» »

Augewacht nach Bandscheiben-OP, unsicher, ob erfolgreich

Fzlacck hat die Diskussion gestartet


Hallo

Vor drei Tagen wurde ich an der Bandscheibe operiert (L3/L4). Ein grosser Prolaps wurde entfernt. Davor hatte ich Lähmungen und Sinnesprobleme. Zum ersten Mal beim Arzt war ich am Montag, MRI wurde am Dienstag gemacht, beim Wirbelsäulenchirurg war ich am Mittwoch und operiert wurde ich am Donnerstag.

Nach dem Aufwachen habe ich gleich festgestellt, dass die Lähmungen weg sind. Am Tag danach konnte ich schon aufstehen und gehen. Dennoch befallen mich ab und zu Zweifel, ob die Operation ein Erfolg war, da ich starke Muskelspannungen im Gesäss habe, Empfindungsstörungen (Ameisenlaufen, weniger Kraft) im linken Bein (vorher waren die Probleme im rechten).

Die Leute hier reagieren nicht richtig auf meine Bedenken. Der Arzt ist nicht da. Deswegen frage ich hier mal: Wie beurteilt man und ab wann, ob so einen Operation ein Erfolg war? Ich hatte schon eine Laminektomie auf C5/C6 und da waren alle Probs wie weggeblasen...

Liebe Grüsse!

Antworten
EEhem'aligoe1r Nutzer W(#325x731)


Das ist vollkommen normal, je nachdem wie lange der Prolaps auf den Nerv gedrückt hat muss dieser sich erholen. Man sagt glaube ich 2-3 fach so lange wie der Nerv bedrängt war braucht er auch um sich zu erholen ....

Du wirst ja iorgendwann eine Reha machen bzw Physiotherapie, Muskelverspannungen sind normal, auch dadurch kann das kribbeln kommen

FjlMaNck


Danke! Das beruhigt mich.

EdhemalQiger> Nut}zer .(#32573L1)


Kein Stress, das ist gerade mal 3 Tage her, das dauert jetzt alles seine Zeit. Wunder kann man nicht erwarten

SHunfloOwer_x73


Mein Vater hatte diese OP im Oktober. Sofortige Besserung, aber Restproblematik. Er war 4 Tage im KH, danach eine Woche zu Hause, danach 3 Wochen Reha. Erst nach Weihnachten verschwand diese Restproblematik.

Ich würde Dir daher raten: Geduld haben – und auf Physio/Reha drängen!

F,l4atcxk


Gut zu wissen. Reha ist hier gleich ein Stockwerk höher. Die Schwester hat gerade gemeint, sie denkt keine Reha, zu jung und zu fit :-) Mal kucken.

Enhemalige;r Nutzesr (#[325x731)


Reha muss auch nicht unbedingt sein, aber eine intensive Physiotherapie. Aber jetzt ist es noch zu früh dafür. Viele Ärzte sagen bewusst erst mal 4 Wochen Schonung, nie sitzen nur liegen und gehen und danach mit leichten Spannungsübungen bei der Physio beginnen.

Der Faserring braucht jetzt 6 Wochen bis er eine stabile Narbe gebildet hat, in der Zeit Vorsicht, sonst riskiert du eine erneuten Vorfall!

F2lAack


Ok, danke, das mit den sechs Wochen und der Narbenbildung wusste ich nicht. Die Physio hat schon am ersten Tag begonnen, heute war Treppensteigen. Ich merke selber, sitzen tut nicht gut.

EJhemaqligNer Nut;zerV (#3257d3x1)


Tja das mit dem sitzen wird viel zu lasch gehandhabt heutzutage. Viele Ärzte lassen einen direkt wieder sitzen. Andere sagen direkt mindestens 4 Wochen gar nicht sitzen ...

Physio im KH ist meist nur o8/15, leider. Dient meist nur zu schnellen Mobilisation damit man dich flott entlassen kann

FSlacxk


Tja das mit dem sitzen wird viel zu lasch gehandhabt heutzutage.

Gut, dass Du das hier so schreibst. Auf dem Merkblatt steht nämlich, sitzen erlaubt... Aber richtig gut kann das nicht sein, das merke ich selber. An der Aufklärung hapert es meistens im Krankenhaus. Liegt wohl an der Arbeitsteilung.

Und Du hast recht mit der Physio, die ist recht durchzogen – am Dienstag soll ich entlassen werden.

Ethemali/ger% Nutzer E(#>3257x31)


Ja das schreiben viele, aber gerade die die schon Rezidive hatten lassen das sitzen lieber bleiben. Gerade wenn man sich nicht so wohl dabei fühlt .... ist ja auch kein Umstand im stehen zu essen und sonst erst mal viel zu liegen und nur hin und wieder ein bischen laufen ...

Mir der Physio kenne ich das von meiner Knie OP, der war nicht so motiviert und hat mehr so Pflichtprogramm gemacht. Mein Physio hatte sich dann gekümmert als ich wieder zu Hause war

Folaeck


Ok, werde heute entlassen. Keine Physio oder Reha. Aber Rezept für Tramadol, könne man unbegrenzt lange einnehmen... Ziemlicher Saftladen hier. Muss mich halt selber kümmern, über Hausarzt oder ähnlich.

E|hemalVigerP Nutzerx (#325731)


Ich glaube das KH darf auch keine KG verschreiben.

Ich hoffe du hast einen guten Orthopäden der nicht nachbehandelt ...

FClaxck


Es kommt gut, die Schmerzen werden mit jedem Tag weniger. Ich reduziere auch ständig die Schmerzmittel, damit mich die Schmerzen (keine in Ruhe) vor Dummheiten, zB Ueberbelastung bewahren.

Danke für die nette und kompetente Beratung, übrigens, Mellimaus21 @:)

Eghemaligerb Nutzer &(#325x731)


Freut mich das es dir besser geht, aber nicht übermütig werden. 6 Wochen schonen, auch wenn es schwer fällt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH