» »

Hüftgelenkoperation: Bundesweites Ranking der Kliniken online?

n\ym.:arxno hat die Diskussion gestartet


Servus ihr Lieben,

mein Vater wird wohl um eine Hüftgelenkoperation nicht mehr herum kommen.

Da er, um diese Diagnose zu bekommen über 1,5 Monate mit unglaublichen Schmerzen im gesamten Unterleib von einem Arzt zum nächsten geschickt wurde, hat er leider gänzlich das Vertrauen in die ortsansässigen Spezialisten verloren. :(v

Ich denke, dass gerade bei solch einem Eingriff das Vertrauen eine sehr wichtige Rolle spielt und kann seinen Missmut verstehen. :)z

Er bat mich für ihn im Netz nach einem bundesweiten Ranking für Kliniken, die auf eben solche Operationen spezialisiert sind zu suchen. Er habe mal etwas in einer Zeitschrift darüber gelesen.

Ich kenne mich mit solchen Themen leider zu wenig aus.

Auf die Schnelle habe ich nur einen Bericht in der Zeitschrift "test" (Stiftung Warentest) gefunden, die diverse "Klinik-Portale" bewertet haben. [[www.tk-online.de]] schnitt gut ab. Wie ist eure Erfahrung damit? Kann man sich darauf verlassen?

Ferner habe ich ein solches Ranking für den norddeutschen Raum gefunden:

[[http://www.abendblatt.de/ratgeber/kliniken/article910146/Die-Rangliste-der-besten-Hueftgelenk-Kliniken.html]]

Aber leider nicht bundesweit oder für den Westen.

Wisst ihr was?

Vielen Dank.

Liebe Grüße

Antworten
S9chnSeehe4xe


Hier in Bayern hat [[http://www.endogap.de/endogap/index.html Endogap]] in Garmisch einen hervorragenden Ruf. Selbst Ärzte lassen sich dort operieren. Im Endogap werden außer Hüftendoprothesen (hinterer Zugang) nur noch Knieendoprothesen gemacht, d.h. die haben sich dort total spezialisiert.

EahemaDliger( Nutzer (8#32573x1)


Wo kommst du denn her? In NRW soll Dortmund, ich glaube die Städtischen Kliniken, für Hüfte ein guter Anlaufpunkt sein.

Was soll den überhaupt operiert werden? Eine neue Hüfte? Ode rwas soll gemacht werden?

n@y#m.'arnxo


Hey ihr Lieben,

Ruhrgebiet und Münsterland wären grob die Regionen, die für uns am Besten zu erreichen wären.

Natürlich sind auch weitere Strecken völlig machbar, sodenn nachher das Ergebnis überzeugen kann. :)

Aber Garmisch wäre vermutlich zu weit weg. :( Auch wenn es echt hervorragend klingt.

Was genau gemacht werden soll, weiß ich nicht. Ich bin da auch fachlich nicht versiert genug...zu mir hieß es immer nur "neue Hüfte", sprich Einsatz eines künstlichen Hüftgelenkes.

Mein Vater musste berufsbedingt sein gesamtes Leben viel stehen und das schlägt sich nun mitunter auf Bandscheiben, Knie und die Hüftgelenke. Entzündungen und Blutergüsse bei Überbelastung sind momentan die Folge.

Ich schätze dass über Kurz oder Lang beide Hüften ersetzt werden müssen. Dies macht man aber vermutlich in separaten OPs oder?

Über jeden weiteren Tipp und/oder Hinweis bin ich dankbar :)

Vielleicht hat ja auch jemand eine spezielle Empfehlung für die Region.

Besten Dank :)^

SIchnneehxexe


Ich schätze dass über Kurz oder Lang beide Hüften ersetzt werden müssen. Dies macht man aber vermutlich in separaten OPs oder?

Ja, man kann nicht beide Hüften gleichzeitig operieren. Der Abstand zwischen den OP's sollte ca. 1 Jahr sein, das wird euch dann aber der behandelnde Arzt schon sagen.

zu mir hieß es immer nur "neue Hüfte", sprich Einsatz eines künstlichen Hüftgelenkes.

Es gibt verschiedene Zugänge zum Hüftgelenk bei der OP, und ihr solltet euch genau informieren über die jeweiligen Vor- und Nachteile.

Ein Bekannter von uns wurde heuer im Frühjahr operiert Endogap, und war sehr zufrieden und er hatte sich im Vorfeld genauestens informiert.

Vielleicht kann euch euer HA weiterhelfen, ansonsten hilft nur einige Ärzte im Vorfeld zu konsultieren und sich die jeweilige OP-Methode genauestens erklären zu lassen.

Eihemali'ger: Nutzer6 (#32573x1)


Vor allem mus sgenau geklärt werden ob die TEP zementiert oder nicht zementiert werden soll. Dazu bedarf es genauester Beratung was der eigene Knochen noch hergibt. Denn zementierte Prothesen lassen sich schlechter wechseln, und es gibt eben auch sehr verschiedene Prothesenformen, daher auch ruhig mehrere Meinungen einholen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH