gelenke auch nur kurze Zeit in einer bestimmten Stellung halte (vor allem Schulter, Hüfte). Diese Problme hab ich schon seit Jahren und jetzt muss ich das mal prüfen lassen. Rückenschmerzen hab ich gott sein dank im Alltag (noch) nicht aber wenn ich z.B. länger schlafe (wie am WE) dann habe ich Schmerzen im Lendenwirbelbereich, wenn ich aufwache. Die gehen zwar nach einer Weile wieder weg aber trotzdem nervt das total.

Schmerzen am Bewegungsapparat sind echt doof. Ich "such" mir aber immer sowas aus, was mit Knochen zu tun hat :|N .

Eshema<lige>r Nu tz9er (o#32573~1)


Ich bin eigentlic gesund, nur das ich das eben alles nicht mehr los werde. Also Knie chronsiche Schmerzen und Rücken bewegt sich auch so langsam aber sicher in die Richtung, was ich dringend unterbidnen muss.

S)ia7x9


Also krank fühle ich mich auch nicht und ich denke, dass es bei mir viel um Muskelaufbau und Bewegung gehen wird in nächster Zeit, vielleicht ist das alles zu schwach bei mir, weil ... ganz ehrlich, seit meinem Sportverbot aus Schulzeiten bin ich wirklich ein richtiger Sportmuffel geworden (gut, alles darf ich dann auch nicht mehr machen) und bei 40 Stunden Büroarbeit die Woche...

Aber da meine Mutter auch starke Probleme mit ihren Gelenken hat und bei ihr ein gewisses Syndrom nachgewiesen wurde, will ich das medizinisch abklären lassen.

E3hemaYliger NSut@zer (#32x5731)


Gut möglich ...

Svia79


Will mal kurz weitererzählen und brauche nochmal kurz Rat:

War mittlerweile in der (besten) orthopädischen Klinik der Stadt. Die Untersuchung dort war nicht unbedingt angenehm aber auszuhalten. Mein Orthopäde tippt auf Innenmeniskus und Schäden durch mehrere Subluxationen und Luxationen am Knie (Sportverletzungen). Habe am 02.01.2012 Termin für MRT und am 04.01.2012 Termin zur Auswertung bekommen. Sollte es Meniskus sein, habe ich schon die Aussicht auf eine OP bekommen, sollten es "nur" andere Schäden sein, ginge es evtl. erstmal um Muskelaufbau etc. Okay, soweit so gut.

Schmezen hatte ich in dem Knie immer mal wieder bei irgendwelchen Bewegungen. Das schoss dann nur so da durch und an gehen/auftreten war erstmal nicht zu denken, es blokierte auch irgendwas. Schmerzen rechts und links im Knie. Diese Schmerzen gingen aber zeitnah (20-30 Minuten) wieder weg bis zur nächsten "komischen" Bewegung. Zwischen diesen Vorfällen (also komische Bewegung und dann Schmerzen) konnten nur Minuten aber auch schon mal 2 Wochen liegen.

Jetz habe ich allerdings seit Dienstag Dauerschmerzen. Egal ob ich sitze, stehe, gehe, liege, es tut so dermaßen an der Stelle weh, wo mein Orthopäde sagte, das wäre der Innenmeniskus (wo es auch bei gezielten manipulieren bei der Untersuchung arg weh tat). Ich weiß nicht, was Dienstag der Auslöser war, es kam von einem Schritt zum anderen. Als das Bein in der Luft war habe ich schon wieder so was gemerkt im Knie, als wenn sich was löst oder da drin was hin und her wackelt (kann es nicht besser beschreiben). Seit dem habe ich diese Schmerzen. Sie hören nur einigermaßen auf wenn ich das Bein im Sitzen in einem bestimmten Winkel ganz ruhig halte oder entspannt lang mache. Aber wehe ich drehe oder bewege das Bein nur ein klein wenig, dann sind die Schmerzen wieder da. Das Knie ist auch angeschwollen, wenn auch nicht arg schlimm, es fühlt sich steif an. Ich konnte die letzte Nacht nur auf dem Rücken schlafen, vorhin auf Arbeit musste ich mich beim Laufen an der Wand festhalten, ich kann nicht mehr normal auf einem Stuhl sitzen, die Scherzen werden außerdem noch schlimmer beim hinsetzen und aufstehen. Okay soweit mein neues Schmerzbild.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Zu meinem Orthopäden kann ich ohne Termin nicht einfach so gehen, das diese Klinik mehr für die Sachen nach dem MRT da ist (sprich OP's). Ohne Termin sitzt man da 6 Stunden aufwärts. Da ich so aber nicht auf Arbeit kann wollte ich mal eure Meinung einholen, ob ich "einfach" mal meine Hausärztin aufsuchen kann. Sie wird nicht viel machen können, aber mich zumindest mal über das WE zu Hause lassen. Was meint ihr?

EGhemali6ger Nut<zer (#l3257731x)


Wenn es dir nur um einen Krankenschein geht kannst du auch zum HA gehen, ansonsten würde ich nachfragen ob man das MRT eher machen kann.

Wieso kannst du nicht zum Orthopäden, operiern die nur und behandeln die nicht nach oder wie? Keine konservative Behandlung?

Kann sein das es der Meiniskus ist, kann aber auch was anderes ist. Muss man das MRT abwarten. Hast du keine Schmerzmedikamente bekommen=?

S)ia7x9


@ Mellimaus:

das Problem ist ja, das es "vorher" nie so schlimm und nie ein Dauerschmerz war. Die Schmerzen waren bei den anderen Vorfällen max. 20 – 30 Minuten und die Schmezen waren im Ruhezustand auszuhalten (hab da ne relativ hohe Schmerzgrenze). Da brauchte ich keine Schmerzmedis. Auch momentan geht es wenn ich das Bein in einer bestimmten Position halte, aber sobald ich es bewege oder gar aufstehe und laufen will...Holla die Waldfee...

Diese orthopädische Klinik ist leider sowas von überfüllt und normalerweise wird man da von seinem "normalen" Orthopäden erst hin überwiesen, die machen praktisch nur selten die orthopädische Erstuntersuchung sondern kommen erst ins Spiel wenn schon feststeht, was gemacht werden muss. Also steigen die quasi ab OP und Nachbehandlung ein, und ja, ihr Hauptaufgabengebiet ist tatsächlich das operrieren und die anschliesende Nachbehandlung. Meine Hausärztin durfte mich quasi nur nach persönlichem Anruf bei einem Arzt (alter Freund von ihr) dort gleich dahin schicken, ansonsten hätte ich erst noch zu einem "normalen" Orthopäden gemusst. Diese Vorgehensweise hat mir einige Wochen Zeit gesparrt und es war auch ne super Lösung weil ich ja wie oben geschrieben bis vor zwei Tagen keine Dauerschmerzen hatte.

MRT-Termin vorziehen geht nicht, ich musste schon persönlich in der einzigsten Praxis in unserer Stadt antanzen um im Januar noch einen Termin zu bekommen (hatte glück, weil in der ersten Januarwoche noch viele im Urlaub sind).

Da ich ab 22.12 eh bis zum 02.01.12 Urlaub habe überlege ich halt nur, wie ich die paar Tage Arbeit noch rumkriege. Komme da nur über Umwege mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin und habe dabei weite "Gehwege". Ins Auto rein und raus komme ich nur unter starken Schmerzen. Und auf der Arbeit fängt es halt bei den Treppen an und hört beim aufs Klo setzen auf ;-D . Die wollten mich da heute schon mit nem Bürostuhl durch die Gegend schieben, weil sie das Elend nicht mehr mit ansehen konnten ;-D . Heute abend ist es beim Laufen so schlimm, dass ich überlege, meine Krücken aus dem Schrank zu holen.

Was es im Endeffekt ist, wird wirklich nur das MRT zeigen. Wie gesagt Innenmeniskus und Luxation/Subluxation stehen auf der Überweisung zum MRT drauf und die Schmerzen waren bei der Untersuchung und auch jetzt an der besagten Stelle.

Im Endeffekt will ich nur die doofen Schmerzen los werden.

EEhemaliger LNu!tzeKr (4#325x731)


Na ja dann wirst du wohl warten müssen. Bei Orthopäden die nur operieren bin ich ehrlich gesagt vorsichtig, aber warte halt erst mal das MRT ab. Dann kann man immer noch weitersehen.

S"iax79


Diese orthopädische Klinik ist die beste in unserem Bundesland hier, da gehen auch alle großen Sportler hin. Ich habe sogar ein paar Kollegen auf Arbeit, die da geheilt wurden, deshalb bin ich da mal "guter Hoffnung" ;-D .

Ich werde morgen zu meiner Hausärztin gehen, mal sehen was die sagt.

Ach ist das alles doof, so kurz vor Weihnachten...

E}hem!aliger NOu&tzer (h#325x731)


Na ja ich meine das auch eher darauf bezogen das Kliniken und Ärzte die nicht konservativ behandeln sondern nur operierne halt in den allermeisten Fällen deutlich schneller operieren wollen ....

SVia7x9


So, habe gerade mein MRT hinter mich gebracht.

Der Doc dort erzählt einem ja nicht viel und mein MRT ist in einer CD-Hülle eingeklebt.

Was mir der Arzt sagt: Innenmeniskus ist angerissen (leicht beschädigt), Kniescheibe sitzt nicht richtig da wo sie sein sollte und massive Knorpelschäden.

Hat einer ne Ahnung, in welche Richtung das laufen könnte?

Auswertung beim Orthopäden ist Mittwoch.

E_hemal%iger* NutzeEr (#342573x1)


Muss man den Befund für sehen und wo und wie der Knorpel geschädigt ist

SYia79


Tja, der Befund wird leider an den Arzt geschickt und das MRT könnte ich nicht auswerten ;-D . Bleibt also nur abwarten bis Mittwoch...dann hat das ganze endlich Hände und Füße. Hoffe, ich komme mit Krankengymnastik oder so was davon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH