» »

Hilfe, Halswirbelsäule -> Ursache für Schwindel und Schwäche?

mfunnki_T80 hat die Diskussion gestartet


Hallo! Also ich bin zum ersten Mal hier. Wollte mal eure Meinung hören, weil ich mir einfach keinen Rat mehr weiss.

Seit über einer Woche geht es mir immer schlechter. Es fing abends mit extremen Schwindel an, mir war auch sehr schlecht und ich hab die ganze Nacht kein Auge zugemacht. Am nächsten Tag bin ich zum Arzt, und er meinte, es wäre wohl eine Magen-Darm-Grippe. Ich habe dann Magentropfen bekommen. Mir war dann aber gar nicht mehr schlecht, aber der Schwindel blieb. Vor allem abends ging es immer wieder los.

Sollte dann zum HNO Arzt das Gleichgewichtsorgan überprüfen lassen. War alles okay. Mir wurde dann beim Hausarzt letzte Woche auch Blut, Urin abgenommen und ein EKG gemacht. Leider werde ich mit den Befunden vertröstet. Ich soll erst Ende der Woche wiederkommen. Der HNO-Arzt meinte dann, es könnte bei mir auch an der Halswirbelsäule liegen. Der Schwindel könnte daher rühren. Ich war dann auch beim Röntgen.

Ein paar Tage ging es dann, aber Sonntag traf es mich wieder mit voller Wucht. Der Schwindel kam ganz extrem zurück. Bin dann gestern wieder zum Arzt, wurde aber wieder vertröstet. Die Befunde wären noch nicht da und ich solle abwarten.

Gestern und heute aber ist es nicht mehr nur der Schwindel. Ich fühle mich im ganzen sehr sehr schwach und wackelig. Ich habe in meinen Armen/Händen ein taubes Gefühl, so als wären sie mir eingeschlafen oder ich hätte drauf gelegen. Und was mir besonders Sorgen bereitet ist, dass ich nicht mehr essen kann. Ich habe absolut keinen Appetit mehr, kann das Essen nicht mehr sehen, ich ekel mich. Weiss aber das ich essen muss, aber jeder Bissen ist eine Qual. Denke ich bekomme, nichts runtergeschluckt.

Ich weiss nicht mehr ein noch aus. Hängt das tatsächlich mit der HWS zusammen oder ist das vielleicht doch was anderes. Vielleicht hat einer von euch schon mal sowas ähnliches gehört. Ich kann mir das nicht erklären. So ging es mir noch nie.

Antworten
Lju/po7h4x9


Hallo Munki,

die von Dir beschriebenen Beschwerden sind leider sehr häufig, aber die Ursache ist dafür um so schwerer herauszufinden.

Es bleibt Dir im Moment nichts anderes übrig, als die ganze Ärzte-Tour durchzumachen.

Also, wenn EKG, Blut und auch HNO abgehakt sind, ist als nächstes der Neurologe dran. Als Vorwarnung: Wenn der keinen körperlichen Befund hat (...was man hoffen sollte), wird die Frage nach der Psyche unvermeidlich kommen, da all diese Beschwerden auch im Rahmen einer Angsterkrankung auftreten können (...wobei man ja schon aufgrund der Symptome zumindest zusätzliche Angst bekommt). Aber erst gilt es, mögliche körperliche Ursachen so weit wie möglich auszuschliessen. An die HWS glaube ich persönlich eher nicht, zumindest ein dauerhafter Schwindel ist davon eher unwahrscheinlich.

Alles Gute

mIunk|i_8x0


Danke Lupo für deine Antwort. Ja ich werde dann mal die ärztlichen Befunde abwarten. An die Psyche habe ich auch schon gedacht. Aber eigentlich geht es mir im Moment mit meinem Leben sehr gut.. gäbe eigentlich keinen Anlass für was psychisches. Aber wer weiss.

Mein Nacken/ Rücken macht mir aber im Moment auch zu schaffen. Könnte eventuell schon irgendwas mit der HWS sein.

Mir wäre im Moment halt am liebsten eine handfeste Diagnose zu haben, da diese Ungewissheit mir Sorgen macht. Vielleicht verstärkt das im Moment auch alles.

LG

CJolxe


Hallo munki 80

hört sich ganz nach massiven Blockaden Deiner Wirbelsäule an. Hier einige möglichkeiten.Blockade:

C1: Übelkeit, Schwindel, Kopfschmerz, Kreislaufschwankungen

Th6: Magen übelkeit, "Stein im Bauch"

TH7: Verdauungsprobleme usw. usw.

geh zu einem Orthopäden mit Chirotherapie oder Osteopathie. Der wird Dir helfen können.

Gruß Cole

mwun_ki_x80


Abnutzung

hallo cole,

ja es wurde heute eine abnutzung an meiner hws festgestellt. ich habe jetzt eine physiotherapie verordnet bekommen. hätte gar nicht gedacht, dass man sowas schon in "jungen" jahren bekommen kann.

weiss jemand, was man sonst noch so dagegen tun kann?! was würde helfen?! schwimmen oder so?

gruß

C)olxe


Hey

ne Abnutzung in Deinem Alter ist reichlich früh. Hattest Du nen heftigen Unfall oder war Deine WS schon immer verschoben? Eine Abnützung bildet sich nicht innerhalb von einer Woche. Wenn es eine wäre, dann ist die Enstehung einer Schmerzcharacteristik meist langsam entwickelnd und nicht so plötzlich wie Du es beschreibst. Tippe weiterhin auf eine Blockade und empfehle nochmals die Abklärung durch einen Chiropraktiker oder Osteopathen.

Gruß Cole

m;unkii_80


Blockaden

Hey Cole, du hattest recht. War heute das erste Mal bei der Physiotherapie. Und die hat auch ganz deutlich mehrere Blockaden an der Wirbelsäule festgestellt. Die Muskeln haben alle ganz heftig reagiert bei der Massage. Und sie meinte, es wäre alles sehr verspannt. Was bedeuten diese Blockaden und gibt es da eine Hoffnung auf Besserung??

C_oxle


Natürlich

Bei Blockaden handelt es meistens um Wirbel und Knochengefüge deren Spiel einschränkt/ blockiert ist. Abhilfe schaft hier manuelle, Chiro, osteopathie usw. Eine Massage allein ist ein bischen wenig...

Landläufig spricht man vom einrenken. Dies ist wenns richtig gemacht wird, weder groß schmerzhaft noch extrem gefährlich. Es gibt seltenen Fällen bei manchen Therapieformen Kontraindikationen. Diese kann man aber vorher abklären und ein gewissenhafter Therapeut tut dies auch.

Gruß Cole

U%tex 2


Zervikale Myelopathie

Hallo. Bin zum ersten Mal hier und hoffe ich finde jemanden der ähnliches erlebt hat.

Ich habe einen Bandscheibenvorfall C5/C6,Verengung des Wirbelkanals auf Rö. Bild gut sichtbar,mit Kribbelgefühl und zeitweisen Schmerzen im li. Arm. Diese sind abhängig in wie weit ich den Arm belaste.Hin & wieder auch Schmerzen vom Hals li.runterführend zur Schulter.Bekomme z.Zt 1xwöchtl. eine Cortison&Schmerzmittelspritze in den Bereich C5/C6.Wenn diese nicht helfen und die Anzeichen für eine zervikale Myelopathie zunehmen(oder auch nicht) steht evtl. eine OP bevor. Dabei wird aus dem Beckenkamm ein Stck. Knochen zwischen den Bandscheiben eingesetzt. Das OP - Risiko: Querschnittslähmung.

Das ist z. Zt. mein größtes Problem.Hat schon jemand solch eine OP durchgemacht? ???

w7altPer5x6


Re: Hilfe! Halswirbelsäule -> Ursache für Schwindel u. Schwä

Ich habe jahrelang unter Schwindel, Benommenheit, HWS-Schmerzen, Verspannungen Schulter/Nacken, Antriebslosigkeit, Konzentrationsstörungen gelitten. Ich war knapp vor der Klappsmühle, weil mir kein Facharzt helfen konnte. Nach jahrelanger Suche im Internet kam ich auf die Vitalogie und hier wurde mir gehofen.

Der 1. Halswirbel (Atlas) hatte eine Fehlstellung, dies wird nur in wenigen Fällen von Fachärzten erkannt und daran leidet eine grosse Anzahl von Patienten.

mYun^ki_x80


hallo walter

konnte nach der diagnose dieser fehlstellung denn etwas unternommen werden?

gruß

doarkthrCoxne666


hi,

bin sehr froh daß ich über diesen beitrag gestolpert bin!

habe seit ca 3 wochen schwindelgefühle, die aber mein gleichgewicht nicht stören, dazu seit ein paar tagen ab und an ein taubes gefühl in armen und beinen (wie auch der threadstarter), dazu nackenschmerzen (hals aber dabei voll beweglich)

war schon beim hausarzt, der meinte erst was grippeähnliches, bekam antibiotika, hat nix geholfen

dann HNO, der hat auch nix gefunden, jetzt hab ich am do termin beim ortopäden, am freitag ein schädel MR

und genau vor diesem MR hab ich am meisten schiss (hab einen horror vor gehirntumoren, meine mutter ist an einem gestobren, war aber ein sekundärer, sie hatte lungenkrebs)

jetzt lese ich diesen thread hier und stelle fest daß das fast genau meine symptome sind! bin jetzt wieder etwas besser drauf und hoffe mal daß die ursache für meine beschwerden in meiner HWS und nicht in meinem kopf liegt...

-andi

wValteru56


Hallo munki_80

Die Fehlstellung (1. Halswirbel) beseitigen können nur die wenigsten Chiropraktiker.

Die Atlaslogie und die Vitalogie haben die grössten Erfolge damit.

Schau mal auf die Internetseite:

[[http://www.vitalogie.com/kurzbeschrieb.htm]]

[[http://www.atlasrepos.ch/reposition/repositi.htm]]

Die Zusammenhänge sind hier sehr gut beschrieben

[[http://www.retrologie.com/Methode/methode.html]]

Ich habe jetzt 3 Behandlungen hinter mir und mir geht es jetzt schon spürbar besser.

Mein extremer Zustand dauerte bereits 5 Jahre und daher kann man auch keine schnelle Wunderheilung erwarten. Doch die Besserungsmomente die ich jetzt schon öfters spüre, da kommt man sich wie neugeboren vor.

meunkVi_x80


@ andi

hey andi,

die selben symptome hab ich ja auch, auch so circa seit drei/vier wochen. und ich habe auch erst gedacht, es läge an was anderem.

aber mach dir keine sorgen, das kommt wirklich von der halswirbelsäule. ist zwar auch nicht toll, aber man kann was tun.

du wirst ja jetzt auch gründlich untersucht.

das mit deiner mutter tut mir sehr leid. verständlich dass sich dann solche ängste entwickeln. stress und angst verstärken ja dann auch solche verspannungen und somit den schwindel.

wünsch dir alles gute!

mTunkLi_80


hallo walter,

danke für die Internetseiten. Davon hatte ich noch gar nichts gehört. Fünf Jahre mit diese Sache zu leben, stelle ich mir sehr schrecklich vor. Mir reichen schon die letzten Wochen.

Schön, dass es dir hilft und es dir besser geht!

Für mich hört sich das auch ähnlich wie die Dornmethode an, bei der ja auch die Wirbel wieder gerichtet werden: [[http://www.dornmethode.com/]]

Wahrscheinlich muss jeder herausfinden, was ihm hilft. Ich habe ja nun noch keine lange Ärzteodyssee hinter mir, bis jetzt nur Physiotherapie. Weiss nicht, ob's bei mir nur an einer Verspannung oder Blockaden lag oder auch Fehlstellungen vorliegen.

Auf jeden Fall danke für den Tip!

Beste Grüße, Madlen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH