» »

Blockade im Iliosakralgelenk (Kreuz-Darmbein-Gelenk), Schmerzen

E"hemaliAger Nu`tzer8 (#325x731)


@ eMandy

Ja ich wusste ja das ich ins KH sollte und hatte das auch schon alles geregelt, aber zwei Tage vorher hat die KK abgelehnt, ich hatte mich eigentlich auf den KH Aufenthalt gefreut, weil ich gehofft habe das es mir danach besser geht und mein Arzt war auch etwas pikiert, der meinte er findet es sehr schade, er hatte sich sehr viel davon versprochen

ehManxdy


mellimaus,

das würde ich woh auch schade finden, man erhofft sich doch eniges, gerade bei solchen schmerzen greift man gerne zum grashalm . schade, verstehen tuts keiner mit der kk :(v

Rkosex4


Hier mal was zum Lesen:

[[http://www.dgtrias.de/beitrag-lesen/items/rueckenschmerzen.html]]

CLhevyxlady


KK lehnen häufig erst einmal was ab – da muß man dann eben selber noch einmal hinterher sein. :)z

Rose – ich denke das wissen die meisten. Man muß herausfinden woher die Schmerzen wirklich kommen. Ist manchmal nicht ganz so einfach. Leider. Bei mir ist es definitiv die Bandscheibe.

KVlaHus xF


Bei mir ist es definitiv die Bandscheibe.

Auch diese Aussage zweifle ich erstmal an..... Wir hatten von 4000 Rückenpatienten in den letzten 4 Jahren genau einen dessen Probleme von einem BSV kamen. Die Leute hatten wohl einen BSV, aber der war nicht ursächlich für die Schmerzen. Ursache und Wirkung. Und heute ist fast alles muskulär bedingt (was vor 10 Jahren nicht so war) Deshalb sind 90 % der Rückenbeschwerden unspezifisch... sprich ohne nachvollziehbaren Auslöser.

e9ManBdxy


Und heute ist fast alles muskulär bedingt (was vor 10 Jahren nicht so war) Deshalb sind 90 % der Rückenbeschwerden unspezifisch... sprich ohne nachvollziehbaren Auslöser.

müßten dann doch eigentlich muskeltentspannende medis helfen, im notfall und kg.

C|he?vyxlady


Und wenn. Wenn mir eine Nervenverödung hilft, ist es mir erst einmal egal woher die Schmerzen dann wirklich gekommen sind. Hauptsache ich bin endlich schmerzfrei :)z

e/Man^dy


so gehts mit im moment auch. ich glaube den schmerz erstmal ausschalten ist sehr wichtig, im moment ist mir auch egal wie...... so wie es aussieht hilft mir der "muskelentspanner" auch nicht.

K_la*usx F


Viele Probleme sind sehr komplex. Übergreifend von Muskulatur zu Bindegewebsschichten. (Faszien) Die Forschung ist in den Kinderschuhen.

Alles was heute gemacht wird geht nicht an die Auslöser der Problematik sondern an die Symptome.

Auch Verödungen sind der falsche Weg wenn man den wirklichen Auslöser nicht kennt.

Aus Muskelfehlzügen entwickeln sich oft Blockaden die auch durch entspannende Medis nicht mehr weg gehen. Ein ganz Großes Thema sind auch Muskelerinnerungen.

Crhevyl3ady


Ich habe aber eine sehr gute Rückenmuskulatur und bin mittlerweile bei 4 Ärzten gewesen. Alle Richtungen. Von Orthopäde bis Neuro. Alle 4 sind der gleichen Meinung und ich auch.

Auch Verödungen sind der falsche Weg wenn man den wirklichen Auslöser nicht kennt.

Hauptsache ich bin erst einmal schmerzfrei :)z

K)lxaus xF


Leute mit Top Muskulatur .... (Klitschko Balotelli etc.) geben sich bei MW in München die Türklinke in die Hand. Wichtig sind keine riesen Muskeln sondern die komplette Balance. Und da spielen nun mal 650 (z. T. sehr kleine) Muskeln mit und beeinflussen auch die Großen.

Einfach gesagt.... Ein Muskel muß arbeiten wenn er gebraucht wird.... und er muss 100 % wieder loslassen.

Ein ganz verbreitetes Problem das die Körperbalance ducheinander bringt ist verkürzte Bauchmuskulatur.

E!hemalUigerY TNutzer (#>32x5731)


@ eMandy

Nee hat auch keiner meiner Ärzte verstanden, weder mein Rückendoc, noch mein Kniedoc und mein HA auch nicht. Auch mein Physio schüttelt nur noch mit dem Kopf.

Vor allem kann ich selber auch nichts machen. Mein Arzt musste beim ersten Antrag schon eine Begründung einreichen mit Diagnose, das wurde abgelehnt weil aus dem Schreiben würde ja keine Indikation hervorgehen. Ich weiß nicht was er da noch mehr hätte begründen sollen, aber wenn Opiate noch nicht Grund genug sind, dann weiß ich es leider auch nicht ...

Dann müssen sie halt erst mal die teuren ambulanten Rechnungen weiter zahlen wenn sie die stationäre Behandlung verweigern. :=o

Warum es nicht besser wird, man weiß es nicht. Ich bin in alle möglichen Richtungen durchuntersucht und anbehandelt worden, mache Sport (auch da zich Versuche was mit gut tut und was es schlimmer macht), Physiotherapie sowieso aber ich werde einfach nicht schmerzfrei. Man weiß es nicht ...

Also warte ich jetzt ab was passiert wenn das Tilidin wieder abgesetzt ist

C8hevy=lad,y


Leute mit Top Muskulatur .... (Klitschko Balotelli etc.)

einer der Klitschkos ist schon an der Bandscheibe operiert worden.

esManxdy


mellimaus,

ja echt ein opiat ist ja schon ein hammermedi. ich verstehs auch net. wenn du das den leuten erzählst schauen die erstma verdattert, was du nimmst ein opiat..... %:| mist.

ich denke auch man sollte, als arzt egal wie, zuerst den schmerz maximal abschalten, das gehirn merkt sich das. aber man bekommt ja erst das, dan das usw. da vergeht schon zuviel zeit. habe das bei meinem mann nach dem autounfall gesehen. der hat heute noch schmerzen. dabei wurden ihm nerven abgetrennt die versuchten zusammenzuwachsen. er nahm damals tramdol, wurde abhängig, macht eigentständig nen entzug, allein. es ging gut. aber hätte er damals das tramadol nicht so genommen, hätte er sicherlich heute noch mehr und ständig schmerzen. die ursache war klar, eben der unfall und die nervensache, aber das gehirn musste abschalten.....

es muss zeit vergehen....

E'hemaliDger tNutzerC (#32573x1)


Also ich nehme ja die retard Tabletten. Da hätte ich keinerlei Entzugserscheinungen bisher. Aber ich schleichen auch ganz langsam aus über fast 3 Wochen. Da achtet Mein Arzt auch drauf.

Schmerzmittel habe ich schon Frühzeitig ordentlich bekommen. Und bekomme ich auch jetzt wenn ich keine Opiate nehme. Also da habe ich zum Glück gute Ärzte.

Aber es stimmt schon, viele Ärzte geben zu wenig und zu spät Schmerzmittel. Und vor Opiaten habe viele Angst. Ist ja auch okay, aber dann müssen sie an Schmerzmediziner überweisen anstelle nichts zu tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH