» »

Cmd – Behandlung, Kosten, Erfolgsaussichten

R?aj9ani hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen!

An dieser Stelle würde ich gerne eine Art Erfahrungsthread für oben genannte Krankheit eröffnen.

Mich Interessiert wer alles betroffen ist, wie behandelt wurde, Kostenfaktor und wie das Endergebnis ausschaut.

Ich selbst kämpfe jetzt seit einigen Jahren mit Rückenschmerzen die Nachts austreten. Seit der Entfernung meiner Weißheitszähne vor ca. 14 Jahren knackt und blockiert mein rechtes Kiefergelenk zeitweise. Laut Zahnärztin knirsche ich Nachts stark mit den Zähnen, welche schon ziehmlich abgeschlissen sind zum Teil. Ich leide und sehr häufigen und starken Kopfschmerzen, habe starke Verspannungen im Nacken und Rücken, welche, in vorwiegend sehr unruhigen Nächten, zu starken Rückenschmerzen mit Bewegungseinschränkungen Führen. Desweiteren schlafen beide Hände des Nachts in bestimmter Stellung ein, manchmal sogar der ganze Arm, sodass ich diesen garnicht mehr bewegen kann für eine kurze Zeit. Wegen der einschlafenden Hände und des Kribbelns in den Fingern wurde bereits mehrfach die Nervenleitgeschwindigkeit getestet jecoh ohne Befund. Karpaltunnel-Syndrom wurde somit mehrfach ausgeschlossen.

Nun bin ich zuletzt nochmals zu meinem (neuen) Hausarzt mit den Beschwerden welcher mich sogleich an einen Orthopäden weiterleitete. Dieser stellte dann, in Zusammenarbeit mit einem Zahnarzt fest, dass ich Probleme im Kiefergelenk habe, welche diese Symptome hervorrufen. Bewisen ist dass duch mehrere 3D Messungen.

Nun sagte mir der Orthopäde bereits, dass ich eine Aufbissschiene bekommen solle. Die Kosten übernimmt die Kasse aber nicht. Hinsichtlich diesen Punktes bräuchte ich doch dringend Informationen, da ich unbedingt wissen muss/will was da finanziell auf mich zu kommt. Desweiteren würde ich gerne wissen, wie die Erfolgsaussichten sind. Wie lange dauert es bis sich alles wieder einigermaßen eingependelt hat?

Würde mich über einen regen Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen sehr freuen.

Wünsche frohe Weihnachten! @:)

Antworten
Rwajxani


Hat da keiner Erfahrung? Würd mich echt gern mit anderen austauschen!

Z]ip!felmxann


Poste Deine Anfrage lieber mal im Bereich Zahnmedizin!

Viele Infos findest Du im Teil "Patienten" auf folgender Website:

[[http://www.dr-ahlers.de/team/1-zahnarzt.shtml]]

:[] Gruss

SausiGzukxi


Mir hat eine CMD Aufbisschiene Biognathor

[[http://www.zahnlabor.de/galerie/displayimage.php?pid=225]]

sehr geholfen, mich von meinen Krämpfen im Kiefer zu befreien.

Tinnitus, Morbus Meniere, Kopfschmerzen und Lebensgefühl ist dadurch erheblich besser geworden. Die Aufbissschiene trage ich jede Nacht und einige Stunden am Tag.

Kosten ohne Krankenkasse bis ich die Schiene im Mund hatte etwa 1800,00 Euro. Dann kamen noch Behandlungen bei dem CMD-Zahnarzt (Triggerbehandlungen und Akupunktur) für weitere 1200,00 Euro. Bei dem CMD-Zahnarzt der alles selber machen wollte.

Mir tut die Biognathor-Aufbisschiene echt gut! Würde ich wieder machen. Nur auf die Folgebehandlungen würde ich verzichten und die lieber bei meinem Osteophaten durchführen lassen. Der bringt mich weiter.

RBajan?i


Danke für den Tipp mit dem Forum @Zipfelmann. Hatte allerdings die Suche schonmal angeworfen bevor ich gepostet hab und da erschienen nur sehr alte Threads, dafür aber alle im Orthopädieforum. Daher ist auch mein Beitrag hier gelandet.

@Susizuki 3000,- Euro ist schon eine Menge Geld. Man man man, keine Ahnung ob ich mir das leisten kann. Aber ohne diese Behandlung kann ich mich in die Tonne schmeißen. Erholsamer Schlaf? Fremdwort. Eine Woche ohne Kopfschmerzen? Kenn ich nicht.... :°(

S2usixzuki


Du kannst das sicher auch günstiger bekommen!

Und denke dran – nach 18oo Euro hatte ich das Gerät im Mund, dann kann dich keiner zwingen sofort weiter zu machen.

In dem Tread habe ich viele Infos sammeln können und teils mitgeschrieben:

[[http://www.med1.de/Forum/Orthopaedie/299921/]]

Nachdem ich endlich mit dem Gerät durchschlafen konnte, weil ich es nicht mehr als Fremdkörper angesehen habe, wachte ich morgens als ganz anderer Mensch auf. Das hört sich vielleicht groß aufgesetzt an, aber es stimmt. Vor allem war mein Kopf nicht mehr derart zugelaufen. Das behindert jedes Denken und sogar das Glücksgefühl.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH