» »

Bald Ask am Knie

p3os<tkaxtze


@ mellimaus21

ich gehe sicherlich nicht bild in eine OP, aber man kann es auch mit den "Kniespezialisten" übertreiben!!

Du hast ja nicht meine Schmerzen und das seit Wochen, soll ich noch mal 6 Wochen mit den Schmerzen rumlaufen??

Zudem kenne ich die "Kniespezialisten", die haben bei meinem Mann das Knie erst richtig kaputt gemacht, den fehler werde ich sicherlich nicht machen.

Ich werde auch sicherlich nicht von "Ponsius zu Pilatus" laufen nur um 100 erdenliche Lösungen zu hören die dann alle nichts bringen, außer hinauszögern und SChmerzen.

Nein vielen Dank!!!

Und ich bin alt genug um sicherlich nicht mehr hören zu müssen!!!

Ob dies ein fehler ist werden wir sehen :|N man kann nicht alles schön reden, davon heil nichts!!

EhhemaliVger BNutzKer (#3275731)


Tja dann kann man nur hoffen das du weißt was du tust und dich hinterher nicht wunderst wenn es schlimmer sein sollte als vorher.

Aber es haben dich ja einige gewarnt keinen Wald- und Wiesen Orthopäden an das Knie zu lassen.

Nun dann.

Ich ziehe mich aus diesem Faden zurück *:)

7;7ergrxeis


Jetzt ist sie weg :=o weg :=o weg gegangen ;-D

Was willste denn hören wegen hinterher wenn man nicht sicher wiß was du hast? Soll man dir was zur Drainage erzählen oder zum Thema Narkose oder oder oder...

haelidx pomxatia


sondern was nach der OP auf mich zu kommt...

Wenn du selbst nicht genau weisst, was während der ASK gemacht wird, kann man dir beim besten Willen schlecht berichten, was dich danach erwartet.

pTost`k:atzxe


Ist schon in Ordnung, das Thema ist für mich erledigt......

Das ist hier einfach lächerlich, das einem Menschen der unter dauer Schmerzen leidet noch erzählt wird er soll noch am besten zu 10 weiteren Ärzten gehen %:|

Egal ob der leidet oder nicht.

Ich werde sicherlich hier keine Fragen mehr stellen :|N

HUyOper{ioxn


postkatze

Nun muss am 15.05 ein ASK am re Knie gemacht werden. :°( Ich habe aber leider totalen bammel davor. %:| Man liest ja allerhand so im Internet, da wird einem ja Angst und bange!! :-o Ich hoffe Ihr könnt mir ungefähr sagen was da auf mich zu kommt.

Narkose, Op die ca ne halbe Stunde dauern kann, oder kürzer je nachdem.

Nach der Op gehst du dann nach Hause.

Die Nachbehandlungen sind bei jeden Arzt anders. Es sollte aber so sein, dass du am nä Tag und auch die nä male solange die Fäden drinn sind, regelmäßig zur Kontrolle gehst. Das ist schon wichtig.

Die Fäden bleiben ca 10 Tage drinn und werden dann gezogen.

Die Krankschreibung kann 10, 14 Tage oder länger sein, je nach Wundheilung.

Nach der Op sollte Krankengymnastik erfolgen um die Muakulatur zu kräftigen und um die Instabilität in dem Gelenk wieder zu beheben, welche nach der Op besteht.

Aus nach dem Eingriff kann ich nicht lange ausfallen, ich muss spätestens 1 Woche nach dem Eingriff wieder in die Praxis, es geht nicht anders. %-| :|N

Klar geht das und so wichtig ist die Arbeit NICHT, glaub mir!!

Du kannst ruhig länger ausfallen. Ich hab früher auch mal so gedacht, aber das ist unsinn und bringt dir nichts und es DANKT dir kein Mensch und am Ende bist du die welche dann die Arschkarte hat weil sie gegen die ärztliche Meinung zu früh mit Arbeit angefangen hat.

Ich habe auch ausdrücklich gesagt das ich nur Anmeldungsdienst mache und das Knie unter dem Tisch hochlege und nicht rumlaufe, dass soll meine Kollegin machen.

Das ist Theorie und wird sicher nicht so sein ;-)

Sobald du auf Arbeit bist, biste da voll in dem Prozess drinne, da wirst du nicht lange das Bein hochlegen können.

Dann machst du ja eh alles wieder wie vorher, also bringt nix!!

Wie gesagt, es ist sehr wichtig für die Wundheulung das du nicht sofort nach einer Woche wieder zur Arbeit gehst!!

2 Wochen solltest du schon mdst Krank geschrieben werden, damit das Knie bzw die operierten Strukturen auch heilen können.

Man kann nicht sagen nach einer Woche ist alles wieder verheilt. Wenn man sich die Stadien der Wundheilung anschaut sieht man das Wundheilung ihre Zeit braucht:

Wenn man sich nach den Stadien der Wundheilung richtet ( hier in Tagen aufgeführt und in der Litteratur auch unterschiedlich beschrieben), so verläuft die Wundheilung folgender maßen:

Nach der Op kommt es zur zur sog Exsudationsphase ( Phase der Entzündung) die ca. 2-7 Tage anhält

Dann folgt die Proliferationsphase ( Übergangsphase, Kollagenbildung, Heilung des Bindegewebes ab dem 5-7 Tag) welche ca.21-28 Tage anhält.

Dann folgt die Remodulationsphase ( Stabilisierungsphase und größere Belastbarkeit der extrazelluären Matrix/Narbengewebe entsteht) ca. 28-60 Tage.

Nach 60 bis ca. 360 Tagen kann man davon ausgehen, das die vollständige Heilung abgeschlossen ist und die Belastbarkeit des Gewebes wieder hergestellt wurde.

Nach 1 Woche ist die Heilung also noch nicht absgeschlossen, sondern noch voll im gange. Zu frühe Belastungen sollten nicht ausgeführt werden, um die Wundheilung nicht zu beeinträchtigen und um einen Rückfall in die Exsudationsphase zu verhindern.

Wenn du also zu früh wieder volle Kanne auf der Arbeit belastest, was ja so sein wird wenn du da bist, kann es passieren das du in das Stadium der Entzündung zurückfällst und dann eine fette Knieentzündung bekommst und dann fällst du viel viel länger wie 2 Wochen aus!!

Besser nach der Op schonen, als das du zu früh anfängst. Und wie gesagt es dankt dir KEINER und du schadest dir nur selber. Die Arbeit funktioniert auch ohne dich, dass kannst du mir glauben :-)

Gruss

E>hemaliVgerJ Nutzjer (#3x93910)


Hyperion hat ja eigentlich schon Alles gesagt. Nur noch ein Hinweis von mir. Sollte der AM nicht genäht, sondern teilresiziert werden, so wird Dir der Arzt höchstwarscheinlich die sofortige, schmerzadaptierte Vollbelastung erlauben.

Begehe diesen Fehler ja nicht, sondern entlaste mindestens 1 Woche, besser 10 Tage das Bein und nimm dafür die Heparinspritzen in Kauf. Der Heilungsprozess Deines Knies wird es Dir danken.

Sollte der AM genäht werden, sieht die Nachbehandlung sowieso ganz anders aus. Stell in der Praxis gleich mal klar, dass Du erst nach dem Pfingsturlaub wieder dort erscheinen wirst. Du wirst am Di den 15.5. operiert und 10 Tage später ist ja schon Pfingsten. Also sollten die 3 Tage länger AU wirklich kein Problem sein.

Als Schmerzmedikament solltest Du eventuell wirklich auf Novalgin umsteigen. Lass aber unter Novalginbehandlung zwischendrin mal Deine Leukos kontrollieren und nimm auf jeden Fall einen Magenschutz wie z.B. Pantoprazol, Omeprazol, Ranitidin, etc ein.

Diclo und Co. können gewaltig auf die Magenschleimhaut gehen. Nicht, dass da auch noch was hinzukommt.

7e7ergr?eis


Hyper *:)

Op nur ne halbe Stunde ":/ hat bei mir mehr als eine gedauert: Plica shelf+hoffa weg+Enntzündung der Knochenhaut+Knorpel geschliffen %:|

H6yperixon


77ergreis

:-)

Op nur ne halbe Stunde

Es kommt natürlich auch immer drauf an was und wieviel gemacht wird. Aber meistens bei einer Knieask ist man da so inner halben Std von ab. Sicher kann es auch mal länger dauern, ja.

K7lau}sx F


ihr habt aber schon mal gehört dass ops nicht immer den gewünschten erfolg bringen. das passiert meist wenn die diagnose nicht stimmt. und leider kommen in unsere praxis 95 % der patienten mit fehldiagnosen bzw. fehleinschätzungen.

N'oNasme79x3


Das ist hier einfach lächerlich, das einem Menschen der unter dauer Schmerzen leidet noch erzählt wird er soll noch am besten zu 10 weiteren Ärzten gehen

postkatze: ich denke mal dir will hier keiner was, aber man kann einfach soo viel kaputt machen das stimmt schon.

Das du schmerzen hast glauben dir auch sicherlich alle. Ich hatte 5 Jahre lang Schmerzen und etliche MRT/Röntgenaufnahmen ohne Befund, schließlich habe ich mich auch mehr oder weniger blind operieren lassen und es hat was gebracht: es war einfach so viel nicht im MRT zu sehen, bis auf die Bänder war da nämlich so gut wie alles hin,

was ich sagen will: Du musst selber wissen wie schlimm es wirklich its und abwägen ob du einfach nur schmerzempfindlicher bist und das deshalb so schlimm ist oder nicht, aber am Ende bist du auch die einzige Verantwortliche wenns nicht klappt ist schließlich dein Knie kaputt und nicht das deines Operateurs oder Orthopäden.

Wünsche dir viel Glück :)*

P.S: meine OP hat auch länger als eine Stunde gedauert...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH