» »

Sehnenscheidenentzündung oder Schulter-Arm-Syndrom?

G eschenCkpapxier hat die Diskussion gestartet


Sicher kann mir hier keiner eine Diagnose nennen aber vielleicht gibt es gleichgesinnte. Ich arbeitete in der Datenerfassung und seit Anfang des Jahres stehen wir ziemlich unter Zeitdruck mit der Dateneingabe. vor ca. 8 Wochen bekam ich dann schmerzen im rechten Handgelenk, bei beanspruchung und auch bei ruhestellung. zudem kamen noch heftige schmerzen wenn ich den mittelfinger bewegte. (damit tippte ich überiwegend die zahlen) der schmerz zog sich bis in den ellenbogen. nach 3 wochen konnte ich nicht mehr und ging zum arzt. er meinte es sei eine sehnenscheidenentzündung. nun war ich 5 wochen durch eine Schiene Arbeitsunfähig. anfangs waren noch schmerzen aber die legten sich zum schluß, so dass ich vor 3 Tagen wieder zur Arbeit ging. einen Tag später verspürte ich schon einen kleinen schmerz und heute ging wieder gar nichts. die nacht war schrecklich und ans tippen war heute nicht mehr zu denken. also bin ich wieder zum arzt (orthopäden) gegangen der mir eine überweisung zum Handgelenksspezialisten gab. ohne das dieser speziallist sich meine hand anschaute war er sich sicher das es das Schulter-Arm-Syndrom ist. er drückte auf meinem rücken und meinte, das dies weh tun müsste. tat es aber nicht. nun wollte ich wissen was ihr für schmerzerfahrungen gemachten habt mit beiden diagnosen. ich kann mir nicht vorstellen das es ein SA-Syndrom sein soll. wenn dies so wäre dann würde ich mich mit schmerzmittel "beruhigen" und weiterhin meiner Arbeit nachgehen und psychotherapie machen aber sollte es die Sehne sein dann will ich die Hand nicht überfordern, zwecks späfolgen, oder sehe ich das irgendwie falsch?!

Antworten
s4upecrmomx64


Schulter-Arm-Syndrom zieht von oben nach unten – wenn die Schulter/ der Nacken nicht weh tun, eher unwahrscheinlich. Außerdem tut dann auch der Ellenbogen weh. Auch das Abspreizen des Armes – z.B. zum Tür öffnen.

Sehnenscheidenentzündung ist im Handgelenk und strahlt etwas nach oben aus. Dann gibt es noch das Karpaltunnelsyndrom, dabei schlafen nachts u.a. Finger ein.

Wenn der "kompetente" Arzt das Handgelenk nicht untersuchen will, würde ich den Arzt wechseln. Es gibt mehr als 1 Handchirurgen – oder auch gute Orthopäden.

G8es*chenkfpap%ier


Mitlerweile war ich beim 2. Orthopäden, der den Verdacht auf Karpaltunnelsyndrom oder Sehnenscheidenentzündung setzte. Er schickte mich ins MRT. Soweit ohne Befund bis auf 2 Knochenzyste. Die sollen mich aber nicht weiter stören. Damit ist seine Behandlung nun abgeschlossen. Ich meinte ich hab aber schmerzen und er streckte nur die Arme nach oben und meinte "tja an ihren Händen ist aber nichts". Ich bin dort verzweifelnt und fast weinend (wollte es mir nicht anmerken ) rausgegangen. Zu dem habe ich die letzte Tage sowieso wieder meine Schmerzschübe in dem anderen Arm die unerträglich sind. Hab die Nacht auch nicht richtig geschlafen und immer nur diese Schmerzen gespührt. Gicht und Rheuma wurden ausgeschlossen.

Bilde ich mir die schmerzen nur ein ? Wieso kann mir keiner richtig helfen ???

Ich ertrage diesen Schmerz nicht.

Rxo.sex4


Hallo Geschenkpapier,

untersuche mal den Unterarm nach schmerzhaften Stellen und massiere sie mit den Fingern. Diese winzigen Verspannungen in den Streckermuskeln können solche Symptome verursachen

[[http://www.triggerpoints.net/forearm-and-hand.htm]]

Klicke in der linken Spalte ziemlich weit unten den extensor carpi radialis brevis und den extensor digitorum an, da siehst Du Bilder von den verschiedenen Unterarmmuskeln, die Kreuze sind die Stellen, die man nach schmerzhaften Punkten absuchen und auch massieren soll, der rote Bereich ist das Schmerzmuster.

svupermo[mx64


Wurde denn ein MRT der HWS gemacht? Konnte ich nicht erkennen. Denn wenn dort wirbel "schief" sitzen, z.B. eine Protrusion/ Vorwölbung erkennbar ist, kann die den Bereich einengen, wo die Nerven durchlaufen – das sog. Neuroforamen. Das kann durchaus zu Schmerzen in Arm und Hand führen – ich habe das nämlich.

Neben dem MRT und ggf. einem anschließenden Besuch beim Neurologen, der dann die Nerven durchmisst, hilft aber in der Tat nur: Muskelaufbau – und zwar gezielt, regelmäßig und richtig anstrengend. Dafür ist dann aber eben wichtig, WO die Ursache ist.

Wobei, gezielter Muskelaufbau immer empfehlenswert ist, damit diese Beschwerden gar nicht erst auftreten – oder weitere verhindert werden.

Gbeschebnkpiapiexr


@ rose4

vielen dank für die Seite. Momentan strahl der schmerz überall aus, sodass ich keine Stellen finden kann.

@ supermom64

ein MRT wurde nur von der rechten Hand gemacht

momentan sind die schmerzen am stärksten im linken.

ich habe heute Quarkwickel gemacht (hat ganz kurz ca. 10 minuten) besserung gebracht. ansonsten hatte ich 7 starke "Schübe" wo mir die elle und speiche (denke das es von dort kommt) für ca 20-30 minuten extrem wehtaten, so schlimm das ich mich vor schmerz gekrümmt habe, mir übel wurde vor schmerz und ich das ein und andere mal auch vor schmerz heulen musste. danach schmerzt der arm auch aber nicht extrem. während so einem schub hab ich das gefühl der knochen springt auseinander. wenn ich den arm dann fest drücke, tut mir das gut.

ich weiß nicht mehr weiter. bin jetzt mit schmerzmittel vollgepumpt und hoffe die nacht besser zu überstehen. vielleicht fehlt mir ja calcium oder magnesium oder sonstiges? Was ich auch schon überlegt hatte ob vielleicht eine Borelliose dahinter steckt?! Aber ich weiß nicht wie dort die Symptome wären. Zecken hatte ich schon einige und 1 davon war entzündet weil ein teil drin geblieben war (das ist nun 10 Jahre her)

sjupelrmom6x4


Unabhängig von einem möglichen MRT der HWS und einem Besuch beim Neurologen wegen der Nervenmessung würde ich mal das Blut gründlich untersuchen lassen.

Z.B. auf Borreliose – aber ich würde auch unbedingt den Vitamin D Spiegel bestimmen lassen. Es gibt auf der Seite [[www.vitamindelta.de]] einen "Test", der wohl bei vielen recht gut zutrifft.

Aber auch das ist eben nur 1 mögliche Erklärung.

aXprilx45


@ Geschenkpapier

zudem kamen noch heftige schmerzen wenn ich den mittelfinger bewegte. (damit tippte ich überwiegend

Deine Schmerzen können durchaus von einer Sehnenscheidenentzündung kommen, gekoppelt mit dem Mausarm oder auch Tennisarm genannt. Die Sehnenscheidenentzündung betrifft eher das Handgelenk, Hand und Daumen. So das man auch bei Berührung der Finger ein Gefühl wie ein Reibeisen haben kann. Wenn du deinen Unterarm bis zum Ellenbogen flach auf dem Tisch ablegst und dann versuchst nur den Mittelfinger anzuheben und die Schmerzen treten an der oberseite von deinem Ellenbogen auf dann kannst du mit Sicherheit davon ausgehen das du einen Tennisarm hast. Such dir einen guten Chirurgen und lass das abklären. Beides kann man Konservativ behandeln in dem man den Arm ruhigstellt, den Tennisarm kann man auch mit Spritzen behandeln, diese sollten aber nicht zu häufig angewendet werden oder mit Stoßwellentherapie. Bei einer Sehnenscheidenentzündung wenn eine Ruhigstellung über einen längeren Zeitraum nichts bringt kann diese auch operativ behandelt werden, gleiches gilt auch für den Tennisarm.

Ich denke nicht das es ein Schulterarmsyndrom bei dir ist da du nichts von den oben genannten Beschwerden Schreibst.

Wünsche dir gute Besserung.

GjeschCenkxpapier


danke für eure Hinweise.

also was den rechten Arm betrifft denke ich schon das es eine Sehnenscheidentzündung ist.

In meinem ersten Beitrag hatte ich nicht erwähnt das ich seit Jahren immer mal wieder schmerzen in den Knochen haben, wo ich das gefühl habe das der Knochen auseinander springt. Im Kindesalter hieß es Wachstumsphase als die abgeschlossen wurde, konnte die sich nichts mehr erklären dann, haben aber auch nie untersucht woher die schmerzen kommen. Und zusätzlich zu den Sehnenscheidentzündung habe ich im linken Arm wieder diese Schmerzschübe. Die Nacht war auch wieder Katastrophe, man schläft wie im dämmerschlaf und spührt ständig die schmerzen. Heute fühlen sich die Gelenke der Hand auch dick an und sind ganz leicht "steif" also beim greifen zb ist ein kleiner widerstand zu spühren.

Kann das ganze auch Wetterabhängig oder psychosomatisch sein ?

sBupeermo1m64


Nochmal:

Gründliche Blutuntersuchung:

Vitamin D, Rheumawerte (alle!), CRP, Borreliose, Harnsäure, Yersinien sowie großes Blutbild.

Das wäre erstmal was für mögliche Gelenk- und Knochenschmerzenursachen. Wenn ein MRT der Hand und des Gelenkes nichts zeigte, und alles andere ohne Befund bleibt, würde ich mal für 14 Tage IBI-profen oder Diclofenac nehmen – aber in kombination mit z.B. Omepa als Magenschutz. Das wird bei Sehnenscheidenentzündungen sowieso gegeben. Wenn das nicht hilft, dann ist man auch schlauer.

Da es nicht nur ein Handgelenk betrifft, sondern mehrere Stellen schmerzen, tippe ich auch eher auf etwas anderes.

GLeOschenokpapixer


Ich war jetzt beim Neurologen. Dort wurde die Nervenleidgeschwindigkeit gemessen aber ohne Befund. Mitlerweile tut mir fast jeden Tag was anderes weh. Gestern war es ganz schlimm das Knie und der Arm, dann ist es mal der Daumen und der andere Arm oder nur das Schienbein. Es ist zum verrückt werden. Blutwerte sind erst nächste Woche dran. Hoffe ich weiß dann mehr.

n]ancuhen


Lass mal deine HWS ordentlich untersuchen.

Vor meinem BSV und jetzt auch noch, habe ich oft eine Schwäche in den Armen. Es gibt Tage da kann ich meine Arme mit mir rumschleppen, da sind sie zu nichts zu gebrauchen. Wenn man nie was mit dem Nacken hatte, weiß man auch nicht, wie sich das anfühlt und was für Symptome das geben kann, eben auch weil du einen sitzenden Job hast.

Meine Knochen tun auch oft weh, bei mir kann das aber auch gut die Schilddrüse sein.

Bei Schmerzen in den Knochen nehm ich oft Magnesium. Einen Versuch bei dir ist es wert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH