» »

Kleiner HP oder doch großer HP in der Physiotherapie

D(ipRlom-Pxhys


Sunflower_73 das beschreibt ja genau mein Problem, nur halt auf einer anderen Berufsebene :)= . Aber so ist das im Gesundheitswesen, jeder darf einfach machen was er will %-| !

Smunflowzer_x73


@ Mellimaus:

Tja – nur der direkte Access ist auch nicht alles. Zumindest nicht pauschal. Ich könnte es mir mit meinem Diplom ja auch leicht machen: Heilpraktiker Psychotherapie anerkennen lassen (geht). Praxis aufmachen und loslegen. Fertig.

Statt dessen investiere ich Zehntausende Euros... mache momentan dafür, dass ich in einer Klinik als "Psychtherapeut in Ausbildung" beschäftigt bin, monatlich Schulden (weil ich kaum verdiene, aber normal arbeite). Schlage mir seit Jahren die Wochenenden um die Ohren, zahle viel Geld für Supervision. Ja, ich verfluche diese besch... Rahmenbedingungen – aber weiß genau, was ich in den letzten Jahren gelernt habe. Dabei habe ich ein entsprechendes Studium und etliche Praktika im Studium gemacht, wo ich auch schon eine Menge gelernt habe.

Daher wird mir ja so anders, dass man auch an Menschen "rumpfuschen" darf, indem man sich ggf. selbstständig auf eine HP-Prüfung vorbereitet – und dann einfach mal loslegt. Ohne Kontrolle, ohne Ethik-Richtlinien, ohne praktische Erfahrung.

@ DiplomPhys:

Tja, es ereilt wohl alle medizinischen Gebiete... Ich finde es einfach schlimm – v.a., wenn man dann in krassen Fällen die Scherben aufkehren kann. Aber so ist es halt, wenn man best. Dinge gestrichen werden aus dem Leistungskatalog – oder Wartezeiten einfach zu lang oder Ärzte zu bockig sind. Mein Physio (bin in Dauerbehandlung) hat "nur" eine schulische Ausbildung... etliche teure Weiterqualifikationen... verdient nicht viel... aber weiß, was er macht.

Das Schlimmste ist halt, dass viele Patienten einfach nicht durchblicken in dem ganzen Dschungel.

E>he(maliger" NutFzzer (#32x5731)


Tja das ist leider das Poblem in D, das hier jeder machen kann was er will. Wenn nicht offiziell, dann aber zumindest inoffiziell ...

D"iplWom_Phxys


@ Sunflower_73

dann hoffe ich das dein Physio angestellter ist, denn mit einer eigenen Praxis wenig zu verdienen ist zumindest in einer Stadt unmöglich - da die Patienten durch orthopädische Ohnmacht eigentlich immer gleich zu uns kommen *:) Wir können nur auch nicht alle Erkrankungen Therapieren, und zu guter letzt bleibt nur noch der Heilpraktiker (wo wir wieder beim Thema sind).

Wir sind ja Spezialisten auf dem Gebiet der Biomechanik (daher auch in der Orthopädie zuhause)- und in 90% jeder orthopädischen Erkrankung, ist ein funktionelles Problem der Auslöser. Das sich einfach über die Jahre manifestiert hat und letztlich Schmerzen auslöst.

Zudem ist es auch immer wichtig die Ätiologie mit einem Psychologen zu besprechen, da durch die psychovegetative myotonische Kopplung immer gerade in der Wirbelsäule doch viele Subluxationen und segmentale Hypomobilitäten zustande kommen (oder klassisch bei der CMD). Die man durch Physiotherapie und psychovegetative Stabilisation wunderbar in den Griff bekommen kann.

@ Klaus,

wenn deine neue Therapie so gute Quoten hat, warum dann nicht standardisieren und damit richtig Geld verdienen :)= ?

DBi)plo0mPhyxs


Hahahaha die Hp´s schreiben schon gar nicht mehr, können nicht mehr kontern why? ]:D

KMlaudsx F


Hahahaha die Hp´s schreiben schon gar nicht mehr, können nicht mehr kontern why?

nein aber wir arbeiten nur 3 tage die woche mo-mi und haben da im schnitt 40 patienten am tag. also eher wenig zeit für das hier ..... am donnerstag meld ich mich wieder. :-)

S]unfWlovwer_x73


KlausF (oder sein anderes Pseudonym) sind hier im Forum durchaus bekannt für... abstruse Vorschläge. :-X

@ DiplomPhys:

Mein Physio ist angestellt. Top Praxis, betreuen Leistungssportler. Aber reich wird man damit halt nicht.

D)iplom:Phyxs


Ich warte jetzt noch ab was meine Stadtbehörde dazu sagt, dass ich als Diplom Therapeut Chiropraktik anbieten werde und dann mal sehen.

Aber zu Klaus die Heilpraktiker Prüfungsfragen sind ja wohl wirklich nicht all zu schwer, gut alles kann man nie richtig beantworten aber 75% sind locker zu schaffen, also ich hab jetzt den Bogen 2012 2011 und 2010 im Schnitt mit knapp 90% bestanden! Und ich habe noch keine Vorbereitungsseminare besucht… ;-D

Quelle:

[[http://www.heilpraktiker-fragen.de/pruefungsfragen/framen.html]]

Man wird als Heilpraktiker ja eher nur auf erkennen von handelsüblichen und akute Erkrankungen geschult. Ein bisschen Laborwerte usw.… Klar für einen Menschen der vorher aus einer anderen Berufsgruppe kam, scheint das sehr viel an Stoff zu sein (daher auch so große Durchfallquoten - denn nebenberuflich medizinischen Stoff zu lernen ist schon etwas hart, egal wie umfangreich er sein mag).

Aber jetzt mal ehrlich, vergleichen mit einem Medizinstudium kann man das lang nicht, ich kenne viele die Medizin studieren und das ist 1000-mal komplexer – alleine die Chemie und Biochemie (Medizin zu studieren ist zwar überwiegend auswendig lernen, jedoch das was man auswendig lernt ist viel viel viel viel mehr an Material :)_ )!

Es fehlt zudem die gesamten Ansätze, Ursprünge, Funktionen und Innovationen von Muskeln, genaue Anatomie der einzelnen Knochen und anderen Strukturen, Biomechaniken, Hebelberechnungen nach Frakturen, Chirurgische Methoden und deren osteosynthetische Versorgungen. Und und und … Weis gar nicht wo ich da anfangen soll, also das Curriculum habe ich mir auch angesehen

CURRICULUM : Verdauungstrakt, Erkrankungen des Verdauungstraktes, Herz-Kreislauf-System, Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems, Gefäßerkrankungen, Laborwerte, Begriffsbestimmung, Erkrankung des Blutes, Respirationstrakt, Erkrankung des Respirationstraktes, Urogenitalsystem, Erkrankung des Urogenitalsystems, Endokrinologie, Erkrankung des Hormonsystems, Bewegungsapparat, Zentrales Nervensystem, Erkrankung des Zentralennervensystems, Auge/Ohr/Haut, Erkrankung von Auge und Ohr, Physiologie der Haut, Erkrankung der Haut, Psychologie, Therapien, Epidemiologie, Infektionskrankheiten, Geschlechtskrankheiten.

Also da hatte ich in meinen 10 Semestern (5 Jahren) weit aus mehr an Stoff. Keine Frage, für einen Praxisalltag reicht das sicher aus, aber um optimal und multikomplex am Patienten zu Therapieren, denke ich mal nicht - fragwürdig :-X

D3i'plomnPhyxs


Auf der Seite des chiropraktik-bund steht detailiert wer es ausüben darf

Arzt

Heilpraktiker (HP)

Physiotherapeut (HP-Berufsbild erforderlich zur Ausübung der Chiropraktik)

Krankengymnast (HP-Berufsbild erforderlich zur Ausübung der Chiropraktik)

Quelle: [[http://www.chiropraktik-bund.de/Chiropraktiker.html]]

Mit HP-Berufsbild wird mit großer Wahrscheinlichkeit der sektorale HP gemeint sein, ich denke damit ist die Sache hier durch und für alle Nachfolger meiner Art auch geklärt.

Vielen Dank für die doch recht aufschlussreichen und interessanten dialogischen Einblicke in die Welt der HPler.

:[]

KJla2us #F


Ebenfalls Danke für die Eindrücke.... Du hast meine Sicht auf diplomierte "Mediziner" voll bestätigt... ;-)

Gruß

H:ypUerion


Mit HP-Berufsbild wird mit großer Wahrscheinlichkeit der sektorale HP gemeint sein

So wie ich das verstehe ist damit der große HP gemeint nicht der kleine sektorale HP.

DEiploxmPhys


Dann hätte ja auch einfach nur die Aufführung von Ärzte und Heilpraktiker ausgereicht?!?!?

HKyp{erioxn


Dann hätte ja auch einfach nur die Aufführung von Ärzte und Heilpraktiker ausgereicht?!?!?

Aber steht da ja auch in deiner Auflistung, da steht nichts vom sektoralen HP :-)

Auf der Seite des chiropraktik-bund steht detailiert wer es ausüben darf

Arzt

Heilpraktiker (HP)

Physiotherapeut (HP-Berufsbild erforderlich zur Ausübung der Chiropraktik)

Krankengymnast (HP-Berufsbild erforderlich zur Ausübung der Chiropraktik)

DEipQlomPhxys


HP-Berufsbild

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH