» »

Arthroskopie Sprunggelenk

EGla8x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit Sommer 2011 Probleme mit meinem Sprunggelenk. Bin damals beim Sport umgeknickt. Ein MRT hat später einen Bänderanriss eines Außenbandes, einen Erguss und ein Ödem im medialen Talus ergeben. Aufgrund anhaltender Schmerzen und Bewegungseinschränken wurde vor ca. 6 Wochen eine Arthroskopie des OSG durchgeführt. Hierbei wurden Verwachsungen entfernt.

Schmerzen habe ich leider immer noch, aber mittlerweile nicht mehr so stark und vor allem belastungsabhängig, abends teilweise auch Ruheschmerz. Das nach unten beugen (Plantarflexion) tut weh wie vor der OP (vor allem wenn ich längere Zeit gesessen habe und dann den Fuß bewege) und auch beim Treppen runtergehen habe ich im gleichen Bereich Schmerzen wie vor der OP. Ich war letzte Woche noch mal beim Orthopäden und er meint, dass sei noch normal. Ich soll 3 Wochen lang ein Schmerztagebuch führen und dann wiederkommen. Wenn es in den 3 Wochen nicht besser wird, soll ich noch mal zu dem Fußchirurgen, der mich operiert hat.

Was mich beunruhigt, sind die Schmerzen am Innenknöchel und Bereich drumherum, die fast so sind wie vor der OP. Kann da noch etwas anderes sein, was man bei einer Arthroskopie nicht feststellen kann?

Ich habe mittlerweile eine Kopie des OP-Berichtes erhalten.

Postop. Diagnose: Bridenbildung zwischen Malleolus medialis und lateralis sowie Tibiavorderkante und Talus.

Dann ist das operative Vorgehen geschildert. Dort steht u. a.

Einsicht in das dorsale Gelenkkompartiment nicht vollständig möglich aufgrund der rigiden Gelenkstruktur.

Bridenbildung vom Außenknöchel bis zum Innenknöchel ziehend mit Aufhängung an der Tibiavorderkante sowie eine weitere Bride von der Talusrolle bis zur Tibiavorderkante und Innenknöchel ziehend.

Synoviaverdickung im Bereich der Syndesmose mit dem Shaver entfernt. Es zeigten sich aufgrund der Bridenbildungen mit Tangierung der Talusrolle chondromalate Veränderungen II °."

Was sind chondromalate Veränderungen II ° ? Und was bedeutet diese Synoviaverdickung? Man sagte mir nach der OP, dass Verwachsungen entfernt wurden, dass sonst aber alles ok war.

Gruß

Ela81

Antworten
E[hemal@iger NutzeGr (#J325x731)


Na ja 6 Wochen ist keine Zeit, da ist das Gelenk noch in der Heilungsphase. Lymphdrainage kann helfen gegen die Schwellung.

Du hast einen 2. gradigen Knorpelschaden, ggf macht der auch Schmerzen. Manche haben damit keine Probleme andere immer wieder massive Schmerzen.

Verdickung der Synovia heißt das da eine Entzündung bzw. Reizung drin ist ...

S#chneekhexxe


Schmerzen habe ich leider immer noch, aber mittlerweile nicht mehr so stark und vor allem belastungsabhängig, abends teilweise auch Ruheschmerz.

Du musst dir mal vorstellen, dass so eine OP ja wieder eine "Verletzung" ist die erst mal heilen muss. :)*

E,lRa81


Hallo,

danke für eure Antworten.

@ Mellimaus21:

Was mich wundert ist, dass im Entlassungsbrief an den Orthopäden nichts von einem Knorpelschaden steht und mir auch nichts davon gesagt wurde. Außerdem steht am Anfang des OP-Berichtes (bei der Inspektion, vor Entfernung der Verwachsungen), "Außenknöchel mit regelrechtem Knorpelüberzug … Regelrechter Knorpelüberzug im Bereich der Talusrolle und der Tibiavorderkante."

Muss so ein Knorpelschaden jetzt irgendwie behandelt werden, oder sollte ich in Zukunft auf bestimmte Belastungen bzw. Sportarten verzichten? Der Arzt am Entlassungstag sagte mir, nach 2 Monate könnte ich wieder mit Stop-and-go-Sportarten anfangen. Der hat mich aber auch nicht operiert und kannte glaub ich auch nicht meine Vorgeschichte (also dass ich schon seit letztem Sommer die Probleme habe und seitdem auch keinen Sport machen konnte). Das kann ich mir aber auch überhaupt nicht vorstellen, momentan geht selbst Fahrrad fahren nur auf kurzen, flachen Strecken, im niedrigen Gang schmerzfrei.

Ist der Knorpelschaden durch das Umknicken entstanden? Besteht die Gefahr, dass es noch schlechter wird? Ich habe das Ganze auch meiner privaten Unfallversicherung gemeldet, habe auch Krankenhaustagegeld erhalten. Von bleibenden Folgeschäden war bisher nicht die Rede, aber wenn müsste ich das bis 1 Jahr nach dem Unfall dort einreichen.

@ Schneehexe:

Ja kann ich mir gut vorstellen, dass es wie eine Verletzung ist. Wie lange kann man den noch mit Schmerzen rechnen? Ich merke ja schon, dass zumindest der Ruheschmerz weniger und seltener wird. Was mir vor allem Probleme bereitet ist Treppe runtergehen und längere Strecken zu Fuß. Und wenn ich längere Zeit sitze ohne den Fuß hochzulegen kommt dann so ein Druckgefühl und die Bewegung wird schwieriger.

EAhemalIiger Nu-tz3er (z#325731x)


Du solltest einfach abwarten wie es sich entwickelt. Ggf bist du auch demnächst komplett Schmerzfrei. Dann denke ich wirst du auch wieder normal Sport machen können.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum Inoformationen die im OP Bericht stehen nicht mehr wieder auftauchen ":/ ist ja nicht ganz unwesentlich was da steht

hKelix Hpomxatia


Ja kann ich mir gut vorstellen, dass es wie eine Verletzung ist. Wie lange kann man den noch mit Schmerzen rechnen?

Das kann ich dir auch nicht beantworten. Aber, falls es dich beruhigt, ich bin grad fast 6 Wochen nach einer Knie-ASK und auch alles andere als schmerzfrei. Es wird zwar jeden Tag etwas besser, aber es geht halt langsam voran. Mein Arzt und auch der Physiotherapeut haben mir gesagt, das wäre ganz normal.

E1la8x1


@ Mellimaus21:

Ja das verstehe ich ja auch nicht, warum das sonst nirgendwo erwähnt wird. Naja ich werde jetzt einfach mal abwarten. Ende nächster Woche soll ich ja wieder zum Orthopäden kommen. Es wird langsam besser, nur der Schmerz abends nach der Arbeit wird nicht weniger. Aber jetzt ist ja erst mal langes Wochenende, da gönne ich dem Fuß ein bißchen Erholung (die KG-Übungen mache ich natürlich weiterhin regelmäßig).

@ helix pomotia:

Und wie geht es dir mittlerweile, sind die Schmerzen weniger geworden? Was wurde denn bei deiner Knie-ASK gemacht? Ich bin halt etwas ungeduldig, ich ärgere mich ja mit der ganzen Geschichte schon seit letztem Jahr Anfang Juli rum. Ich möchte endlich wieder draußen längere Strecken mit dem Rad fahren und etwas unternehmen, jetzt wo das Wetter schöner wird.

hjelix po&matia


Was wurde denn bei deiner Knie-ASK gemacht?

Mein Kreuzband wurde repariert.

Und wie geht es dir mittlerweile, sind die Schmerzen weniger geworden?

Sie wurden schon weniger, aber jetzt wurde die Schiene entfernt, die ich zuvor tags und nachts tragen musste. Damit ist die Belatung wieder größer, das Knie instabiler und die Schmerzen wieder größer. *seufz* Ich fühle mich wieder um eine oder zwei Wochen zurück versetzt.

Es wird langsam besser, nur der Schmerz abends nach der Arbeit wird nicht weniger.

Ich habe mich mit meinem Physiotherapeuten darüber unterhalten und er meinte, dass man die Belastung bei der Arbeit nicht unterschätzen darf.

Exla8x1


Hallo,

wollte mich auch mal wieder melden. War vor 2 Wochen wieder beim Orthopäden. Die Schmerzen waren zu dem Zeitpunkt auch weniger geworden, aber noch jeden Tag da, vor allem abends. Er sagte mir, dass das nach einer Sprunggelenks-Arthroskopie bis zu 6 Monate dauern kann, bis alles wieder ok. Wenn ich dann immer noch Probleme habe soll ich wiederkommen und dann wird ein neues MRT gemacht. Er hat mir außerdem geraten wieder die Bandage zu tragen. Habe ich jetzt auch probiert, aber irgendwie drückt die total, wodurch die Schmerzen wieder stärker werden. Weiß auch nicht, ob das überhaupt etwas bringt.

6 Monate finde ich schon eine sehr lange Zeit, das hat mir vor der OP auch niemand so gesagt. Ich hatte eigentlich gehofft, dass es nach der OP schneller geht und ich endlich wieder Sport machen kann.

Nun habe ich aber das Problem, dass seit dem Wochenende vermehrt meine Ferse weh tut. Es ist nicht direkt immer ein Schmerz sondern häufig ein Druckgefühl. Wenn ich abends z.B. auf dem Sofa liege und den Fuß hochlege, drückt es vor allem auf der Innenseite, wenn ich länger stehe eher von unten. Ich kann das schlecht beschreiben. Ich hatte das nach dem Umknicken im letzten Jahr schon mal eine Zeit lang, vor der OP war es aber weg. Was kann das sein? Überlastung? Was kann ich dagegen tun? Nehme jetzt seit 3 Tagen wieder regelmäßig Ibu600, weil mich das sonst zu sehr nervt. Rund um den Innenknöchel tut es auch immer mal wieder weh, und im Bereich des Außenknöchels und der äußeren Narbe ist es abends auch immer dick und gerötet, dort habe ich aber nur sehr selten Schmerzen.

@ helix pomatia:

Wie geht es dir mittlerweile? Eine OP am Kreuzband ist ja nicht gerade eine Kleinigkeit, das wird bestimmt länger dauern, bis alles wieder ok ist.

Sachneewhexe


6 Monate finde ich schon eine sehr lange Zeit, das hat mir vor der OP auch niemand so gesagt. Ich hatte eigentlich gehofft, dass es nach der OP schneller geht und ich endlich wieder Sport machen kann.

Ist aber leider so. Ich hatte vor gut einem Jahr eine OP am Fersenbein und hab auch jetzt immer wieder mal Schmerzen oder auch mal eine Schwellung.

Nun habe ich aber das Problem, dass seit dem Wochenende vermehrt meine Ferse weh tut. Es ist nicht direkt immer ein Schmerz sondern häufig ein Druckgefühl. Wenn ich abends z.B. auf dem Sofa liege und den Fuß hochlege, drückt es vor allem auf der Innenseite, wenn ich länger stehe eher von unten. Ich kann das schlecht beschreiben. Ich hatte das nach dem Umknicken im letzten Jahr schon mal eine Zeit lang, vor der OP war es aber weg. Was kann das sein? Überlastung?

Vielleicht belastest du anders ":/ . Seit meiner OP belaste ich anscheinend auch anders, das habe ich festgestellt, als ich eine Hornhautbildung an der Fußsohle bemerkt habe, die ich vorher dort nicht hatte. Mein Physio hat mir dann eine Übung gezeigt, dass ich den Fuß wieder richtig belaste ..... diese Umstellung dauert aber lange und ich muss mich immer wieder zusammenreißen, dass ich es auch richtig mache.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH