» »

Leichter Riss Innenmeniskus: OP?

c[hille(d_orange


Hallo!

Wie lange braucht man denn um wieder fit zum lernen zu sein? Ich meine man darf doch auch nach einer woche wieder arbeiten?

Wenn ich jetzt bis nach der Prüfung warte, füge ich mir denn dann sicher keinen Schaden zu? (Weil Gesundheit gehts doch vor!) Muss/sollte ich/hilft es wenn ich jetzt das Bein entlaste und immer mit den Krücken laufe oder schadet es mir nicht wenn ich (versuche) normal so gehen?

Du merkst schon ich hinein sehr sehr sehr unsicher vor allem weil ich Angst habe dass ich nach einer Meniskusteilentfernung ganz früh Arthrose in dem Knie bekomme!! Kann das passieren?? Also bekommt man schneller Arthrose wenn einem der Meniskus teilweise fehlt?

Wegen dem Riss und ob er degenerativ ist bin ich mit jetzt nichtmal mehr sicher. Der Arzt hat das gesagt, aber auch dass er ihn vielleicht nähen kann. Auf jedenfall habe ich sonst glaube ich lt. Befund noch keine Schäden am Gelenk oder so..

Kennt denn jmd. im Raum Stuttgart Experten oder eine gute Klinik für meinen fall? Ich bekomm halt bis übernächste oder nächste Woche falls die OP da ist auch keine zweite Meinung so richtig, weil mich ja auch kein Orthopädie so kurzfristig nimmt, wenn ich dort noch nicht war :(

Wie man merkt ist das ganze für mich schon sehr schlimm..ich bin einfach so und kann nicht richtig positiv denken :( und hab eben so Angst dass zu viel weggeschnitten wird und ich ganz früh Arthrose bekomme :(

aplespabxi


Hallo chilled,

am 02.04. steht meine OP an. Aber auch nur weil ich inzwischen Dauerschmerz habe. Mein Orthopäde hat mir bis dahin eine Orthese verschrieben und hat Schonung (kein Sport, nicht knien, nicht hocken) angeordnet. Operieren wird mich ein anderer Arzt, der die gleiche Diagnose gestellt hat: Riss im Innenmeniskus hinten.

Ich konnte mir den Termin aussuchen, daher denke ich, ist es kein Problem, wenn du bis nach deinen Prüfungen wartest. Tu dir den Stress vorher nicht an. Nach der OP fällst du im besten Fall nur für 2 Wochen aus. Es kann sich aber auch durchaus noch viel länger hinziehen. Und wenn du Pech hast, hast du zur Prüfung auch noch Beschwerden.

Letztendlich kannst nur du entscheiden, wie stark deine Schmerzen sind und ob du sofort operiert werden willst. Die Entscheidung kann dir leider keiner abnehmen.

Viel Glück

c7hilLled_orxange


In wie weit hat das ganze denn mit folgendem Phänomen zu tun bei dem ich mir nie etwas gedacht habe: ich Winkel mein Bein an und zwar etwas schräg und dann fühlt es sich beim wieder gerade machen an als ob etwas klemmt, dann knackt es dabei und dann ist alles wieder ok. Das habe ich schon länger in dem Knie uns gaaanz leicht im linken, aber habe mir da nie so Gedanken gemacht. Außerdem hab ich ne Fußfehlstellung.

Hängt das irgendwie mit dem verschlissenen Meniskus zusammen und kann man einen verschlissenen Meniskusriss, also nicht durch akuten Unfall entstanden, jetzt nähen oder nicht?

War heute bei meiner Hausärztin und die meinte OP vor der Abschlussprüfung würde schon gehen.

Das schlimmste an der ganzen Sache sind immernoch die Gedanken die ich mir für die Zukunft mache, nämlich mit 30 fängts bei mir an mit Arthrose :( und deshalb kann man mit 20 doch mal richtig Super in Tränen ausbrechen...

Echemalige^r Nutzer (>#32A5731)


nämlich mit 30 fängts bei mir an mit Arthrose :(

Kannst du hellsehen??

War heute bei meiner Hausärztin und die meinte OP vor der Abschlussprüfung würde schon gehen.

Ja dann mach es halt, sie muss die Prüfung ja nicht machen sondern du ...

Kann es sein das du gerade aus einer Mücke einen Elefanten machst und dich gnadenlos in irgednwas reinsteigerst??

c9hille/d_orangxe


Ja schon ziemlich. Vor allem dadurch dass ich so negativ in die Zukunft blicke und den Teufel an die Wand mal aber ich sehe mich halt echt schon in jungen Jahren nicht mehr richtig laufen und das Nacht grad alles so schlimm. Ich denke wohl auch so negativ, weil eine wichtige Person in meinem leben nicht mehr richtig laufen kann und jetzt stell ich mir eben wie gesagt ganz schlimm vor, dass ich früh Arthrose bekomme und es mit irgendwann genauso geht. Ich denke furchtbar negativ ! :°( aber es steht eben fest dass es passieren kann und wird dass ich mit Arthrose irgendwann zu kämpfen habe oder.. Und bis dahin kann ich mein neues Hobby Skifahren aufgeben, muss viel vorsichtiger leben usw.

Ich weiß nicht wie ich so negativ denken kann :(

EXh2emaliger" NutzerW _(#325731)


Vor allem dadurch dass ich so negativ in die Zukunft blicke und den Teufel an die Wand mal aber ich sehe mich halt echt schon in jungen Jahren nicht mehr richtig laufen und das Nacht grad alles so schlimm

Du übertreibst vollkommen. Du hast einen Meniskusriss, den hat mein Vater mit 70 Jahren noch locker weggesteckt, das ist keine Arthrose und das heißt auch nicht das du dein Leben lang humpeln wirst.

Ich weiß jetzt gerade gar nicht wo deine Gedanken herkommen.

Ich denke wohl auch so negativ, weil eine wichtige Person in meinem leben nicht mehr richtig laufen kann und jetzt stell ich mir eben wie gesagt ganz schlimm vor, dass ich früh Arthrose bekomme und es mit irgendwann genauso geht.

Diese Person hat vermutlich aber keinen harmlosen Meniskusriss als Ursache gehabt das sie jetzt nicht mehr richtig laufen kann, sondern vermutlich ein schwierigeres und komplexeres Problem

aber es steht eben fest dass es passieren kann und wird dass ich mit Arthrose irgendwann zu kämpfen habe oder

Erst mal weiß ich nicht wo deine Erkenntnis herkommt und zweitens hat jeder Mensch irgendwann Arthrose, oder meinst du in 30 Jahren sieht dein Knorpel im Gelenk noch so aus wie jetzt mit 20?? ;-)

Und ob du es glaubst oder nicht, man kann auch ganz gut mit Arthrose leben ;-)

aber es steht eben fest dass es passieren kann und wird dass ich mit Arthrose irgendwann zu kämpfen habe oder.. Und bis dahin kann ich mein neues Hobby Skifahren aufgeben, muss viel vorsichtiger leben usw.

Ehrlich ohne Worte. Weißt du wie viele Menschen wirklich kaputte Knie haben und Sport machen oder auch so ganz gut leben??

Also bei aller Liebe, aber ich verstehe nicht wieso man wegen so einem, sorry, Kleinscheiß so extrem negativ denken kann. Du tust ja gerade so als wäre dein Leben dann jetzt vorbei, kann ich gerade nicht ganz nachvollziehen :|N

cghill\ed_2orxange


Ja das weiß ich auch nicht wieso ich nicht einfach gut zu mir bin. Ich bin einfach zuu nachdenklich. Und ich weiß ja selber das es noch zu den Luxusproblemen zählt aber es zieht mich irgendwie wahnsinnig runter, weil ich mich dannach auch sicher viele Sachen nicht mehr traue, weil ich eh so ein vorsichtiger Mensch bin und unsicher,...merkt man ja.

Und mein Glas ist irgendwie mehr als halb leer. Ich kann nicht richtig positiv denken obwohl in mir auch eine stimme ist die sagt: man bist du albern, das wird schon werden und selbst wenn du in 10, 15 Jahren Arthrose bekommst ist die Medizin da ja auch schon wieder einen Schritt weiter. Außerdem hast du ein Dach über dem Kopf und sonst geht es dir auch gut, also Jammer nicht so übertrieben herum, das hälst du doch nicht aus.

Tja aber die andere Stimme ist grad irgendwie trotzdem mächtiger und macht mir alles mies: tja nix mehr mit Skifahren und nach der Prüfung ins rutschenspaßbad kannst auch vergessen und sowieso machst du bald ganz viele Sachen nichtmehr wegen deinem Knie. Beim stehen tun dir jetzt nicht nur die Füße und der Rücken weh sondern auch die Knie und der Meniskus im linken Knie hat bestimmt auch nen Riss.

Ja das hält man nicht aus! Aber ich weiß nicht was ich gegen die Gedanken machen soll..Ich steiger mich, we du gesagt hast, richtig professionell rein. :(v

cShilled_)orangxe


Wollte nochmal sagen, wie der Stand der Dinge ist. Gestern war ich bei einem anderen Arzt noch eine Meinung einholen und der hat mich wirklich beruhigt. SO einen Arzt hab ich gebraucht. Keinen der mich noch weiter verunsichert und naja.. Der Arzt meinte da ich momentan so gut wie beschwerdefrei bin soll ich mal in Ruhe die Prüfungen machen und dann schaut man danach irgendwann, denn schließlich behandelt er ja auch keine MRT-Bilder sondern den Patienten.

Allerdings hat er auch gesagt, dass man den Riss nicht nähen kann, da er in der weißen Zone liegt und es ist ein verschleißbedingter Riss, vllt dadurch dass ich oft auf dem angewinkelten Bein gesessen bin usw. man weiß es nicht :(

Ich frage mich jetzt was das für mich zukünfitg bedeutet. Er meinte ich kann jetzt Fahrradfahren, eben auch um die Muskeln zu stärken. Volleyball, Handball, Badminton, Fußball wär nichts. Kann ich das jetzt nurnichtmehr professionell machen oder auch so nichtmehr am Wochenende mal mit Freunden spielen? Was bedeutet das noch für eine gesunde Zukunft?

Was kann ich tun, dass ich hofftl. nie bzw. sehr spät mal Arthrose bekomme? Ist es eigtl schädlich seine Beine durchzustrecken??

Nach Pysio hab ich gefragt, aber er meinte das würde nichts bringen und es im Moment eher noch verschlechtern, wenn man zu viel macht.

Aaaalso jetzt versuch ich mal mich auf die Prüfungen zu konzentrieren. Danke nochmal für eure Geduld, ich weiß meine Gedanken machen nicht nur mich verrückt :-o

FplucBhtgeXdankxe


Beine durchstrecken ist nach der OP auf jeden Fall ein Muss, ob das vor der OP schadet? Ich glaub nicht.

Volleyball, Fußball... an sich alle Start-Stop-Sportarten sind nicht gut für dein Knie, weder jetzt noch nach der OP. Mal am Wochenende spielen wird dich aber auch nicht gleich das Bein kosten.

c)hilled_Loranxge


Hallo!

So ich wollte mich nach der überstandenen schriftlichen Prüfung mal wieder melden. Knieschmerzen in Ruheposition hatte ich bis jetzt selten. Aber es hat eben doch manchmal leicht weh getan. Auch im linken Knie. Ich weiß aber nicht in wie weit das eben psychisch Bedingt ist.

Nunja am Freitag habe ich einen Termin beim Arzt. Ich denke, dass ich die OP jetzt so schnell wie möglich machen sollte, weil in der ersten Juli-Woche die mündliche Prüfung noch ist und danach wirds schwer und eine OP ist eigtl erst im Oktober wieder "möglich". Wie schnell habt ihr so einen OP-Termin bekommen?

Habt ihr jetzt noch irgendwelche Tipps für mich? Vollnarkose oder örtliche Betäubung? Wie viele Tage sollten zwischen der OP und der mündlichen Prüfung (aber da muss mal ja eigtl nichts lernen) liegen?

Würde mich freuen wenn nochmal jemand schreibt!

LG

FDluchtAgedxanke


Ich wäre auf jeden Fall für eine Vollnarkose, die Position in der du liegst soll wohl nicht die bequemste sein und bewegen darfst du dich nicht (ich wurde festgeschnallt).

10 Tage würde ich zwischen den Terminen auf jeden Fall einplanen, du solltest ja halbwegs angenehm sitzen können und nicht dadurch abgelenkt werden.

cEhillOedH_or|anxge


Also der Arzt meinte, da ich im Moment einfach keine Beschwerden / Schmerzen habe würde er keine OP machen, weil jeder Tag MIT Meniskus ein gewonnener Tag ist. Und er sieht zwar auf den MRT Bildern einen Riss, aber er will nicht die Bilder, sondern mich behandeln, also was er schonmal gesagt hat.

Er meinte dann noch das was man auf den Bildern sieht könnte auch ein zerknautschter bzw. matschiger Meniskus (also in Marshmallow-Konsistenz) sein. Bringt mir eine OP dann überhaupt was?

Ist es nicht gefährlich jetzt nicht zu operieren? Der 1. Arzt bei dem ich war wollte mich ja gleich in der nächsten Woche auf dem OP Tisch haben %-| Vielleicht traut sich dieser die OP nicht zu? ;-D Nein, quatsch das wäre unlogisch, aber kennt vllt jemand noch einen guten Arzt in Ba-Wü am besten Raum Stuttgart, Pforzheim,.. der sich auf Erhaltung von Menisken bzw. auf Fälle wie meine spezialisiert hat?

Ach ich weiß auch nicht was ich jetzt machen soll :(

E@hemali!ger `Nutz5er (#=325731x)


Wieso will man sich operieren lassen wenn man keine Schmerzen hat?

Der Arzt sieht das schon richtig, wo keinerlei Beschwerden sind muss man auch nicht operativ handeln, da kann man zur Not auch ein bischen konservativ arbeiten ...

cnhill9ed_oorwangxe


Naja, ich habe halt gelesen, dass man diese OP nicht schieben soll, da Fetzen vom Meniskus das Gelenk zerstören können. Ich glaub ich les zu viel und über Gedanken machen muss man nicht reden. Sogar er meinte ich soll es aus dem Kopf kriegen.

Also mach ich mir sicher nichts kaputt bzw. weiter kaputt? Und wie konservativ, es wird ja nichts gemacht?

E7hemalciger 8Nutzer) (#325$731x)


Erstens macht man sich so schnell überhaupt nicht kaputt und wenn du keine Schmerzen hast muss man da auch nichts dran machen vorerst.

Fehlender Meniskus begünstigt genauso ein Arthroserisiko. Da würde ich es doch einfach mal so lange lassen bis es Probleme macht.

Konservativ meine ich eben eine bischen Physiotherapie, Muskeln aufbauen, das Knie dadurch stärken. Mehr muss man auch nicht machen wenn keine Schmerzen da sind ....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH