» »

Ursache meines Schwindels gefunden!!

mräuse3ohr hat die Diskussion gestartet


Unglaublich, aber wahr.

Seit März laufe ich mit dem Mist rum...Benommenheit, Übelkeit, Schwankschwindel.

Ich war beim HNO, Orthopäden, Neurologen usw. Alles ohne Befund! Niemand konnte mir helfen bzw. man hat auch auf den Röntgenbildern und MRT nichts gesehen.

Zufälligerweise hab ich es selbst rausgefunden! Das Problem ist jedoch auch nicht gelöst, da ich nicht weiß, was an dieser "Schwindelstelle" sitzt.

Und zwar hatte ich gestern wieder den ganzen Tag extreme Benommenheit und Unwohlsein im Nackenbereich mit starkem Druck zum Kopf, wie immer nur rechtsseitig.

Hab dann meine Hand genommen und knetete am Nacken rum. Plötzlich traf ich diese Stelle, von der mir ganz komisch wurde und durch Drücken verstärkte sich das Gefühl.

Und zwar ist es im Nacken sofort mittig rechts der Muskelstrang, den man ja hin und her bewegen kann, der der zum Kopf führt. Wenn ich diesen Strang hin und her drücke, dann wird mir schwindelig, übel und wie auf Wolken.

Meine Frage: WAS sitzt dort und was kann ich tun, dass ich nach 8 Monaten nicht mehr damit rumlaufen muss??

Das Gefühl geht bis in den Rücken runter (beim hin und her bewegen der Stelle) Kann das ein Nerv sein?

Antworten
mBissi5ssip6pi5x8


Hallo!

Habe schon lange ähnliche Beschwerden,mein Orthopäde nannte es "Occipitalis-Neuralgie",also Nervenschmerzen von der Hirnschale aus...wie gesagt,so wars bei mir,und was du beschrieben hast,klingt genauso wie meine Beschwerden.

Gute Besserung!!

_$PaVrvatxi_


WAS sitzt dort

Könnte ein Triggerpunkt sein. Es gibt Physiotherapeuten, die Triggerpunktmassagen anbieten. Da wird der Punkt in mehreren Sitzungen leicht massiert. Es ist anfangs schmerzhaft und unangenehm, müsste aber nach und nach besser werden. Letztendlich deutet das auch auf eine verspannte Muskulatur hin. Auf Dauer schafft da nur Sport Abhilfe. Massagen u.ä. helfen nur kurz.

n=ancLhxen


Für mich hört sich das eher nach üblen Verspannungen an. Warst du mal bei der Physiotherapie? Oder Massage? Du kannst dir dafür ganz einfach ein Rezept vom Arzt holen. Am besten wäre warscheinlich Fango mit anschliessender Massage.

Besorg dir ein Heizkissen mit Strom. Und so oft es geht da dran. Aber bitte kein Körnerkissen oder hot-pack. Diese liegen nicht eben auf und man verkrampft/verspannt wieder. Auheizende Salbe ist auch gut. Ich habe ein Schmerzspray was ich drauf sprühe; ist angenehmer als irgendeine Salbe gegen Schmerzen.

NBew7eBr


Ich kenne das was du beschrieben hast.

Aber die Ursache (glaube ich) ist nicht da wo dieser Schmerz ist, sondern die Ursache strahlt den Schmerz dahin.

Das ist wie eine Sehe oder Muskel was du beschrieben hast. Undzwar in der Mitte des Halses (rechts).

Wenn man drauf drückt, wird ein noch schwindelliger und der Schmerz strahlt noch doller zum Kopf.

Das kenne ich auch. Nur, die Ursache kommt nicht von da (glaube ich).

Aber berichte weiter falls du was neues hast.

m\äus8eohzr


Hallo!

Hier mal ein paar Neuigkeiten. Ich war beim Neurochirurgen und beim ersten Arzt (nach 2) die es mal für nötig hielten etwas zu unternehmen. Ich musste also nochmal zur Doppler Untersuchung (war aber ok) und nächste Woche zur manuellen Therapie. Und wenn das nicht hilft, soll ich wiederkommen. :-)

p>ffefxfi36


ich hab auch schon mehrere untersuchungen wegen meinem schwindel hinter mir..mrt ..augenarzt und hno muss ich noch...aber durch meine nackenverspannung...hab ichsehr auch diesen schwankschwindel..und durch wärme und massagen sind die teilweise weg

m<äusEexohr


Ich habe Verschleiß an Wärmesalben...Wärmflasche benutze ich auch, aber das alles hilft nicht wirklich.

pHfeoffi36


die wärmesalben helfen schon gar nich mehr..wärmflasche is mein ständiger begleiter...und muskelentspannungsbäder....

L6enxz11


geht mal zu einem osteopathen, der hat meinem sohn geholfen! :)z

Miari|e000x1


Juhuu Mäuseohr!

Ich leide ja unter den selben Beschwerden wie du.

Habe ja auch alle Ärzte abgeklabbert, alles ohne Befund.

Bis ich endlich den Weg zur Heilpraktikerin gefunden habe. ICh halte eigentlich von dieser Heilungsart nicht viel, war immer sehr sekptisch.

Jedenfalls hat die gute Damen bei mir herausgefunden, dass ich zwei Halswirbel raushatte und sehr verspannt im Nacken- und Halsbereich bin. So verspannt, dass es schon bedenklich wäre. Sie meinte der Schwindel kommt daher. Letzte Woche Mittwoch war ich das erste Mal da, danach habe ich mich geschlagende 5 Tage wie neugeboren gefühlt.

Gestern war ich wieder da und ich merke, dass es mir heute schon wieder wesentlich besser geht als die letzten 2 Tage.

Ich denke, dass die Beschwerden bei mir von dem Halswirbel und der Verspannung kommen.

Natürlich spielt nach einem 3/4 Jahr auch der Kopf ne Rolle mit, ganz klar. Dafür bekomme ich aber Bachblüten. Gegen den Schwindel, der sich fest in den Kopf gesetzt hat, Schwindeltabletten. Und ich muss sagen, es bringt was.

Vllt. konnte ich dir hiermit etwas behilflich sein. Ein Versuch ist es jedenfalls wert @:)

MHarpieB0001


Was ich noch vergessen habe:

Nicht mal das MRT hat gezeigt, dass die Wirbel rauswaren.....

Wcil!dkat#er


Guten Morgen!

Hallo Marie, bei einseitigen Schmerzen muss ich immer an mein invertiertes Papillom (gutartiger Tumor) in der Nasennebenhöhle denken. Ist aber sehr selten, in den ganzen Foren findet kaum wen, manche überwinden das auch mit einer OP und können es so schnell abhaken.

Im Kopf liegen die Trigeminusnerveren, links und rechts jeweils 3 ob die bis in den Nacken gehen?

Röntgen und MRT sind nur bedingt eine Hilfe, aber wir haben im Augenblick auch richtiges Rheuma- und Arthrosewetter!!

Es kann auch so schnell wie es gekommen ist wieder vorerst verschwinden!

Allgemein, suche dir eine gute Uni Klinik (kann Erfurt empfehlen) HNO, Neurologie und lasse dich dort behandeln.

Gute Besserung :)_ *:) :)^

Mzarie9000x1


Ich habe alles durchgecheckt. Laufe seit einem 3/4 Jahr von Arzt a zu Arzt b. Alles mögliche wurde untersucht.

Demnach denke ich, da es mir ja auch gut geht, dass es an dieser Ursache liegt. Dies hatte mir auch ein Internist vorher schon gesagt und mir empfohlen zu einem Physiotherapeuten zu gehen. Hatte allerdings vorher den Termin bei der Heilpraktikerin und ich denke, dass ich mit diesem Weg in die richtige Richtung fahre.

Trotzdem danke für deinen Tipp. Falls ich nochmal einen "Rückfall" bekommen sollte, werde ich an deine Worte denken. :-D

W$ildPkatSexr


Für die Wirbelsäule ist die Muskulatur sehr wichtig, viele kleine Übungen!

Aber das mit Erfurt geht ganz schnell anrufen und einem privaten Termin bei Prof. Dr Eßer machen ist eine Seele von Mensch und ein guter Arzt, zudem der Chef der ganzen Klinik!

Es ist bezahlbar und wenn es mehr wird findet er auch eine Lösung auf Rezept!!!

Irgendwie kommt es mir so vor das die Fachärzte nur ihre 60€ im Quartal haben für ihre Patienten haben und ungern mehr machen. Er wird wohl kein Kontingent haben und kann sich Zeit nehmen!

- aber wie gesagt, das kann muss aber alles nicht sein -

gute Besserung :)_ *:) :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH