» »

Isg-Entzündung, bin ich zu empfindlich?

DxieKr;uxemi hat die Diskussion gestartet


Ich hatte gestern einen Arzt-Termin, der mich völlig sprachlos gemacht hat....aber von Anfang an:

ich habe seit Anfang Dezember ständig Schmerzen in der linken Hüfte. Am schlimmsten ist es nachts, da werde ich vor Schmerzen wach und schlafe seit Dez. max. 5 Stunden jede Nacht. Im Januar hatte ich dann einen Orthopäden-Termin, er diagnostizierte eine Entzündung im ISG und an den Facetten zweiter Wirbelkörper. ZUsätzlich eine Verschiebung der Bandscheiben L5/S1 und L4/L5, die aber nicht soooo tragisch ist. Ich bekam im Abstand von 1 Woche insges. 3 Cortison-und Hyaluron-Injektionen in das ISG und an die Facetten der Wirbelkörper unter radiologischer Überwachung. Danach 10 mal manuelle Therapie. Die Entzündung ist weg, jedoch habe ich immer noch Schmerzen, wohl hauptsächlich muskulär durch die Schonhaltung und der Ischiasnerv ist gereizt. In all der Zeit habe ich nicht einen Tag im Job gefehlt, trotz Schlafmangel und permanenten Schmerzen, ich habe noch meine pflegebedürftigen Eltern versorgt und mein Pferd, also Zähne zusammen gebissen und weitergemacht.

Inzwischen bin ich jedoch völlig übermüdet, fange an, im Job Fehler zu machen, penne fast beim Autofahren ein, durch den ständigen Schmerz und Schlafmangel bin ich extrem empfindlich und gereizt.

Nun war ich gestern bei einem Reha-Orthopäden in einer ambulanen Rehaklinik hier in meiner Stadt und dort KG und manuelle Therapie zu machen in Absprache mit meinem Orthopäden (die beiden Ärzte kennen sich). Und da ich inzwischen auch wirklich nervlich fertig bin, habe ich den Doc gefragt, ob er mich 3 Tage krank schreiben kann. Wie gesagt, ich war die ganze Zeit immer -egal wie groß die Schmerzen waren- arbeiten. Und da hielt dieser Doc mir einen ellenlangen Vortrag, ich solle doch aus meiner Untätigkeit rauskommen, mich nicht hängen lassen, eine Krankschreibung ist maximal kontraproduktiv und würde mich in meiner Untätigkeit unterstützen und ich würde dann in ein Loch fallen, aus dem ich nicht mehr rauskomme.

Uff, ich war so platt und mir stiegen vor Wut die Tränen in die Augen. Wie empathielos kann ein Doc sein?? Bis zu dem Moment hielt ich mich für tapfer und dieser Doc suggeriert mir, ich wäre ein arbeitsfaules Weichei!!

Wie handhabt ihr das bei orthopädischen Problemen und Schmerzen, geht ihr dann wirklich alle eurem Job nach und ich bin das Weichei, das rumjammert und um eine Krankschreibung betteln muß??

Antworten
Pkfeffe>rm{inxzlikör


So ein Schwachsinn, ehrlich. Kannst du dich nicht von deiner Hausärztin krankschreiben lassen? Irgendwann musst du ja auch mal schlafen :-/

Und nein, zu empfindlich bist du nicht. Reha-Ärzte sind aber auch ein komisches Volk, ich hatte auch die Woche so ein Erlebnis der 3. Art. ;-)

btw. bekommst du Schmerzmittel?

DaiehKruexmi


Bei Schmerzmitteln habe ich fast alles durch, von Ibu bis Tilidin, Voltaren, Novalgin.....

diese Reha-Ärzte sehen offenbar das Heil in Bewegung, ja, mag ja auch völlig richtig sein, ich wollte ja auch nicht wochenlang auf der Couch liegen, sondern nur 3 Tage mal mich ausschlafen und zur Ruhe kommen, denn inzwischen reicht das WE einfach nicht mehr aus zum regenerieren, insbesondere, weil ich mich da um meine Eltern kümmer. So ein Depp!

P_feffFer@m=inIzlixkör


Die wo ich war, hatn Knall. Sorry ;-D

Dann geh zu deinem Hausarzt und lass dich einfach mal krankschreiben, bevor du gar nicht mehr kannst. Das wird der ja einsehen :)*

Ich hab auch zu hören bekommen (kann trotz ordentlich Diclo nicht lange sitzen oder liegen) "Rückenschmerzen hat jeder mal" und 6x MT würde bei mir reichen, da wär ja nix. Na ein Glück hatte ich schon 2 Wochen Physio *grml*

DBie?Krue^mi


zum Glück bekomme ich Verordnungen für MT, KG und was auch immer ohne Grenze, da ich privatvers. bin. Meine Schwester hat ähnliche Probleme und ihr Doc gönnt ihr gerade mal pro Quatral 6 x KG.

"Rückenschmerzen hat jeder mal"

da will man am liebsten Zuschlagen, oder? Jajaa, wir wissen, dass jeder mal Rückenschmerzen hat, mit so einem Killefitz gehen wir auch nicht zum Doc. Wenn wir dahin gehen, ist es WIRKLICH schlimm. Das hätte ich dem Doc am liebsten entgegengeschrieen!

P6fefferm'inzliköxr


Ich glaubs dir, das ist böse. Sowas muss nicht sein, du bist doch eh nicht arbeitsfähig, wenn du total zugedröhnt und übermüdet rumkriechst. Hattest du auch so einen psychosozialen Fragebogen? ;-D

Ein Glück ist meine Hausärztin da nicht knauserig. Die weiß auch, ich komm nicht in die Sprechstunde, wenns mal wo nur zwickt. Ehrlich, ich habe überhaupt keine Lust da rumzugammeln, wenn sich das nicht lohnt. :=o

da will man am liebsten Zuschlagen, oder?

Irgendwas über den Kopf ziehen, jup. Hätte man mir hinterher den Fragebogen nochmal hingelegt, hätte ich bei "Fühlen Sie sich manchmal gereizt oder aggressiv?" nicht nur unterstrichen, sondern das 5x eingekringelt... Ich habe angefangen, rumzustänkern, wohl wissend, die sieht mich nie wieder ;-D

Ich schlage mich ja auch gerade mit "was-auch-immer-das-ist-es-tut-verdammt-weh" rum, meine Hausärztin hat mich dann krankgeschrieben. Zwar erstmal nur einen Tag (hab ja sonst immer das Problem, dass ich unversichert in die Uni müsste), aber da bin ich mit der AU heim und habe erstmal (ordentlich gedopt) geschlafen. Musste sein.

Doi0eKruxemi


dieser Reha-Doc hat mich dann gnädigerweise, als er sah, dass ich anfing, meine Klamotten einzupacken und vor mich hin murmelte, das ich so einen Blödsinn nicht nötig hätte, für 3 Tag krank geschrieben-vermutlich, damit er vom Klinikchef keinen Anschiß haben wollte, er hätte eine Privatpatientin vergrault.

das blöde ist ja, das dieses

"was-auch-immer-das-ist-es-tut-verdammt-weh

in der Orthopädie nicht selten ist, bei mir sind es auch irgendwie Ausschlußdiagnosen, Ja, ich hatte eine Entzündung am ISG und dachte völlig naiv, dass das nach den widerlichen Spritzen besser werden würde- tja, falsch gedacht, der Schmerz ist jetzt nur anders.....

S>andrybexach


ich habe auch schon solche erfahrungen. mein tipp ist spezialisten zu denen man extra überwiesen wird nie nach Rezepten oder AUs fragen, aus irgendeinem Grund gibts da immer Probleme. Einen guten Hausarzt muss man haben, wie die Vorredner auch schon gesagt haben, dann spart man sich die dummen Antworten bei den Spezialisten.

Abgesehen mal davon ist es wesentlich anspruchsvoller, ein guter Allgemeinmeidiziner zu sein als sich auf ein Spezialgebiet zu spezialisieren das man dann fliessbandmässig abhakt. Daher findet man bei den sogenannten Spezailisten- so meine Erafhrung,Ausnahmen bestätigen die regel- auch ganz schöne Pfeifen dabei.

PGfefferdminzlzikör


in der Orthopädie nicht selten ist, bei mir sind es auch irgendwie Ausschlußdiagnosen, Ja, ich hatte eine Entzündung am ISG und dachte völlig naiv, dass das nach den widerlichen Spritzen besser werden würde- tja, falsch gedacht, der Schmerz ist jetzt nur anders.....

Ja, leider. Hab ja morgen nachmittag eh einen Termin beim Rheumatologen, vielleicht wird der schlau draus. Hab ja noch keine Diagnose. Bei mir sind halt beide ISG, die LWS und neuerdings auch das Kreuzbein gerade ziemlich... nennen wir es, aua ;-D Laut der Reha-Tante sind die ISG blockiert, nunja. Dumm nur, dass ich in Bewegung absolut schmerzfrei bin :=o ;-D Die MT-Physio ist der Meinung, da sind keine Blockaden (der glaub ich, die macht das jeden Tag), aber die Bänder wären gereizt bis entzündet. ":/

Einen guten Hausarzt muss man haben, wie die Vorredner auch schon gesagt haben, dann spart man sich die dummen Antworten bei den Spezialisten.

Das stimmt, meine Hausärztin ist Gold wert :)z

DNieKru@exmi


Rheumatologen

ist das böse Wort "Morbus Bechterew" schon gefallen?

DKieKruxemi


Laut der Reha-Tante sind die ISG blockiert

hat sie denn nicht versucht, die Blockade zu lösen? ist ein Handgriff, dann müßte es "knack" machen ist gut ist´s

meine Hausärztin ist Gold wert

dann werde ich auch -falls ich mal wieder ne Pause brauche vom "Zähne zusammenbeißen" zu meinem Hausarzt gehen.

PSfefdfer_min-zlMikxör


ist das böse Wort "Morbus Bechterew" schon gefallen?

Du bist eine böse Hexe ;-D Ja, isses, allerdings war mein Rücken handzahm und ich habe es nicht als erwähnenswert betrachtet. Ich war eigentlich da wegen Schmerzen im Handgelenk, Sprunggelenken und Knie. HLA-B27 Ergebnis ist morgen dann auch da. Ich habe allerdings auch Psoriasis (die derzeit netterweise die Klappe hält). Als ich das erste Mal da war, hatte ich noch keine dicken Finger, keine wirklichen Schwellungen etc. Das war vor 3 Wochen. Dann gings Schlag auf Schlag, erst sind die Zehen angeschwollen, dann fing die Achillessehne an und der Rücken. Jetzt machen die Finger mit (jetzt nicht schön prominent dick, aber ich merks schon) und in Ruhe schießen mir die Schmerzen ein. Oh, und ich glaub, mein rechter Vorderfuß spinnt ebenfalls rum ":/ Der Verdacht liegt also eher auf Psoriasis-Arthritis. Ist ja nicht viel was anderes als Bechterew, sogar gleiche Gruppe. Es bleibt spannend ;-D

Pah, blockiert, da ruckelt auch schon eine MT kräftig dran rum. Die Blockaden in der BWS waren mit einem Handgriff draußen. Warum die es nicht einfach gelöst hat, wenn blockiert, raff ich auch nicht.

E'hemaleiger Ngu^tzer- (#32573x1)


Ich bekomme regelmäßig Spritzen in die Bänder am ISG, also nicht ins Gelenk selber, das ist unnötig und nur schwer möglich sagt mein Arzt.

Das kann mit dem ISG leider sehr lange dauern. Ich zauber da jetzt seit 6 Monaten mit rum.

Weiterhin Schmerzmittel, Wärme, öfter mal liegen und Physiotherapie.

Und zur Not mal kranks chreiben lassen

DpixeK;ruemxi


HLA-B27

da bei mir die Schmerzen im Liegen am Schlimmsten sind und bei Bewegung ganz erträglich (nach einer 4-Std-Nacht bin ich zwar totmüde, aber nahezu schmerzfrei) werde ich den Test wohl auch bald machen lassen.

was für ein Dreck!

das ist unnötig und nur schwer möglich sagt mein Arzt.

Das sollte man in der Tat zum einen nur unter radiologischer Kontrolle und vor allem nicht von jedem Arzt machen lassen, denn um in die Gelenkfuge des linken ISG zu kommen, wird die Spritze rechts der WS eingeführt und geht schräg rein. Kein Spaß, kann ich dir sagen, ist echt kein Spaß *wimmer*

P'feffer:min}zlikör


Buuuh, aua! *grusel*

Jup, ich steh auch nach 3-4h mal auf, lauf ein bisschen rum und krepel mich dann wieder ins Bett. Bröckchenweise schlafen, sozusagen.

Wenn das entzündet ist, würde ich die Finger von Wärme lassen, gar nicht gut und mal den HLA-B27 machen lassen. Wobei der auch negativ sein kann (ca. 10%).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH