» »

Schmerzen im linken Arm

MJer)lincMhenx7 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich habe seit genau dem 9.12. Schmerzen im linken Arm. Es begann von einer Sekunde auf die andere, als ich in einer langweiligen Betriebsversammlung saß. Danach war es ein paar Tage wieder besser, nun wird es immer schlimmer. Der Schmerz ist so ein Zwischending von stechend und krampfartig, hauptsächlich im Oberarm, teils ausstrahlend in Unterarm und Hand oder auch Schulter. Selten habe ich auch ein Kribbeln und Taubheitsgefühl dabei. Da zwischen den Feiertagen die Ärzte alle zu haben, bin ich wenigstens noch kurz vor Weihnachten zum Orthopäden hin, dort wurde ich natürlich ohne richtigen Termin mal eben so zwischendurch "abgehandelt". Nach Nackenuntersuchung und ein bißchen Armgedrehe hieß es "Nervenwurzelentzündung im Nacken", ich wurde mit Schmerztabletten (Ibuprofen 600) und der Empfehlung "Warmhalten" nach Hause geschickt. Die Tabletten helfen kaum, mir ist davon speiübel und ich bekomme Durchfall. Nun muß ich wohl oder übel bis zum 2.1. warten, bis die Praxen wieder normal geöffnet haben. Dann werde ich aber zu einem anderen Arzt gehen, denn der, wo ich war, macht erst am 9.1. wieder auf und da könnte ich frühestens am 18.1. einen "echten" Termin bekommen.

Ich dachte anfangs erst, es sei berufsbedingt, also "Mausarm", aber die bediene ich ja mit rechts. Außerdem habe ich seit 2 Wochen Urlaub, bin also gar nicht ganztägig am PC. Für mich fühlt es sich an, als sei im Oberarm was entzündet. Nachts bzw. wenn ich ruhig liege, dann merke ich fast nichts, dann juckt es sogar teilweise. Begebe ich mich in die Senkrechte, dann geht es los. Bewege ich mich, wird der Schmerz etwas weniger. Hebe ich mit dem Arm etwas, ist dies auch kein Problem, es tut auch nicht mehr weh, nur ca. 5 min. danach wieder, wenn ich mich wieder hinsetze...................

Was kann das sein? ":/

Antworten
SMtkella$8x0


Was es sein kann, kann ich dir leider auch nicht sagen....

Ich würde an deiner Stelle in die Apotheke gehen und wg. der Ibuprofen fragen, ob es da nicht einen frei verkäuflichen Magenschutz gibt (ich brauche das immer bei Ibu, meiner ist aber verschreibungspflichtig). Wenn es eine Entzündung ist, sollte Ibuprofen eigentlich helfen.

Dann könntest du dir noch eine Salbe zum einreiben besorgen (Voltaren oder ein Franzbranntwein-Gel), vielleicht lindert die etwas bis du zum Arzt kannst.

Regelmäßige Wärme- oder Kälteanwendungen (je nach dem, was dir angenehmer ist) könnte auch hilfreich sein.

Ansonsten würde ich es mal mit ganz lockerer Bewegung probieren (spazieren gehen).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH