» »

Tilidin und kaputte Bandscheiben

S4upearkröxte


Sunflower_73

Super für die Information, unsere Hausärztin hat meinem Mann gesagt unter Tilidin darf er nicht Auto fahren und immerhin nahm er das Zeug fast 6 Monate :-) . Ärzte ":/

Schefter

Nein, das mit den schmerzen ist schon ewig her bei mir, also als ich Tramal bekam.

Gegen schmerzen bekam ich auch schon Codein.

Wie schon geschrieben, mein Mann mußte auch sich blöde sachen anhören bis er endlich einen guten Orthopäde gefunden hat. Im übrigen hat er kaum Wartezeit. Googel doch mal durch das worldwideweb, der Orthopäde meines Mannes hatte sehr gute Patientenbewertungen bekommen deshalb hat er ihn aufgesucht. Oder versuch es mal in einer Uniklinik dort....

e0strexlle


Ich schicke Dir eine PN zu den möglichen Schmerzmittel. Ibuprufen und Diclo helfen nur, wenn der Schmerz von einem stark entzündeten Schmerz kommt. Mit der Entzündungsminderung kann auch der Schmerz geringer werden. Stehen die Nerven aber unter Dauerdruck, geht die Entzündung auch mit den Entzündungshemmern nicht weg. Tilidin hilft nur bis zu einer Dosis von max. 600 mg am Tag. Es enthält ja noch einen weiteren Bestandteil (die Tabletten), der einer Verstopfung aber auch dem Hype entgegenwirken soll. Leider gewöhnt sich der Körper an das Tilidin und man muss auf ein anderes Medikament umsteigen. Am besten geht man dafür zu einem Schmerztherapeuten, der auch nicht von Entzug reden wird, solange Du nicht wahllos illegal besorgte Rauschmittel nimmst oder die Tropfen, die eigentlich nur für den sogenannten Durchbruchschmerz da sein sollen, ständig in hohen Dosen einnimmst.

Es gibt immer noch jede Menge Ärzte, die keine Ahnung von Schmerztherapie haben und deren Vorstellung von Tilidin und Co. vermutlich aus der "Bild" und schlechten Krimis stammt. Du darft es Leuten, die keine solche Schmerzkarriere, wie wir haben, nicht übel nehmen, wenn sie kein Verständnis haben. Es soll Leute geben, die noch nicht mal Zahn- oder Kopfschmerzen hatten, oder die sie einfach mit einer Spalttablette vergessen haben. Worauf Du Dich einstellen musst, es kann sein, dass Du nicht ganz schmerzfrei wirst, auch mit starken Mitteln nicht. Erträglich muss es sein, d.h. man sollte den Schmerz bei intensiver Zuwendung auf eine Arbeit oder z. B. einen Film, mal vergessen können. Als letzteMöglichkeit gibt es noch die sakrale Neuromodulation (Schmerzschrittmacher). Das ist ein Gerät, dass im Lendenwirbelbereich implantiert wird und Schmerzmittel zumindest stark reduzieren hilft.

S che+fdtexr


Wie gesagt die sachen die ich versucht habe waren:und je nach schmerz dosiert....

Medikamente:Tilidin ( Valoron ) 30-max.65 tropfen alle 4stunden

Novalgin 25-45tropfen alle 4stunden

Diclofenac 150mg

Amitriptylin 150mg ( gegen schmezen und depris )

Lyrica 75mg

Ibuprofen täglich 4x600mg ( Täglich 2400mg )

Das einzigste was bei mir von den dingen noch anschlägt ist das tilidin , nur eben hoch dosiert......und darauf hab ich keine lust mehr. Werde auch morgen das mit den schmerzpflastern ansprechen.

Hab eben meine hausärztin gegenüber vor der praxis abfangen können und hab sie ein paar sachen gefragt, unter anderem was stärker sei , sie meinte das tilidin sogar etwas aber nur minimal stärker wäre als tilidin , und wir quatschen morgen nochmal , die wollte umbedingt heim die gute frau :-D mal schauen wie sie reagiert wenn ich sie auf etwas stärkeres ansprech , denn das kann ganz schnell so rüber kommen das des tilidin einem nicht mehr genug ist und man nun nen neuen kick sucht.

Ganz liebe Grüße

Andy

Stchefxter


Naja wie gesagt wenn ich nen schlechten tag hatte , ist es öfter mal vorgekommen das ich bis zu 1200mg tilidin konsumiert habe , bis zur Atemnot, als ich das das letzte mal hatte , hab ich mir geschworen das es soch nicht mehr weiter geht.

Ich habe immer den selben dauerschmerz , bei jedem schritt zieht es mir in den rücken schlagartig, der schmerz geht dann runter bis in den fuss ( seitlich )

Ich werde keine person mehr an meinen rücken lassen ohne vollnarkose , egal mir welchem instrument, mit dem thema bin ich durch, ......keine vollnarkose = keine eingriffe , die schlechten schmerzhafen erfahrungen im OP haben mir gereicht.

Kannst gerne machen , ich nehm die liste dann morgen mit und frag mal die frau DR. was sie dazu meint , und was für mich sinnvoll ist.....wie gesagt das opiat das ich vor der und wärend der über den venenzugang bekommen habe , hat bei mir 0% wirkung gezeigt , als haben sie mir kochsalzlösung gespritzt, war aber schon immer so das ich ne kleine ausnahme bin , jedes medikament zur schmerzbehandlung wirkt bei mir anders als bei anderen, ich brauch einfach mehr , egal bei was, war aber schon als kleines kind so ( ich hab nur selten medis geschluckt in der kindheit ).

Grüße

SKunflvower_x73


Hmm... mit dem Lyrica bist Du eigentlich auch schon gut gegen neuropathische Schmerzen abgedeckt. Ggf. da mal über Dosiserhöhung nachdenken. Das Amitryptilin ist ja eher ein Antidepressivum, aber beeinflusst die Schmwezwahrnehmung. Eigentlich ist das schon eine gute Kombi, zumindest Standard und über reine Schemrzmittel hinausgehend.

Sind bei Dir mal Cox2-Hemmer ausprobiert worden?

Fazit ist:

Viele Ärzte haben nicht viel Ahnung... oder wenig Lust, am Finetuning zu arbeiten.

Drücke Dir die Daumen!

S!chejftxer


Sehe ich auch so , zudem ich ja nichts dafür kann das ich das schmerzmittel konsumieren muss/soll , es ist halt wie es ist , ich merke halt das wenn ich vor dem schlafen geheeine nehme das ich morgends nicht verheult aufwach, aber merke das wenn ich eine Guten-morgen-zigarette geraucht hab, mir noch was anderes fehlt und das stellt sich erst ein ,30min nach dem ich ne tilidintablette genommen hab, wollte auch noch anmerken das die zigaretten mein einzigstes laster ist , ich konsumiere sonst keine drogen egal welcher art ( ausser eben das tilidin ) treibe sport su gut es eben geht , und ich trinike absolut kein alkohol, auch nicht an silvester/weihnachten, und ernähre mich ausgewogen und gesund :)

Was ich bisher versucht hab:

Schwimmen

Reha 3 wochen

1woche nachsorgeprogram

tensgerät

fitnesscenter

massagen

krankengymnastik

heimübungen

radfahren

spazieren

Und eben die medikamenten palette: amitipylin, ibuprofen , novalgin , diclo ,tilidin ,lyrica,etc

Viele stempeln einen ab wenn sie erfahren was man gegen die schmerzen nimmt.

Grüße

S2cheftxer


Cox2-Hemmer ??? wasn das? *kopf zur seite neigt und neugierig guggt * :D

SQchbeft+er


Ja und nein , bei dem schmerztherapolten wo ich bin , macht auch andere sachen , er ist psychologe und anestesist , ich weiß ja nicht in wie fern sich der ein oder andere sich auskennt, oder gar arzt ist oder prof. und aus den bildern was rauslesen kann , der eine sagt ich hab ne auswölbung der bandscheibe, der nächste sagt ich hab nen leicjhten bandscheibenvorfall , der nächste sagt es ist ein schwererbandscheibenvorfall und wiederum ein anderer arzt mein er sieht da garnichts , was ich mir nicht vorstellen kann das da nichts ist , sonst hätte ich nicht die schmerzen oder das mir das bein ab und an wegknickt , oder vermehrt rückenschmerzen wenn ich längere zeit kein stuhlgang hatte ....wenn das der fall ist das ich ne weiler nicht mehr auf dem wc war , verspühre ich ein stärkeren druckschmerz im lendenwirbelbereich, mein jetziger arzt meint das das typisch sei für nen bandscheibenvorfall.

Fall es den ein oder anderen interessiert, und was damit anfangen kann , dann ich die Bilder vom MRT auch hier hochladen , hatte das glück das bei der letzten untersuchung ich die bilder nicht nur auf papier oder folien gedruckt bekommen hab , sondern zusätzlich auf einer CD welche sich jeder auf dem computer anschauen kann.

Falls sich da wer für interessiert und mir weiterhelfen kann , bzw sich auskennt, dann einfach melden und ich lase die bilder bei bedarf hoch , hochauflösende bilder versteht sich

Ich wollte auch nochmal sagen das ich wirklich dankbar bin , für das das man sich mir annimmt und mich freut es das man hier hilfsbereite menschen trifft, ich hatte es auch schon in anderen foren besucht , doch da hab ich nach tagen keinerlei antworten bekommen.

Sooo wir lesen uns wieder morgen , meine frau quengelt schon rum das ich ins bett kommen soll :-D euch ne gute nacht und schöne träume! ]:D

Liebe Grüße

Andy

Swche&ftxer


Kleines Update , die frau DR. hat mich an nen orthopäde überwiesen, und hat große augen gemacht was ich ihr gesagt hab was ich schon alles versucht hat , und wieviel ich von was und wie lange schon konsumiere und dennoch schmerzen hab. Meine medikamenten aufstellung sieht nun so aus :

Morgendsum 6uhr: 30-40 tropfen novalgin und 1x200mg tilidin retard

nachmittags 16uhr: eine weitere 200mg tilidin retard

Abends um 22 oder 23uhr 150mg amitriptylin UND 200mg Tramadol Retard

Mal schauen wie das tramadol so ist.

Grüße

e_s trexlle


Tramadol und Tilidin zusammen an einem Tag ist eigentlich keine so gute Idee. Tilidin mit Lyrica kombinieren, eventuell noch Novalgin dazu, ist sinnvoller.

Stcehefxter


Schau mer mal , ich werd es heute abend mal versuchen, falls was sein sollte zwecksatemdepressionen, hab ich das glück hier nen sauerstoffgerät daheim zu haben ( freundin hat mukoviszidose ) und die Feuerwehr und rettungsstelle ist 3min entfernt mit dem auto und werd beim kleinsten anzeichen die rufen , auf der einen seite würde ich alles nehmen um endlich schmerzfrei zu sein, und auf der anderen seite bin ich vorsichtig und will mich nicht selbst zerstören.

Mal schauen, kann auch sein das ich die 200er tramadol nicht vertrag und rückwärts abendesse :/

Was hast du denn für bedenken bei tilidin und tramodol zusammen ???

Liebste grüße

Andy

S#cheEftexr


Also kleines Update , hatte gestern abend extreme rückenschmerzen als die tilidintabletten nachgelassen haben und hab eine tramadol probiert und musste feststellen das die 200mg retardkapsel nicht wirklich gewirkt hat , warum auch immer. Nebenwirkungen gab es auch nicht

eqstrxelle


Tilidin und Tramadol haben den gleichen Wirkmechanismus, nur dass Tramadol etwas schwächer wirkt. Da manchen Tramadol kaum gegen die Schmerzen hilft (nach neuesten Forschungen ist das genetisch begründet) könnte es nur zu den Nebenwirkungen kommen. Ich wäre für ein vernünftiges Gespräch mit einem Schmerztherapeuten. Lieber nicht zu viel selbst experimentieren. Wenn die Atemdepression im Schlaf auftritt, könnte wirksame Hilfe zu spät kommen. Schlaf (hoffentlich) gut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH