» »

Blockade im Iliosakralgelenk (Kreuz-Darmbein-Gelenk), Schmerzen

PrusteQblnume6x5


He Pferdefreak

Du könnst täglich Dehnungsübungen für deine ISG machen. Ich habe damit mein ISG -Problem in den Griff bekommen.

Die Übungen gehen wie folgt.

In Rückenlage:

1. Du umschließt eines deiner Knie am Unterschenkel mit beiden Händen und ziehst das Knie maximal zur Brust. Den Oberkörper u. Kopf anheben, den Rücken dabei rund machen. Das andere Bein bleibt gestreckt auf dem Boden liegen.

Diese Position hälst Du 30 Sek.

2. Danach die Ferse/Hacke des zuvor angewickelten Beines vor das Gesäß stellen, dann das Bein nach außen fallen lassen. Diese Position auch wieder 30 Sek. halten.

Danach die Übungen 1. u 2. mit dem anderen Bein durchführen.

3. Um meine verspannten Beckenmuskeln zu lockern, trigger ich sie nach den Übungen. Ich drücke auf die schmerzende Stellen am Becken und Gesäß solange, bis der Schmerz nach läßt.

P1fe?rdyefreaxk


Die hat mir mein Arzt gezeigt. Leider bringt es nix oder ich mache es falsch. Es zieht etwas beim Dehnen und es knackst fürchterlich.

Es knackt sowieso bei einigen Bewegungen auf der rechten Seite.

Der Arzt meint einschmieren, massagen und Tabletten für die Navht die die Muskeln etwas entspannen.

Hoffentlich words bald wieder. Das ist echt ätzend.

PVaoulabmarixe


Hallo Pusteblume, Deine Übung habe ich gleich gemacht und sie tut wirklich gut.

Zu Pferdefreak kann ich nur sagen: gehe zum Physiotherapeuten (manuelle Therapie und Krankengymnastik), der wird Dir noch einige andere nützlichen Übungen zeigen und auch erklären, damit Du nichts falsch machst.

Ist für mich etwas mühsam, die Übungen regelmäßig zu machen, aber sie helfen wirklich gegen die Schmerzen, die ja wirklich nicht toll sind. Aber bevor ich Tabletten nehme....

Wieso tut eigentlich nur Stehen so besonders weh?

E'hemaliKger Nu3tz8er (#32<57x31)


Ich habe immer noch Schmerzen, aber mittlerweile steht der Verdacht von Morbus Bechterew im Raum, also eine etwas andere Richtung als die bisher angenommenen Blockaden :-/

SBunqflowexr_73


@ Melli:

Autsch. Das wünsche ich Dir wirklich NICHT. :-(

E/h(emalige9r NutzeDr (#3s25~731)


Na ja ich weiß nicht was schlimmer ist, einen Bechterew zu haben und ihn behandeln zu können oder weiter keine gescheite Diagnose zu haben und die Schmerzen nicht in den Griff zu bekommen.

Passt aber alles zusamme: die Knieschmerzen und die Überwärmung, die Rückenschmerzen besonders im ISG, die ständig erhöhten Entzündungsparamter die sich bislang keiner erklären konnte.

Einzig und alleine was fehlt, ich habe im letzten MRT keine Sakroilitis gehabt .... :-/

Aber die Diagnose soll wohl nicht einfach sein und sehr lange dauern. Wenn ich die Blutwerte habe wird wohl der Gang zum Rheumatologen anstehen. Zumal ich in 14 Tagen wieder das Tilidin ausschleichen muss und was dann kommt weiß ich ja %:|

Syun5flowe(r_7x3


Gut, wenn Du es so siehst! :)* Aber wäre trotzdem keine schöne Diagnose, auch wenn man dann endlich wüsste, was Sache ist.

E2hemaligFer 8NIutpzer (#325*7x31)


Tja welche Diagnose ist schon schön? Bei meinem HA sind sofort sämtliche Lampen angegangen, der hat gestern erst mal einen Rundumschlag gemacht und zu den Standardwerten noch den HLA B27 abgenommen. Mal sehen wie der ausfällt. Obwohl der alleine auch nichts aussagt, bzw. wenn der negativ ist heißt das nicht das es kein Bechterew sein kann.

Ich denke der HA wird mir den Gang zum Rheumatologen nahelegen. Und da diese kack Rückenschmerzen sind ja nicht beeinflussen lassen ":/ irgendwas muss doch helfen?

P(ferudefrexak


Zu Pferdefreak kann ich nur sagen: gehe zum Physiotherapeuten (manuelle Therapie und Krankengymnastik), der wird Dir noch einige andere nützlichen Übungen zeigen und auch erklären, damit Du nichts falsch mach

Ja so lange ich keine Überweisung kriege geht das doch nicht. Mein Hausarzt meint ich soll die Tabletten nehmen einschmieren und das Massieren abwarten.

Das geht jetzt noch bis Anfang Jänner {:(

Momentan kann ich mich nicht mal bücken und es tut total weh und mit unserer Werkstatt ziehen wir auch um was schleppen bedeutet -.- Nächste Woche schon. Scheiße

ELhemalicger Nu|tzer (#32757x31)


Warum gehst du nicht zum Orthopäden und lässt dir ein Rezept geben?

Und warum massiert der Physiotherapeut nur wenn er eine Blockade sieht und löst die vorher nicht? ???

SUunf0lowger_7x3


Dann wechsel den Arzt.

Wobei ich auch nicht vestehe, warum Massagen und keine richtige Behandlung. Mangelnde Qualifikation?

Gerade bei Blockaden kann man sich Massagen echt schenken. Da würde mein Physio nur lachen – bevor er Hand anlegt an die Blockade, was wirklich nicht immer lustig ist. Aber effektiv.

Nur in ganz schlimmen Fällen geht er nicht dran und schickt zum Chiropraktiker, die ja doch noch mehr dürfen grifftechnisch als Physios.

E6hemazlige?r NutMzer (#3257x31)


Ich verstehe jetzt auch nicht so ganz: hat sie Therapie bekommen, in dem Falle Massagen? Soll sie Massagen bekommen? Bekommt sie gar nichts?

Ich weiß nur nicht was Massagen (also wirkliche klassische Massagen) bei einer Blockade bewirken sollen und welcher Physiotherapeut massiert, obwohl er weiß das da was blockiert ist ???

Wenn er das nicht behandeln kann muss er den Patienten abgeben an einen Kollegen. Aber man bekommt eine Blockade ja nicht wegmassiert ...

PPusteblLume65


Viele Physios sind manualtherapeutisch nicht gut ausgebildet und trauen sich deshalb Gelenkmanipulationen nicht zu. Offiziell dürfen sie auch garnicht manipulieren.

Ich selber habe seit 27 Jahren ISG-Blockaden und seit dem ich als Physio arbeite therapiere ich auch meine Pat. mit den Methoden die ich in der Ausbildung gelernt und auch andere Therapeuten und Ärzte bei mir angewannt haben.

Für mich gehört übrigens die Schmerztherapie z.B. durch Massage selbstverständlich zur Behandlung der ISG-Blockade. Aber erst nach Automobilisation oder Manipulation des ISG.

Denn nicht die Blockade selber macht die Schmerzen, sondern die durch die Blockade verursachten Muskelverspannungen im Beckenbereich.

E7hema#ligter NutBzer V(#3257x31)


Ja aber wenn man es nicht kann muss man den Patienten halt zu Kollegen abgeben ...

Prust\eblumxe65


Ja, das ist in jedem Beruf so. Und wie viele geben den Fall/Kunden/Pat. tatsächlich ab?

Ich musste mich bisher noch für jeden Pat. bei dem ich nicht weiter kam und dem ich an einem Kollegen abgeben oder aber an Fachleute außerhalb der Praxis verwiesen habe, beim Chef rechtfertigen.

Für mich steht die Loyalität dem Pat. gegenüber an erster Stelle. Ich bin auch der Meinung, das diese Haltung letzt endlich dem Ruf der Praxis zu gute kommt. Aber diese Haltung bringt erst mal ein Loch in die Kasse und das mag die Chefin gar nicht.

Trotzdem bei meiner Haltung zu bleiben, verlangt sehr viel Charakter.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH