» »

Bandscheibenvorfall mit Spritzen behandeln?

S`ternrenhimmAel23


Ich kann mich da Sanuk nur anschließen, der Orthopäde scheint nicht der Knaller zu sein, dann doch vor einem minimalinvasiven Eingriff, was Spritzen ja nun mal sind, lieber noch eine weitere Meinung einholen.

Die Spritzen können auch andere anordnen ...

KWla_usx F


wie hoch ist die wahrscheinlichtkeit, dass der bsv nichts mit den schmerzen zu tun hat. ich behaupte mal 99 % ..... vermutlich ist diese bandscheibe auch nur ein leidtragender der eigentlichen (nicht erkannten) problematik.

ablwixne


Sicherlich gibt es viele "stille" Bandscheibenvorfälle. Am Anfang habe ich meinem Orthopäden ja noch geglaubt trotz der starken Schmerzen. Er hat als ich das erstemal in der Sprechstunde eine Röntgenaufnahme gemacht und mich danach "eingerenkt" ohne mir vorher zu sagen was er vor hatte. Aber es hat eh nichts gebracht. Danach habe ich wochenlang mit keinem Arzt mehr sprechen können. Ich hatte zwar Termine zur Akkupunktur, da kam immer nur einer vorbei und hat mir die Nadeln in den Rücken gerammt. Für Fragen hatten sie keine Zeit und die Termminvergabe dauerte wieder über Wochen.

Den Reha- Antrag habe ich selber gestellt. Er hat ihn wohl unterschieben, wurde wahrscheinlich von den Arzthelferinnen "notdürftig" ausgefüllt. Da stimmten noch nicht mal die Angaben. Den Bandscheibenvorfall hatte sie erstmal überhaupt nicht eingetragen sonder nur LWS und HWS Syndrom :=o . Den Befund habe ich noch nachtragen lassen und sicherheitshalber den schriftlichen Befund vom Radiologen dazu gelegt.

Von der DRV habe ich heute die Bestättigung bekommen das die Unterlagen eingegangen sind. Ich werde im Falle einer Ablehnung werde ich auf jedenfall Wiederspruch einlegen.

s.uperLmowm64


Ich habe meine ambulante Reha von der Krankenkasse bewilligt bekommen – innerhalb von 2 Wochen.

a[lwiSnxe


supermom64

Schön das es so schnell geklappt hat. Gute Besserung und eine schöne und erfolgreiche Reha. :)*

mXaDlguc-kn31


Spritzen sind nur in der Akutphase nützlich. Danach heißt es Rückenübungen machen, damit die Rückenmuskulatur gestärkt wird. Ebenfalls helfen Rückenmassage oder Thaimassagen, denn damit werden verhärtete Muskeln wieder lockerer.

Für Rückenübungen brauchst du ansich kein Geld, denn die kannst du auch zuhause machen. Übungen dazu gibt es im Internet zur Genüge und sind kostenlos.

Massagen sind da wieder etwas anderes, die Frage ist eben, wie wichtig ist dir deine Gesundheit?

s8uperm]om6x4


supermom64

Schön das es so schnell geklappt hat. Gute Besserung und eine schöne und erfolgreiche Reha.

Danke, aber ich bin mit meiner schon durch – seit dem 7.10. – wat wirklich TOP dort!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH