» »

Bei Schleimbeutelentzündung Patellarsehnenverband bekommen?

E?hemaligeir N.utz.er (#3p25731x)


Hypochonder bist du bestimmt nicht ;-)

Sag dann mal Bescheid was der Physio meint

paippi _loitt]a_07


@ enibas0301:

ist das brennen denn genau unterhalb der kniescheibe (und evtl. innenseite vom knie) ??? da würde mir bei brennenden schmerzen der ramus infrapatellaris bzw. nervus saphenus einfallen. kann hin und wieder mal passieren, dass dort läsionen durch OPs entstehen. eigentlich regeneriert sich das ganze wieder. allerdings kann das schon ein paar monate dauern %-| wie lange ist die OP jetzt noch mal her ???

bei nervenläsionen (sollte es eine sein) helfen "normale" schmerzmittel eher nicht. meistens werden bei brennenden (also neuropathischen) schmerzen dann antiepileptika wie gabapentin oder lyrica eingesetzt. auch lidocainsalbe (rezeptpflichtig und wird nicht von der KK übernommen) mindert neuropathische schmerzen.

betrifft der temperaturunterschied und die schwellung eigentlich das ganze bein ??? sind sonst noch andere "auffälligkeiten" im gegensatz zum anderen knie/bein ??? reagiert es auf kälte/wärme o. ä. empfindlicher ???

würde an deiner stelle auf alle fälle noch mal einen anderen arzt aufsuchen! wäre mir bei der diagnose nicht wirklich sicher ":/

alles gute :)*

e2nibasI03x01


Im Ordopädiegeschäft wurde mir gesagt,ich knicke beim gehen nach innen ein,

das könnte die Knieschmerzen auslösen.In 1Woche bekomm ich Einlagen,dann sehe ich es.

Da hatte ich mich schon gefreut,daß die Lösung so einfach ist.

Der Pysioterapeut meinte heute,da ich an beiden Füßen einknicke,hätte ich das schon vorher haben müßen und somit auch vorher die Beschwerden.

Aber da hatt ich ja noch kein operiertes Knie.

Er meint Radfahren mit Bandage war nicht gut,aber ich bin anfangs ohne gefahren,

da hat es auch gebrannt.

Es könnten auch die Vernarbungen sein.

Letzte Möglichkeit reinschauen,aber da rät er ab.

Ich bekomm jetzt Stromdioden rund ums Knie.

Ich glaube,ich bin damit ein Einzelfall und mir kann keiner helfen.

Mit so einem brennenden Knie kann ich aber auf Dauer nicht leben :°(

e3nibaHs030x1


Hallo Pippi,

Das Knie reagiert empfindlich auf Wärme,wenn ich z.B.den Laptop auf den Knien habe.

Unter der Kniescheibe ist es aber seit längerem nicht mehr warm.

Brennt es gant schlimm,hilft mir Pferdebalm.

Das Fußkribbeln ist weg,seit ich eine Spritze ins Knie bekam.

Das brennen ging von der Spritze und Schmerztabletten nicht weg.

Operiert wurde der Innenmeniskus am rechten Knie,brennen tut es aber außen

gleich rechts neben der Kniescheibe.

Physioterapeut hat mein Knie in alle Richtungen bewegt,es hat nicht die Bohne wehgetan.

Alles abgefühlt,nichts.

Erstaunt war er,daß ich wegen Schmerzen kein Rad mehr fahren kann.

Ich habe schon lange an eine OPLäsion gedacht,da es 1Woche nach der op,das erste Mal auftrat,aber dann war ich im Sommer mehrere Wochen schmerzfrei,bevor es wieder auftauchte.

E}hema(liger 2NutzeDr (*#325x731)


Ich glaube,ich bin damit ein Einzelfall und mir kann keiner helfen.

Na ja so schlimm sowas auch ist, aber ein operiertes Knie behält in den meisten Fällen was zurück. Da muss man sich leider manchmal mit abfinden. Und von einfach mal so eben reinschauen wird ein Knie selten besser, eher noch schlechter.

Wenn das Nervenschmerzen sind, wovon ich ausgehe, dann brauchst du gescheite Medikamente. Dazu gehört wie Pippi_lotta schon gesagt hat Lyrika. Die solltest du auch mal so langsam bekommen, damit es nicht schlimmer wird.

Dazu wäre mal der Gang zum Schmzermediziner sinnvoll.

Fußfehlstellungen machen auch nicht immer direkt Probleme, aber ab einem bestimmten Punkt kommt es halt einfach zu Schmerzen. Also die Aussage wenn man das immer schon hat muss man auch immer schon Schmerzen gehabt haben ist falsch. Ich habe 21 Jahre lang keine Einlagen getragen und habe dann von heuet auf morgen Probleme bekommen.

Dein Weg wird vermutlich ein konservativer sein und erst mal über gescheite Medikation, EInlagenversorgung, Physiotherapie und Muskelaufbau gehen und dann muss man weiter schauen. Aber ich vermute fast das sich die Probleme mit Lyrika bessern werden.

Gfol!denrWinnter


Also brennende Schmerzen deuten nicht auf ein Patellaspitzensydnrom hin. Ich finde es hört sich sehr nach einem starken Erguss unter der Kniescheibe an.

Obwohl so eine Bursitis ja auch in den tieferen Schichten liegen kann und somit nicht zu sehen ist, sondern nur zu spüren ist.

EPhemaliSger Nuztzer /(a#32573x1)


Ich finde es hört sich sehr nach einem starken Erguss unter der Kniescheibe an.

Den man aber ganz einfach diagnostizieren kann wenn er nennenswert ist ...und der dann auch optisch direkt auffällt.

GVold)enW^inxter


Ich plage mich scheinbar auch mit nem Erguß rum. Habe mich am Tisch gestoßen und es geht nicht weg. Ich kann nun nicht ganz unterscheiden, ob es nicht doch wieder von meinem Patellaspitzensyndrom kommt mit dem ich mich seit 1,5 Jahren rumplage >:(

@ Melli

Was macht dein Knie? Ist es bei dir schon besser geworden?

Gjolde4nW=intexr


Bei mir wurde lles übrigens durch das Patellasehenband immer schlimmer, warum auch immer.

E,hemaligver NutzNer (#3G257c31)


Ich plage mich scheinbar auch mit nem Erguß rum. Habe mich am Tisch gestoßen und es geht nicht weg. Ich kann nun nicht ganz unterscheiden, ob es nicht doch wieder von meinem Patellaspitzensyndrom kommt mit dem ich mich seit 1,5 Jahren rumplage

Kann beides gut möglich sein, aber wenn der Erguss groß wäre könnte man den selber leicht erkennen an der Schwellung und an der tanzenden Patella.

Was macht dein Knie? Ist es bei dir schon besser geworden?

Ja nach dem Cortison ist das ganz akute wieder weg, es ist nur noch warm und etwas shcmerzhaft

e9nibKas0x301


Also ich habe laut Mrt nur einen minimalen Reizerguß.

Für die Schmerzen die ich habe komisch.

Und bei mir hat die Spritze null bewirkt.

Das ein operiertes Knie immer mal weh tun kann,besonders wenn man es überlastet,

dafür habe ich Verständnis.Aber so ein brennen nicht.

Würde es nicht gegen die Nervenschäden sprechen,daß ich im Sommer wochenlang schmerzfrei war?Es fing ja erst im September wieder an ,und Op war im Mai.

Das mit den Einlagen erscheint mir schon logisch.

Ich bin in ein spezielles Geschäft gegangen und wurde beim gehen gefilmt.

Dann haben die mir den Film gezeigt und ich war etwas geschockt wie ich nach innen einknicke.

Er fragte auch,ob ich nicht im anderen Knie auch Schmerzen habe und meinte da müßte dringend was gemacht werden.(Einlagen)

In der Tat zieht es bei beiden Knien nach längeren Radtouren im Innenmeniskus,

aber nicht da wo es jetzt brennt.

Vielleicht wäre Klickpedal besser gewesen für mich,aber ich habe mich mehrmals hingelegt...

Auch bekam mein Innenmeniskus nur durch einen Sturz auf einer Wiese einen Korbhenkelriß,

wahrscheinlich war er schon völlig fertig.

Wenn ich beim Radfahren auch so einknicke,

dazu ein operiertes Knie und weniger Muskelmasse wie früher,

könnte ich mir das schon vorstellen.

Angefangen hat es im September nach einer Radtour von ca 50km,

seit dem kann ich wg Schmerzen kein Rad mehr fahren.

Aber in Arztpraxis und Physio tat es beim verdrehen nicht weh.

Am Wochenende wird es besser,wenn ich an Arbeit ganzen Tag stehe wird es schlimmer.

Ich habe auch viel über Patellaspitzensyndrom gelesen,

es hätte auch was mit Fehlstellungen und Muskeln zu tun.

Einen sehr interessanten Bericht findet man hier:

http:/www.dr-gumpert.de/html/patellaspitzensyndrom.html

Ich hole Montag meine Einlagen ab,und denke was so lange brannte,braucht bestimmt Zeit um sich etwas zu beruhigen.

Aber ich schreibe auf jeden Fall nochmal,ob es hilft.

E*hemalicger NoutzNer (#O32573x1)


Na ja du kannst es jetzt unwahrscheinlich finden oder nicht, ich würde aber mal zum Neurologen gehen und die Nervenleitgeschwindigkeit messen lassen, dann kann man sehen ob da ein Nerv beschädigt ist oder nicht.

Wenn du es nicht probierst wirst du es auch nicht wissen. Nerven werden auc hnicht nur durch Operationen egschädigt, die können eingeklemmt werden und nehmen dadurch Schaden etc..

efnibas,0$301


Mit dem eingeklemmten Nerv kann gut sein.

Das würde erklären,daß es mal weh tut,dann wieder nicht.

Ich schreib die Tage nochmal ob sich was tut.

Viele liebe Grüße

plipp8if_llotta_0x7


@ enibas0301:

Würde es nicht gegen die Nervenschäden sprechen,daß ich im Sommer wochenlang schmerzfrei war?Es fing ja erst im September wieder an ,und Op war im Mai.

es kann durchaus sein, dass ein geschädigter/irritierter nerv zwischendurch ruhig ist und dann durch kleine reizungen wieder anfängt schmerzen zu verursachen. genausogut kann es sein, dass er durch eine blöde bewegung (wieder) eingeklemmt ist.

so wie auch mellimaus schon geschrieben hat, würde ich an deiner stelle die nerven neurologisch durchmessen lassen und vor allem um eine gescheite medikation (gegen nervenschmerzen!!! am besten beim schmerztherapeuten) bitten: denn wenn sich ein nervenschmerz erst mal richtig chronifiziert, hat man echt ein problem %:| je früher reagiert wird, desto größer ist die heilungschance!

unabhängig davon würde ich auch einen gescheiten orthopäden aufsuchen, der sich mal deine ganze (bein)statik anschaut und entsprechend behandelt ;-)

Eehe#maliger NuDtzer0 (#x325731)


So sehe ich das auch und Nerven müssen ja nicht immer durchgehend Probleme machen, aber chronifizierte Nervenschmerzen sind nicht schön ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH