» »

Probleme mit der Wirbelsäule

Mneriwaxn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

also, ich hab folgendes Problem:

vor ca 10 Jahren wurde meine Wirbelsäule geröngt (wegen schiefer Haltung) und mir gesagt ich hätte Skoliose und ein Hohlkreuz. Hab Physiotherapie bekommen und hatte auch noch keine großen Beschwerden.Soweit so gut.

Seit ca 3 – 4 Jahren hab ich allerdings Verspannungen in der Halswirbelsäule, die zu starken Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel bei mir führen. Der Arzt meine nur: mehr Sport. Kein Problem mach ich. Nur leichte Übungen, weil mir im Vorfeld alles was die Wirbelsäule stauchen könnte ect verboten wurde. ( ging regelmäßig schwimmen... )

Sport half nicht, aber stundenweise Massage und es wurde leicht besser. Als es wieder etw schlimmer wurde ging ich wieder zum Orthopäden. Er tastete kurz ab und sagte: ich mach nicht ausreichend Sport oder den falschen. Ich müsse 3 – 4 mal die Woche "dynamischen Ausgleichssport" machen. Volleyball,Badminton viel rennen seinetwegen auch wieder turnen. Also all das was mir vorher verboten wurde. Auf nachfragen meinte erÄlles kein Problem.

Seit ich aber wieder viel Sport mache, geht es meinem Rücken schlechter.Zuerst schob ich das auf die ungewohnte Belastung, Muskelkarter ect. Vor 2 Tagen ist es aber dann passiert, dassim Brustbereich der Wirbelsäule bei einem Wirbel plötzlichSchmerzen auftraten. Sie ziehen über den Rücken bis nach vorne.

Ich habe Druck auf der Brust, bekomme schwer Atem und mein kompletter Rücken ist verspannt und ich kann mich nicht mehr frei bewegen. Wenn ich z.B. die Arme heben möchte zieht es über die komplette Brust. Ich habe im Augenblick wenig Vertrauen in meinen Orthopäden. Einen Termin bei einem anderen hab ich schon: in 2,5 Wochen. Wer hat Erfahrung damit und weiß was ich akut dagegen tun kann? Ich kenne die ganzen Rückenaufbauübungen, aber ich bin sehr unsicher was Bewegung angeht, weil mir mein Rücken und auch mein Bauch sagt: blos nicht bewegen.

Über Antworten wäre ich wirklich sehr dankbar!!!

Viele Grüße,

Meiran

Antworten
_HPar3vatix_


Sport wäre schon wichtig, aber eben der richtige Sport. Das heißt: Rückengymnastik und Muskelaufbautraining. Joggen, Turnen und Volleyball ist weniger gut, da das tatsächlich zu sehr Gelenke und die Wirbelsäule belastet. Beim Schwimmen muss man aufpassen, dass man da die Bewegungen richtig ausführt, sonst kann es auch hier zu Problemen im Bereich des Rückens kommen.

Wichtiger wäre aber wirklich Muskulatur aufzubauen. Gerade, wenn man ein Hohlkreuz hat, sollte man hier mehr Wert auf die Bauchmuskulatur legen. Der gerade Rückenmukel sollte da eher weniger bansprucht werden. Hier sollte man dann eher dehnen.

P^fe6ffermiknzlikör


Hast du Fußfehlstellungen? @:)

E-hemali!ger NMutzer n(#325x731)


Manchmal kann auch einfach was blockieren und dann verspannen die Muskeln sich.

Warte mal ab was der Arzt sagt, aber Rückenübungen sind schon wichtig

Mieriwan


Erst mal Danke für die vielen Antworten!!

Mache Sport, zur Zeit ca 3 mal pro Woche. Ist eine Mischung aus Muskelaufbauübungen, joggen, dehnen, etwas Krafttraining ab und zu Badminton. 1 mal pro Woche mach ich jetzt ein Entspannungstraining mit. ( Mischung aus Qi Gong ect ) Sollte genügen...

Ich hatte mal einen Beckenschiefstand ist aber schon laaaange her. Auf meine Füße hat noch nie jemand geschaut glaube ich. Mit 2 fing ich an zu reiten und von 6 bis 12 habe ich geturnt und an Wettbewerben teilgenommen. Schien nicht so gut für meinen Rücken zu sein und wurde mir ( leider!!!) auch beides verboten. War eigentlich immer sehr durchtrainiert. ( bin ich heute eigentlich auch )

Was mich beunruhigt ist, dass der Schmerz sehr lokal ist und dass ich ihn tatsächlich auf einen Wirbel eingrenzen kann.

Ich denk ich werde ganz vorsichtig ein paar Übungen machen und das ganze joggen ect weglassen. Da meine Arbeit auch körperlich sehr anstrengend ist, hilft das vielleicht, das bis zu meinem Arzttermin in Grenzen zu halten.

Wenn jemand das oben beschiebene auch schon mal hatte: Jeder Erfahrungsbericht ist willkommen :-D

S;tellxa80


Ich hatte ziemlich lange Probleme mit der Halswirbelsäule (ca. 2,5 Jahre) mit Kopfschmerzen, Schulter-Arm-Schmerzen etc. Ich hab in der Zeit extrem viel Sport gemacht (Fitnessstudio, Krafttraining, Joggen, Inliner Fahren, Krankengymnastik, Yoga etc) trotzdem sind die Schmerzen/Beschwerden nicht besser geworden.

Ich war dann bei drei mal bei einer Osteopathin (nach unzähligen erfolglosen Besuchen beim Phyisotherapeuten) und bin das Problem seither so gut wie los. Den Vertrag im Fitnessstudio hab ich gekündigt (das hats trotz Trainer eher schlimmer gemacht), Joggen gehe ich kaum mehr und wenn, dann nur ganz locker und auf weichen Böden. Ich mache spezielle Yogaübungen für den Rücken, die eher die Tiefenmuskulatur kräftigen (anfangs jeden Tag, jetzt noch drei Mal die Woche), gehe viel spazieren und Fahrradfahren, ab und zu Reiten oder Inlinerfahren.

Ich hab auch einen leichten Beckenschiefstand und deshalb tun mir gerade Fahrradfahren und Reiten eher gut. Ich verstehe auch nicht, was ausser dem Sturzrisiko bei dir gegen das Reiten sprechen sollte. Keiner der Ärzte, bei denen ich war, hatte was dagegen, dafür waren sie alle nicht begeistert vom Fitnessstudio.

Deiner Beschreibung nach würde ich als Ursache für deine akuten Schmerzen eine Wirbelblockade vermuten. Die würde ich mir aber ehrlich gesagt lieber von einem Physiotherapeuten oder Masseur sanft wieder beheben lassen, als von einem Orthopäden bzw. Chiropraktiker. Nach meiner Erfahrung ist die Blockade dann nämlich häufig genauso schnell wieder da.

Wlo*lfZganxg


Ich habe im Augenblick wenig Vertrauen in meinen Orthopäden.

Das sehe ich auch so. Irgendein Sport ist wohl nicht der Bringer. Auch vom sogenannten "Kieser-training" rate ich ab, denn dort wirst du schlecht betreut!!

Viele Krankengymnastikpraxen bieten "Rückenschule" an. Lasse dich dort beraten! Dort sind Fachleute, die sich mehr Zeit für dich nehmen als dein gestresster und gehetzer Orthopäde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH