» »

Cordisonspritze-Knie

wfhoopfi 6&3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bekomm demnächst eine Cordisonspritze ins Knie. Kann mir jemand aus Erfahrung sagen, wie sowas abgeht. Tut dies weh, kann ich mich danach normal verhalten oder soll ich mich eher schonen und wie lang hält in etwa die Wirkung dieser Spritze an?

Würd mich über Antworten freun.

L.g.whoopi

Antworten
EThemYaliger mNutzFexr (x#3257x31)


Kann ich, habe erst heute wieder eine bekommen. Läuft ab wie jede andere INjektion auch.

Gespritzt wird im sitzen bei locker hängendem Unterscherschenkel. Einstichstelle wird markiert, dann wird sehr großzügig mehrmals desinfiziert. Während das einwirkt zieht das Arzt sterile Handschuhe und Mundschutz an und die Sachen werden steril angereicht und aufgezogen. Knie wird manchmal mit einem sterilen Lochtuch abgedeckt.

Dann wird der Fuß vom Arzt fixiert damit das Bein nicht nachgibt oder man wegzieht und eben eingestochen und gespritzt. Meisten wird Cortison mit einem Lokalanästhetikum vermischt.

Danach Pflaster drauf und fertig.

Das Gelenk kann danach den Tag über weh tun, weil Cortison Kristalle sind, aber das geht mit Kühlen und hochlegen und ggf. einer Tablette weg. Am nächsten Tag ist das meist wieder alles vorbei.

Du kannst danach ganz normal laufen, arbeiten, was weiß ich. DU selber musst nur darauf achten das steril bei Spritzen am Knie gearbeitet wird. Sonst würde ich das nicht machen lassen.

Wie lange das hält weiß ich nicht, wirkt aber recht schnell innerhalb von ein paar Tagen

w0hoop5i 63


Hallo Mellimaus,

danke für die schnelle und ausführliche Info :)= , wer hat sie dir denn gesprizt, ein Chirurg oder Orthopäde? Und wie viele hast du denn schon bekommen? Und stimmt die Aussage meines Arztes, daß man anhand der Sritze erkennen kann, ob die Knieprobleme vom Gelenk her kommen oder ob es vielleicht ne Sehnen, Bänder oder Muskulaturgeschichte ist?

Gruß

E0hemali'gerq Nut!zerd (#325731x)


Mein Orthopäde spritzt mein Knie.

Und wie viele hast du denn schon bekommen?

Cortison war die zweite heute, die erste letztes Jahr im Mai oder so. Dazwischen aber noch dverse andere Injektionen, also das war nicht meine erste Spritze und auch nicht meine letzte ;-)

Und stimmt die Aussage meines Arztes, daß man anhand der Sritze erkennen kann, ob die Knieprobleme vom Gelenk her kommen oder ob es vielleicht ne Sehnen, Bänder oder Muskulaturgeschichte ist?

Ja das geht, je nachdem wo man hinspritzt kann man das Problem einkreisen wenn es hilft oder nicht hilft. Aber meist nutzt man dafür erst mal nur Lokalanästhetikum.

Cortison darf nicht zu oft ins Knie gespritzt werden, weil die Kristalle den Knorpel angreifen können.

Sxunflowexr_73


Irgendwie scheint es da Unterschiede zu geben...

Ich hatte auch schon zig Spritzen ins Knie. Ich liege dabei immer, unter'm Knie aber eine Rolle, damit das Bein ruhig und leicht gewinkelt liegt.

Ansonsten wird bei mir – wie bei Mellimaus – mehrfach desinfiziert. Das 1. Mal sogar mit einer aggressiveren Flüssigkeit, nicht nur dem "normalen" Desinfektionsspray. Mein Arzt arbeitet mit Mundschutz und Handschuhen, deckt das umliegende Gebiet ebenfalls mit einem sterilen Tuch ab.

Beim 1. Mal hat mein Arzt vorher mit einer kleinen kurzen Nadel mit mehreren Stichen lokales Betäubungsmittel in die Haut gespritzt, damit das Gebiet ein wenig betäubt wird. da ich aber hart im Nehmen bin, machte er es irgendwann ohne Betäubung. Allzu weh tut es aber nicht; es kann aber sein, dass man die Nadel tief drin im Gelenk etwas spürt. Aber schlimm weh tun sollte es beim Spritzen nicht. Ist bei mir 1x passiert, da hat der Arzt etwas daneben getroffen.

Schonen muss man danach nicht; Schmerzen im Gelenk hatte ich auch nie. Gewirkt hat's im Knie bei mir nie, da die Spritze das eigentliche Problem nicht beseitigt hat. Anders sah es bei mir in der Schulter und neulich in der Hüfte aus. Da kam die Wirkung innerhalb eines Tages – und hielt so 3 Wochen an.

Wichtig:

- absolut steriles Arbeiten. 1x kurz Desinfektionsspray drauf und ohne Einwirkzeit spritzen: WARNUNG!

- im Jahr pro Gelenk max. 2 Cortisonspritzen, weil sonst die Kristalle den Knorpel schädigen können

Ergänzung:

In ganz seltenen Fällen kann das Cortison Probleme mit dem Blutzucker auslösen. Mein Arzt fragt immer, ob ich da Probleme habe (die Antwort kennt er mittlerweile eigentlich).

Snunfl\owUer_73


Bzgl. Ursachenforschung:

Mein Arzt hat damals ein Lokalanästhetikum verwendet... 1x ins Knie und geguckt, ob sich direkt was ändert. Und 1x in den Patellasehnenansatz, ebenfalls um zu schauen, ob es einen Effekt hat.

IM Knie hat geholfen = Fazit "Knie ist innen drin kaputt". Wussten wir aber schon; wir wollten nur sicher sein, dass es nicht ein chronischer Schmerz ist, der auch durch die geplante OP nicht wegzukriegen ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH