» »

Blockade im Iliosakralgelenk (Kreuz-Darmbein-Gelenk), Schmerzen

S:unfXlowerx_7x3


Ich komme auch auch einem therapeutischen Bereich – und kann nur sagen: Bei eigener Inkompetenz NICHT abzugeben, ist total unethisch.

Klar, man bekommt sein Geld. Aber letztlich verarscht man den Patienten, wenn man genau weiß, dass man nicht die Hilfe bieten kann, die die Person braucht. Und derjenige am besten verzweifelt, weil er doch denkt, alles Erdenkliche zu tun.

P`feZrdefxreak


Normale Masseure DÜRFEN doch so weit ich weiß gar nichts einrenken.

Die Masseurin meinte das sie beim letzten Wirbel was spürt und das die Tiefenmuskulatur darum total verspannt ist.

Ich habe nochmal meinen Arzt angerufen der Meinte man kann auch Spritzen geben damit die Schmerzen besser werden aber das beseitigt doch nicht die Ursache.

Ich habe mich jetzt selbst umgesehen und eine Omnimpathin gefunden mit der sehr viele zufrieden waren. Sie macht Mensch Pferd und Hund hat auch meinem Pferd schon mal geholfen. Ich werde mal versuchen zu ihr zu gehen auch wenn ich das selbst zahlen muss.

Skunflow"er_7x3


Wenn Du wirklich nur bei einer medizin. Masseurin warst, dann kann da bei einer Blockade auch nicht viel rauskommen. Da reicht die Kompetenz/Ausbildung einfach nicht.

Exhemalfi/ger N9utzemr (#325731x)


Nö Masseure dürfen das nicht, aber wieso gehst du denn mit einem Massagerezept zu einem Masseur?

Geh damit in eine Physiopraxis, da wird dir mehr geholfen.

Sicher kann man Spritzen geben, habe ich reichlich von bekommen, aber nie alleine sondern immer begleitend zu Medikamenten und zur Physiotherapie ...

Such dir mal lieber einen guten Manualtherapeuten, der kann dir sowohl bei deiner Blockade als auch bei den verspannten Muskeln helfen

S{unflowe!r_73


Gegen verspannte Muskeln muss man halt auch leider im Alltag selber viel tun. Ich kenne es selber: nach der Physio alles toll, nach 2 Stunden Abhängen auf dem Sofa wieder alles Mist.

Also immer auch SELBER aktiv werden: Wärme, best. Positionen vermeiden. Evtl. auch mal gezielte Rückenschule, v.a. wenn man körperlich arbeitet und sich vielleicht da Fehlhaltungen einschleichen.

Aber ohne vernünftige Behandlung, die auf mehreren Ebenen ansetzt (Schmerzmittel, lokale Medikation bspw. durch Spritzen, Physiotherapie, eigenes Engagement) geht es halt nicht.

E@hemaYligerI Nuatzer* (#325731)


Hatte der Arzt dir denn nicht gesagt das du zusätzlich auch selber aktiv werden musst und Sport machen musst?

Mein Arzt wird da nicht müde mir das immer wieder zu sagen und auch zu erklären was und wie ...

P&ferde=frexak


Mein Arzt hat schon gefragt ob ich Sport mache. Und ich habe ihm dann gesagt was ich alles mache und damit wars gut. So eine dumme Übung hat er mir noch gezeigt zum selbstmachen die mache ich ein par mal am Tag aber eigentlich tut die nur weh und bringt nix.

Wie gesagt ich habe ja selbst auch ka wo ich ansetzen soll. Woher soll ich denn bitte wissen wo ich in meinem Sport was falsch mache. Das ist einfach ein Fass ohne Boden. Ich kann mir jetzt nicht für jeden Sport den ich ausübe einen Physio kaufen der mir sagt was ich alles falsch mache.

Vermeiden kann ich es durch die Arbeit nicht das ich viel in der Kälte bin was total ätzend ist für den Rücken und das ich schwer heben muss kann ich auch nicht vermeiden.

Das mit dem suchen von einem Therapeten ist gut und schön. Aber ohne Überweisung vom Arzt muss ich doch alles selbst zahlen {:( und ich weiß nicht ob ich mir eine lange Therapie auf mehreren Ebenen leisten kann.

Gibt es eine Möglichkeit mich Schmerzfrei spritzen zu lassen? Ich muss nächste Woche auf der Arbeit beim Siedeln helfen und viel schleppen aber momentan kann ich mich nicht mal bücken.

E)hemWali ger N'utzker (#A325x731)


Woher soll ich denn bitte wissen wo ich in meinem Sport was falsch mache

Das ist Aufgabe des Arztes dir zu erklären welche Sportarten für dich gut sind und in welcher Haltung die auszuführen sind.

Ich kann mir jetzt nicht für jeden Sport den ich ausübe einen Physio kaufen der mir sagt was ich alles falsch mache

Ich weiß nicht was bei dir jeder Sport ist, aber nicht jeder Sport ist für Rückepatienten geeignet, muss man auch ganz klar sagen.

das ich schwer heben muss kann ich auch nicht vermeiden

Sicher man kann aber lernen WIE man die Sachen Rückenschonend hebt, sowas lernt man zum Beispiel in der Rückenschule

Aber ohne Überweisung vom Arzt muss ich doch alles selbst zahlen

Das mag sein, aber vielleicht solltest du dir dann mal die Frage stellen ob dein Arzt der richtige ist wenn er dir ein KG Rezept verweigert ...

und ich weiß nicht ob ich mir eine lange Therapie

Physiotherapie ist bei solchen "banalen" Sachen auch eigentlich nicht dafür ausgelegt Dauertherapie zu sein. Die gibt es eigentlich nur bei komplexeren Krankheitsbildern. Eigentlich sollst du in 1-2 KG Rezepten angeleitet werden dir selber zu helfen und Übungen zu lernen die du dann täglich durchführst

Gibt es eine Möglichkeit mich Schmerzfrei spritzen zu lassen?

Nein, man kann die Schmerzen dadurch besser und ermöglichen das du dann aktiv werden kannst, aber eine Spritze und alles ist toll geht nicht.

Rücken ist zu 95% Eigenverantwortung, die restlichen 5% kann der Therapeut und Arzt übernehmen um dir Starthilfe zu geben. Aber aktiv werden musst du schon selber.

Außerdem sind die Spritzen auch nicht dazu da das du danach vollkommen übertreibst und es noch schlimmer machst. Wenn es nicht geht dann musst du dich Krank schreiben lassen

PMferdeFfreaxk


Danke Mellimaus =]

Naja ich reite, Dressur geht, Springen macht das ganze momentan total schlimm ich werde wohl meinen Springkurs absagen müssen. Momentan macht mir sogar das Dressur reiten Probleme. Werde wohl jetzt erstmal das Pferd bereiten lassen statt selbst zu reiten

Außerdem mache ich noch Kampfkunst, auch das geht momentan nicht.

Richtiges heben wurde auf der Arbeit immer wieder erklärt. Also das man den Rücken gerade hält und in die Knie geht und es nicht mit Rumdrücken ohne in die Knie zu gehen. Doch ich muss zugeben das ich es nicht immer machen kann. Wenn ich vorschriftsmäßig hebe dann komme ich gerade bei schweren Dingen nicht mehr hoch also muss ich die doch mit Rundrücken heben.

Mich wundert es nur das Schmerzmittel so gut wie gar nicht anschlagen.In den Tabletten die ich nehmen soll ist ua. Insgesamt 900mg Paracetamol drin. Da müsste es doch eigentlich besser werden. Auch Voltaren und Parkemed 500 helfen nicht. Ich habe beschlossen mir die Tabletten auch die für die Nacht zu schenken.

Eigentlich mag ich meinen Arzt er ist der Einzige der damals super auf meine SD-Erkrankung reagiert hat und die erst festgestellt hat. Seit dem fühle ich mich wie ein neuer Mensch. Aber was das mit dem Rücken betrifft bin ich echt enttäuscht.

Er will halt die Massagen abwarten aber ich kann doch nicht bis Anfang Jänner so rumlaufen wenn die nicht Anschlägen sollten. Echt schwierig dabei bin ich doch erst 22.

Sorry für die Fehler mein Handy spackt und löscht total random irgendwelche Stellen wenn ich sie ausbessern will.

E"hxemalixger Nu2tze|r (#32x5731)


Ich schließe daraus das dein Arzt HA ist? Ist vielleicht nicht so der richtige Ansprechpartner bei Problemen mit den Gelenken bzw dem Rücken. Ggf muss auch einfach mal ein MRT gemacht werden, meine ISG Probleme sind auch nicht isoliert, sind zwar auch da, aber eben zusätzlich auch Bandscheiben und Facettengelenke.

Sowas sieht man zum einen nur im MRT, aber zum anderen erkennt das ein guter Arzt auch anhand der Beschreibung der Rückenschmerzen und der Untersuchung.

Was die Schmerzmittel betrifft: bei 900mg Paracetamol lacht mein Rücken mich aus :=o

Gut nun bin ich auch nicht das Maß aller Dinge bzw. bin da vielleicht auch nicht der Mensch mit dem man es vergleichen sollte.

Aber wenn ich akut Schmerzen habe (stehen und gehen) dann gibt es bei mir als Einmalgabe 2 Novalgin und eine Ibu 800. Zur Zeit auch wieder deutlich stärkeres, was ich dann immer übergangsweise für ein paar Wochen nehme und dann mal wieder ausschleiche und es ohne probiere.

Du musst halt zusehen das du zum Orthopäden kommst, da kannst du dich drehen und wenden wie du willst, der HA scheint mir da nicht der richtige Anprechpartner zu sein

P5ferUdef|rexak


Dann werde ich nochmal nerven damit ich eine Überweisung bekomme. Können solche Probleme familiär bedingt sein? Meine Mutter hatte mit 19 schön ihren ersten Bandscheibenvorfall.

E]hemRal,iger Nuntzer (#3f2573x1)


Nein das hat damit eigentlich nichts zu tun und du musst auch erst mal abwarten ob du was an der Bandscheibe hast oder wirklich nur isoliert durch muskuläres Ungleichgewicht eine ISG Blockade.

Bei mir sind auch Beinschmerzen dabei gewesen die in den Oberschenkel gestrahlt haben (bzw immer noch tun) so das meinem Arzt eigentlich schnell klar war das das Problem nicht nur das ISG ist, aber das ISG ist oft mitbeteiligt wenn was an der Wirbelsäule nicht stimmt.

Aber wie gesagt, ich bin meine Rückenschmerzen auch nach 1,5 Jahren noch immer noch los und ich vermute auch das ich sie nicht mehr los werde

P{u{st;eblumxe65


Ggf muss auch einfach mal ein MRT gemacht werden

Wobei sich eine ISG-Blockade nicht mit einem MRT sichtbar machen läßt

Du bauchst dringend eone Orthopäden und eine Physiotherapieverordnung. Blockaden kann man nicht weg massieren.

Eshemali5ger 9NutzerR (#3P25731)


Nee das stimmt wohl, aber das schließt erst mal alles andere aus.

Bei mir hieß es zuerst auch nur ach ja ISG Blockaden, ja die hatte und habe ich auch, aber eben zusätzlich noch zwei lädierte Bandscheiben.

SFun:flSowerx_73


Stehe kurz davor, Amok zu laufen.

Hab' mir heute Zweitmeinung wg. TEP eingeholt. Angesichts der multiplen Gelenkprobleme empfahl der Unfallchirurg (!) eine rheumatologische Abklärung VOR OP. Da 2x Knie, 2x Schulter, 1x Hüfte und der Rücken Probleme machen. Findet er zu viel, um es normal zu finden. ]:D

Da begann das Elend. Ich habe mich bislang als Kassenpatientin NIE schlecht behandelt gefühlt, aber gerade bin ich frustriert. Denn es ist unmöglich, hier halbwegs zügig einen Termin bei Rheumatologen zu bekommen.

1. Es gibt nur eine Handvoll, davon nehmen 2 nur Privatpatienten.

2. Bei einem war ich vor 2 Jahren, der meinte ich könne keine Rheuma habe, da der CRP normal sei. Der hätte schnell einen Termin frei. ]:D

3. Bei zweien, die ich angerufen habe: Termin im Mai bzw. Juli. 2013!!! So lange (plus Diagnostik) kann ich die OP aus beruflichen Gründen nicht rauszögern.

4. Uniklinik: Nimmt nur Patienten MIT klarer Diagnose, nicht zur Diagnostik.

5. Fachklinik: Nimmt nur mit Überweisung vom niedergelassenen Rheumatologen.

Ich glaub, mein Schwein pfeift. Und jetzt? Ich hab' schon im Umkreis von 30 km geguckt und nicht nur vor Ort. Vielleicht sollte ich den heutigen Tag und die neu aufgeworfenen Fragen ärztlicherseits einfach ausblenden. Nicht stattgefunden, kein Arzt fand die Häufung an Gelenkproblemen auffällig!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH