» »

Sehr große angst vor Narkose

E,hemalig5er Nutz]er_ (#32-5731$)


Nur OP wegen einer Bakerzyste?? Vom reinkucken geht die aber nicht weg ...was soll denn da gemacht werden?

Ich habe auch eine Bakerzyste, aber wegen der alleine würde ich mein Knie nicht operieren lassen

Tbiege7rbabyx77


Huhu Mellimaus21, ob es jetzt nur wegen der Bakerzyste ist weiß ich jetzt gar nicht, ich weiß nur das eine kniespiegelung gemacht wird, wobei das Knie durchgespült und innen geklättet werden soll.

E=hemIalige:r Nutzer (#3257x31)


Na ja da würde ich aber dringend zu einer weiteren Meinung raten ...

Taie_gerLbabxy77


Also ich bin eben grad von meinem Hausarzt nach hause gekommen, da ich heut dort war um zu besprechen wie ich das mit dem Metformin kurz vor der op machen soll und dabei hab ich auch den Befund vom MRT gehabt und sie gebeten mir das auch nochmal zu erklären was nun genau vorliegt.

Es ist richtig so das ich eine kleine Zyste hab aber das ist doch nicht der grund für die op, das hatte ich wohl gestern falsch verstanden, sondern die op ist doch wegen dem Meniskus er ist zwar nicht eingerissen aber so ganz ok ist er auch nicht und das soll behoben werden, außerdem wäre der Knorpel etwas kleiner als er sollte, keine Ahnung wie sie das beheben wollen.

Aber am 09.05 hab ich nochmal einen Termin bei meinem Orthopäden um von ihm auch nochmal eine meinung zu bekommen, naja und am 10.05 ist voraussichtlich die Op.

Hab heut früh auch schon im Krankenhaus angerufen um einen Termin mit dem Anästhesisten zu machen und leider ist der Termin erst am 03.05.

Zwar sagt auch mein Hausarzt meine Angst vor der Vollnarkose wäre völlig unbegründet da die Narkosen heutzutage sehr sicher wären, und ich mit meinem 34 Jahren auch noch sehr jung wäre, und sie mich sobald der Eingriff vorbei wäre, sofort zurück holen würden, aber meine Angst wird einfach nicht weniger, ich versuch mich zwar abzulenken und nicht daran zu denken aber es hilft einfach alles nix... mir laufen seit gestern nur noch die tränen vor lauter Angst. :°(

Warum muß es auch noch so lang dauern, es wäre einfacher wenn ich es schon hinter mir hätte.

Woher kommt bloß die Angst und was hilft bloß dagegen ???

Szchnee9hexe


Aber am 09.05 hab ich nochmal einen Termin bei meinem Orthopäden um von ihm auch nochmal eine meinung zu bekommen, naja und am 10.05 ist voraussichtlich die Op.

Ich finde das schon ein bisschen kurzfristig um evtl. die OP noch abzusagen. ":/

Also ich würde mich nur operieren lassen wenn ich täglich solche Schmerzen hätte, dass ich Schmerzmittel nehmen müsste ........aber das muss jeder für sich entscheiden. ;-)

T9iegVerbabyx77


seitdem ich vor ca. 3-4 wochen gekniet hatte, hab ich ja ständig diese schmerzen mal mehr mal weniger, aber nie ganz weg, es ist zwar nicht so schlimm das ich nur noch tabletten nehmen muß aber die schmerzen auf dauer gehen mir echt auf die Nerven.

Vor allem das knacken beim treppen hinabsteigen nervt total und tut inzwischen sogar etwas weh.

Genauso hab ich des öfteren schmerzen wenn ich mich auf die couch setzte und das knie mit auf die couch angewinkelt lege.

Darum sag ich zum kleinen teil wäre die op sinnvoll damit ich wieder schmerzfreier bin.

Wie gesagt vor dem eingriff selber hab ich ja nicht mal die angst es ist halt nur wegen dieser dämlichen Narkose, was ist bzw kommt danach ???

Sollte alles gut gehen, werd ich eh lachen über meine dummheit.

Inzwischen hat mich das alles so fertig gemacht das ich Bauchschmerzen und Durchfall mehrmals heute schon bekommen habe, da es mir auf den Magen geschlagen ist.

Ich weiß heute schon das am Tag der Op bevor ich zuhause die Tür verlasse, mein Körper wieder total rumzicken wird und mich mit höllischen Bauchschmerzen qäulen wird, da er das bis jetzt immer so gemacht hat, wenn was neues ansteht. Dagegen hab ich aber bis heute auch leider noch kein Kraut gefunden.

E]hemalige-r Nuvtzer ( #325x731)


Also ist der Meniskus regenerative verändert. Aber kein Riss drin. Sowas operiert man nicht. Das macht man erst wenn der gerissen ist.

Soll Ich dir meine ehrliche Meinung sagen? Sag den OP Termin ab und mach einen bei einem Spezialisten.

Für mich klingt das alles nicht professionell. Und der HA. Na ja wirklich viel Ahnung scheint der nicht zu haben.

TKiegeyrbPaby77


Wie ich vorhin erfahren habe, hat mein Freund heut auch nochmal bei dem Doc angerufen und nachgefragt was los wäre... und es soll nur die Kniespiegelung gemacht werden, mit Spülung und Knorbelglättung... damit ich endlich wieder schmerzfreier bin... aber wie gesagt ich werd mir am 09.05 das nochmal bei meinem Orthopäden anhören... leider war das der einzige termin der noch frei war.

Mit den schmerzen weiter zu machen ist aber auch keine lösung da ich ja das Bein kaum groß belasten kann, also muß irgendeine lösung leider her... und noch mehr Tabletten will ich ungern auf dauer nehmen.

Naja es hilft alles nix, irgendwie muß ich da nun durch.

TEieg]erbabTy77


Eigentlich kann ich dem Doc der das macht vertrauen, in dem was er tut, da dort die halbe Family und Freunde von uns dort sind... und bis jetzt alle sehr zufrieden mit ihm waren... auch ich bis jetzt.

Hatte schon zwei kleine ampulante Operationen bei ihm gehabt die er in der Praxis machen konnte... wo ich eigentlich nicht meckern konnte. :-)

E<hemalniger Nuwtzer ?(#3257x31)


Na dann lass dir das Knie sinnlos operieren. Ist ja deine. Dir haben einige jetzt was dazu geschrieben, aber wer nicht hören will.

Jeder ist für sich alleine verantwortlich.

Und die Qualitätät der Praxis zeigt sich schon das sie Informationen an deinen Freund raus geben. Dürfen sie nämlich nicht und am Telefon schon gar nicht.

Das kann man nur hoffen das es hinterher nicht schlimmer ist als vorher, Wie bei vielen solcher überflüssigen OPs

TUinegerb(a,by7x7


Wie am anfang gesagt ich bin euch über eure Antwort sehr dankbar und ich hole mir wie gesagt noch eine zweite meinung ab und dann sehen wir weiter.

Ich hab mir aber jetzt echt mal die Mühe gemacht und den Befund vom MRT für euch abgeschrieben in Ruhe, vielleicht hab ich ja auch alles nur in den falschen Hals bekommen, und ich will doch hier keinen Streit wegen dieser blöden sache haben :-).

So das ist der abgeschriebene Befund.

Geringradiger Gelenkerguss. Intakte Kreuz- und Seitenbänder. Diskrete punkt- bis fleckförmige Signalangebung von Pars intermedia und Hinterhorn des Innen- und Außenmeniskus (Grad I-II). Kein Hinweis auf einen Meniskuseinriss. Höhenminderung des retropatellaren Knorpels lateralseitig mit Nachweis einer ca. 6 mm durchmessenden, septiert imponierenden, cystischen Formation subchondral (z.B. Ima 9/23). In der Fossa poplitea Nachweis einer ca 2,0 x 0,5 cm durchmessenen, sich atypisch nach cranial erstreckenden Bakercyste.

Und diese schmerzen machen mich nun langsam wahnsinnig, am besten nehm ich mir ne Axt und hack das Bein ab ;-D

E[hemal1ige/r Nutzer S(#3257x31)


Für mich ist da immer noch keine OP Indikation ersichtlich. Ich weiß auch nicht was man da glätten will laut diesem Befund. Aber nun gut, ist nicht mein Knie.

Alles Gute dann

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH