» »

Starke Schmerzen in der Hüfte

f^irerCed7x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo...

ich habe Anfang Januar schon einmal meine "Geschichte" beschrieben, leider bekam ich dort keine Antworten. Da sich mittlerweile der Gesundheitszustand verschlechtert hat und ich einfach nach Menschen suchen, die vll. ähnliche Symptome haben, versuch ich mein Glück noch einmal. :-)

Ich habe seit Dezember Schmerzen in der rechten Hüfte. Es fing alles ganz harmlos an, mal ein ziehen, dann wurden diese immer mehr bei Belastung und Drehungen.

Ich muss dazu sagen das bei mir im letzten Jahr nach langer Suche eine Femurkopfnekrose li. festgestellt wurde. Darauf folgte im Juni 2011 dann eine Anbohrung. Es verlief zögerlich, jedoch durfte ich dann endlich ab Oktober wieder arbeiten gehen. (arbeite in einem Pflegeheim)

Mein behandelnder Arzt riet zu einer einarbeitungs Zeit, diese hatte ich jedoch nicht bekomm.

Als nun die Schmerzen rechts auftraten dachte ich natürlich sofort an eine Nekrose. Nun bin ich seit 3 Wochen bei einem Orthopäden in Behandlung. Röntgenbilder ergaben bisher nichts, er sagt der Femurkopf sieht nicht verändert aus und meinte es wird durch Überbelastung hervorgerufen sein.(fühl mich bei diesem Arzt jedoch nicht sonderlich gut aufgehoben) Ich bekam Cortison gespritzt und Schmerztabletten. Nun nach zwei Wochen ist jedoch immer noch keine Besserung, im Gegenteil... es ist viel schlimmer geworden. Der Schmerz zieht sich mittlerweile von der Hüfte in Richtung Steiß-bis hinunter zum Knie. Ich kann das Bein kaum noch belasten und humpel vor mich hin,die Schmerzen sind ohne Tabletten nicht mehr zu ertragen. Nachts werde ich von Krämpfen geplagt.

Heute meinte er, dass bei einer Entzündung das Cortison hätte anschlagen müssen und ich bekam eine Überweisung fürs MRT, leider habe ich dort erst einen Termin für den 28.3.2012 bekomm :(

Hat vll. irgendwer ähnliche Symptome, oder vll. eine Ahnung was es dann sein könnte? Ich hab schon tierische Angst wieder eine Nekrose zu haben.

Antworten
Ejhemaliger 1NuJtzer (#N3255731)


Ggf liegt das Problem auch nicht an der Hüfte. Das ISG kann bei Blockade (ggf Schonhaltung durch die andere Hüfte) Schmerzen machen die wie Hüftschmerzen aussehen. Also eben Hüfte, Leiste, Oberschnekel.

Wurde der Rücken mal angesehen. Das würde auch erklären warum das Cortison nicht hilft.

f7irerwed7x7


Hallo Mellimaus21

danke für die rasche Antwort und nein wurde er nicht und das komische ist, dass mir die linke Seite überhaupt nicht schmerzt. Ich nach der Ausheilung wieder ganz normal lief, kein Humpeln, keine Schmerzen und nun seit 3 Wochen diese starken Schmerzen rechts.

fXirer8edx77


Ich habe soeben einen Bericht, Symptome von einer ISG- Blockade gelesen. Ich muss am Montag zu meiner Ärztin zur Blutuntersuchung und werde dieses dort mal ansprechen. Ich habe auch in diesem Bericht gelesen, dass vorher abgeklärt werden muss ob es andere Ursachen für diese Schmerzen gibt...dort steht :

Neben der körperlichen Untersuchung müssen Röntgenaufnahmen, eventuell Computertomographie oder eine Kernspinuntersuchung erfolgen, um Ursachen wie Tumoren oder Brüche – insbesondere bei Auftreten nach einem Unfallhergang – nicht zu übersehen.

2010 wurde bei mir ein Ohrspecheldrüsentumor festgestellt-jedoch denke ich das ich mir darüber keine Sorgen machen muss, was einen Tumor betrifft. hmm...

AxVM-sJ3oanqnxe


Ich habe auch ein Stechen in der Hüfte, mal mehr, mal weniger, mal zieht es ins Bein runter mal in den Unterbauch oder Rücken.

Diagnose ISG-Vorlauf und das nur mit manueller Untersuchung.

Kurz eingerenkt, kurz Ruhe gehabt und weiter ging das Spielchen.

Nun habe ich mich im Netz schlau gemacht und ein paar Übungen gefunden die helfen und mache seit kurzen zudem Rehabilitationssport.

Bis jetzt ist alles gut gegangen. Ich bin seit ein paar Wochen schmerzfrei.

Versuch mal folgendes:

2 Stühle hinstellen mit der Rückenlehne nach innen. Dazwischen auf dem Boden ein dickes Buch legen und draufsteigen. rechts und links an den stuhllehnen festhalten und ein Bein am Buch locker vorbeischwingen lassen. Dann das ganze mit dem anderen Bein. Mach das ein paar mal, wie es dir gut tut und wenn du erleichterung verspürst, dann wird es wohl das ISG sein.

Ansonsten kann es natürlich auch was mit der bandscheibe zu tun haben.

Auch da spielt diese Fehlbelastung wegen der anderen Hüfte eine Rolle.

Eigentlich hätte sowas der Orthopäde feststellen können. :-|

fLire/red7x7


Danke AVM-Joanne...

Das werde ich doch gleich einmal versuchen.

Ja leider ist dieser Orthopäde wirklich meiner Meinung nach nicht sonderlich gut. Er stelle die damalige Nekrose nicht fest, es ging über Monate und als nix mehr ging wurde ich von einem Freund ins Krankenhaus gefahren und dort gleich drin behalten. :( ...auch die Nachsorge war sehr...naja...ohne Worte.

AIVM-JfoannAe


Ich hatte auch das große Glück, dass ein Neurologe genau die gleiche Diagnose stellte wie der Orthopäde.

Die beiden Ärzte haben fast das gleiche getan. nur ein wenig hier und dort gerüttelt.

Durch die Bewegung des restlichen Körpers beim Schütteln erkannt.

Der gleiche Orthopäde hat bei meinem Papa einen über Jahre hinweg falsch behandelten Hüftschaden sofort entdeckt und nur mit dem Kopf geschüttelt, dass die anderen das nicht gesehen haben.

Sofort-Op, neues Hüftgelenk.

Er wurde in der Zeit vor der Diagnose mit heftigen Schmerzmitteln zugedröhnt und musste einen Entzug machen wegen den blöden Ärzten, die es nicht gesehen haben

>:(

Viel Glück bei dem Test!

E/hemal+igeDr NutzerR (#3@25731x)


Große Apperative Diagnostik braucht es für das ISG nicht. Wie gesagt Vorlauf Test zeigt es schon seht gut und die Schmerzen sind auch eigentlich klassisch.

Lass den HA mal schauen, wenn du Glück hast wird es direkt eingerenkt und die Schmerzen sind weg

ATVM-Joxanne


vermutlich war ihr Arzt durch seinen letzten Fehler so auf Nekrose fixiert, dass er sich den Rücken oder ISG nicht mehr vorgenommen hat %-|

E'hemal!iger` Nuxtze"r (#32x5731)


Ha nennt man glaube ich auch Betriebsblindheit. Ich meine Vorsicht ist ja gut, aber wenn das RöBi nicht ergibt muss man doch auch mal nach den einfachen naheliegenden Problemen schauen ...

AHVM-JWoa9nnxe


Das Wort fiel mir nicht ein :)=

Vermutlich hat er nur die Hüfte geröngt und nix weiter.

firered77 taucht gar nicht mehr auf ???

Hoffentlich war die Übung kein Fehler ":/

ich weiß nur noch, dass ich es kaum geschafft hatte, das Buch auf den Boden zu legen vor lauter aua. Nach der Übung war es wesentlich besser.

Muss man dann allerdings häufiger machen.

Echemali#ger Nutzver (#392x5731)


Ich kenne die Übung auch, hat noch nie funktioniert bei mir, muss also mein Physio machen. Aber wenn es so ganz akut blockiert ist kommt man ja auch nicht mehr von der Stelle %:|

AbVM-GJo@anne


Jo, echt fiese Schmerzen. Nachts rumdrehen? eine einzige Quälerei.

Ich bin zwei mal eingerenkt worden, dazwischen diese Übungen und nun der Sport. Da lernt man noch mehr stabilisierende Übungen. Rücken- und Bauchmuskeln und alles was es sonst noch an vorher nie bemerkten Muskeln gibt.

Bin gespannt, was noch auf mich zu kommt.

Normalerweise gibt es 60 Übungseinheiten von der Krankenkasse bezahlt und ich wegen einem anderen Leiden 120. Bin also die nächsten drei Jahre mit Sport versorgt.

Danach bin ich vermutlich fit wie ein Turnschuh ;-)

E'hema2liger Nu tze4r (@#325731x)


Ja ich komme auch schlecht auf den Rücken wenn ich nachts auf der linken Seite gelegen habe, das tut mir dann weh.

Aber ich hoffe das legt sich bald mal, habe ja leider nicht nur das ISG als Rücken Baustelle

f%ireqrjexd77


So da bin ich....ja also ich weiß nicht so recht. Irgendwie tut es schon gut, aber eine wirkliche Linderung ...hmm. Aber wie geschrieben wird, man muss dies öfter machen und ich werd am Montag dies gleich bei meiner Hausärztin mal ansprechen. Werde diese Übung nun mal paar mal am Tag machen und vll. hilft es ja wirklich.

Was ihr beschreibt kommt mir sehr bekannt vor. Ich kann mich nachts auch nicht drehen. selbt die Bettdecke hat dann eine gefühlte Last von mehreren Kilos um diese mal mit dem B ein anzuheben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH