» »

Ibu hilft nicht

S1ch?neehe@xe


Fakt ist halt auch, dass Schmerzen aushalten und Verzicht auf Medikamente aus falschem Ehrgeiz eine Schmerz-Chronifizierung begünstigt.

Was bleibt einem schon anderes übrig wenn man eine Glomerulonephritis hat und mit Schmerzmitteln zurückhaltend sein soll, man aber einen Bandscheibenvorfall und noch anderen Mist hat :-/ .

E]hema[ligeFr NZutzer ((#32x5731)


Dich auf gescheite Schmerzmittel einstellen ... es gibt noch wesentlich mehr Schmerzmedikamente als NSAR... nur dazu müsste man sich mal gescheit einstellen lassen. Dazu gibt es Ärzte, die nennen sich Schmerzmediziner. Vom Orthopäden darfst du da nichts erwarten.

Aber wenn du das nicht tust musst du eben mit dem Risiko eines chronichen Schmerzes leben, und ich kann dir das nicht empfehlen. Chronische Schmerzen sind nichts dolles.

Z;en4t6auxr


Interessanterweise ist Thomapyrin für viele das einzig wirksame Kopfschmerzmittel...und es ist eine Kombination aus ASS/Paracetamol und Coffein...nunja einen Kaffee und Vitamin C zum Aspririn nehme ich auch gern...die Wirkungsverstärkung ist bekannt.

Die Natur arbeitet immer mit vielen Wirkstoffen..daher gibt es da auch keine Resistenzbildung..und die Heilpflanzen wirken multifaktoriell gegen mehrere Erkrankungen. Sie werden uns in Zukunft retten, weil wir gegen all unsere Antibiotika Resistenzen gezüchtet haben, durch nichtindizierte Antibiotikagabe bei Viruserkrankungen flächendeckend durch unsere hausärzte, Antibiotikaverfütterung an unser Mastvieh aus der Massenzucht.Schweine, Rinder, Lachs, Geflügel...

Kein pharmazeutisches Mittel hat meinen Reizdarm so gut kuriert wie Gänsefingerkraut, nach 15 Min war ich Abmarschbereit aus der Bettlägerigkeit heraus...interessant das es auch Zahnfleischentzündungen im Nu heilt und das kann man auch optisch mitverfolgen.

S.chne@ehexe


Dich auf gescheite Schmerzmittel einstellen ... es gibt noch wesentlich mehr Schmerzmedikamente als NSAR... nur dazu müsste man sich mal gescheit einstellen lassen. Dazu gibt es Ärzte, die nennen sich Schmerzmediziner. Vom Orthopäden darfst du da nichts erwarten.

Es hieß nur Paracetamol und die sind für die Katz und alles andere was in die Richtung Opioide geht, vertrage ich nicht. Wenn es garnicht anders geht nehme ich schon mal Novalgin in Kombi mit Diclo |-o .

Die nierentoxischen Schmerzmittel waren da sicher gemeint, die Dir verboten wurden...überhaupt Medikamente die über die Niere entgiftet werden müssen.

Eben alle NSAR-Wirkstoffe dazu gehört doch auch ASS und Novalgin soll auch nicht gut sein.

E3hem(ali^ger Nut1zer (A#32t57x31)


Warum gehst du nicht einfach mal zu einem Schmerzmediziner anstelle zu jammern das du ja nicht nehmen kann. Dann kann es ja auch nicht so schlimm sein wenn man nichts dagegen unternimmt.

Aber das ist deine Sache, mehr als es dir sagen kann man ja nicht.

S7chnfeehexxe


Dann kann es ja auch nicht so schlimm sein wenn man nichts dagegen unternimmt.

Ich bin Gott sei Dank ziemlich schmerzunempfindlich .... da waren die Ärzte schon nach den OP's ziemlich verwundert. ;-) Der Chirurg der meine Sigmaresektion durchgeführt hat, ist schier aus der Haut gefahren, als ich am 1 postop. Tag gesagt habe, dass es mir gut ginge.

E[hemaligeru Nutzemr (#32Q573x1)


Musst du selber wissen

Swilvexlie


Die nierentoxischen Schmerzmittel waren da sicher gemeint, die Dir verboten wurden...überhaupt Medikamente die über die Niere entgiftet werden müssen.

Noch einmal die Nachfrage: Gehört denn Aspirin nicht dazu?

S!chneeihexxe


Gehört denn Aspirin nicht dazu?

Ich denke schon, da ASS auch zu den NSAR gehört und die wiederum als nephrotoxisch gelten.

S!unflo(wer_x73


Klar, Aspirin ist völlig unproblematisch. Von der erhöhten Blutungsneigung mal abgesehen. Der Tatsache, dass es ebenfalls den Magen schädigt. Nicht vor Operationen genommen werden darf.

[Bezieht sich auf zwischenzeitlich gelöschte Beiträge]

Spricht alles SEHR eindeutig fpr ein unproblematisches Schmerzmittel. ]:D

@ Melli:

Ich wollte heute mal in der Roten Liste gucken bzgl. Aspirin und Nierenschädigungen, hab's aber nicht geschafft. Entweder morgen – oder ich starte am Wochenende mal eine Datenbank-Abfrage. Interessiert mich auch,

Emhemalqiger Nurtzer x(#325731)


Ich kann es mir auch nicht vorstellen das Apirin so harmlos sein soll .... mach dir keinen Stress, läuft ja nicht weg ;-)

H$iSnata


Mal kurz in die Rote liste geschaut^^

Anwendungsbeschraänkungen für ASS und SS-Derivate:

*Überempfindlichkeit gegenüber den Stoffen, Bestehende Allergien, Asthma, Heuschnupfen, gleichzeitige Therapie mit Antikoagulanzien (cumarine, Heparine), Magen und Damrgeschwüre in der Anamnese, eingeschränkte Leber u/o Nierenfunktion, vor OPs, Kinder und Jugendliche wgn Reye Syndrom

Gegenanzeigen (Kontraidikationen):

Asthmaanfälle durch ASS / andere NSAR, akute MD-Geschwüre, hämorrhagische Diathse, Leber und Nierenversagen, schwere unzureichend behandelte CHF, gleichzeitige AW mit MTX (15mg oder höher)

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten:

Antikoagulanzien (-> erhöhtes Blutungsrisiko, verlängerte Blutungszeit), System. Glucocorticoide ( erhöhtes Risiko für MD-Blutungen), Antidiabetika (BZrunter), andere NSAR/Antirheumatika / MTX/Valproinsäure (Wirkverstärkung und erhöhtes Risiko für UAW), Schleifendiuretika/ACE-Hemmer/Urikosurika (Wirkschwächung)

Nebenwirkungen ASS:

Kopfschmerz, Schwindel, Verwirrtheit, Tinnitus, GI-Beschwerden (Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen), Diarrhoe und Mikroblutungen, Magen-Darm Blutungen mit evtl folgendem Eisenmangel; Magen/Darm-Geschwüre, erhöhte Leberwerte,Überempfindlichkeitsreaktionen; Blutungen allgemein (Nasenbluten, Zahnfleisch / Hautblutungen mit verlängerter Blutungszeit; zT schwerwiegende Blutungen (zerebral);Nierenfunktionsstörungen, Gefahr der Auslöung eines Gichtanfalls.

Weiterer Hinweis: "Die gewohnheitsmäßige Einnahme, insbes. bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, kann zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika- Nephropathie) führen."

Und jetzt sagt mir noch bitte einer, dass ASS ohne Probleme einfach mal so jedem empfohlen werden kann.

Noch was was allgemeines zu Zentaur:

Nur weil es bei DIR anscheinend so 'gut' geholfen hat, heisst das nicht, dass es bei anderen genauso sein könnte. Dass es deiner Niere besser geht kann an allem möglichen liegen, nicht nur deinem geliebten ASS. Ich werde den Teufel tun und es dir ausreden, es ist ja vor allem dein Körper. Aber hier einfach Empfehlungen in den Raum zu werfen, die der Laie gar nicht richtig deuten und hinterfragen kann, halte ich für sehr gewagt.

Fakt ist, ASS (und andere NSAR) sind gar nicht so ungefährlich wie man es behauptet. Ja sie bergen Risiken, man sollte vorsichtig damit sein und vor allem bei Daueranwendung (wie es sich nun manchmal nicht vermeiden lässt) mit dem Arzt in Rücksprache bleiben.

Die Kurzform der NSAR_UAW "Analgetika Asthma und Analgetia Niere" kommt bestimmt nicht von ungefähr.

EkhemaligKer kNutz^er (#32573x1)


Hinata

Vielen Dank dafür :)^

H-inaxta


kein problem^^

für irgendwas muss mein doccheck account doch gut sein

SfilCvelixe


"Die gewohnheitsmäßige Einnahme, insbes. bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, kann zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens (Analgetika- Nephropathie) führen."

Uih, hier wird ja deutlich die Kombination mehrerer Mittel als Gefahrenquelle genannt.

Beim eigenen Recherchieren über ASS bin ich zwar mehrfach auf Warnungen vor Nierenschäden gestoßen, aber die Schädigungen, die zur Dialyse führen, sind größtenteils wohl auf andere Schmerzmittel, bei fortdauernder Einnahme und hohen Dosen, zurückzuführen. (Das ist jetzt ohne Nachweis-Links und von daher zu ungenau, um als Beweisführung zu gelten; soll es auch nicht, ich wollte es nur erwähnt haben.)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH