» »

aktivierte Spondylarthrose

P@aulaMmariEe hat die Diskussion gestartet


Nach Beschwerden in der Lendenwirbelsäule wurde ich zum MRT geschickt.

Darf ich hier mal meinen Befund einstellen. Vom Orthopäden wurde mir nur gesagt, daß ich mich schonen soll. Mein Hausarzt hat mir aber jetzt Celebrex bei Bedarf (Sport) verschrieben.

Befund:

rudimentäre Bandscheibe S1/S2. Normale Lotdose der LWS. Regelrechte Form, Höhe und Signalgebung der lumbalen Wirbelkörper bis auf einzelne Hämangiome. Mäßige degenerative Signalminderung der Bandscheiben. Geringfügiges Bulging der Bandscheiben L1/l2,L3/L4 und L4/L5 sowie minimale zirkumferente Protrusion bei L5/S1. Kein umschriebener Prolaps, keine Einengung des Spinalkanals oder der Foramina. Spondylarthrosen der untern LWS, bei L5/S1 mit erheblichen Facettenhypertrophien. Im angrenzenden Markraum der dorsalen Fortsätze von LWK5 und oberem Anteil des Os sakrum sowie leicht auch in den umgebenden Weichteilen ödemartige Signalstörungen im Sinne einer aktivierten Intervertebralarthrose.

Beurteilung:

Aktivierte Spondylarthrose lumbosacral. Nur mäßige degenerative Bandscheibenschädigung ohne Prolaps. Keine spinale oder foraminale Stenose.

Mein Orthopäde meinte aufgrund der CD, daß meine Wirbelsäule garnicht so schlecht aussähe, ich nur moderaten "Sport" wie Walking mit Stöcken machen solle und keine Schmerzmittel nehmen solle.

Walken tu' ich bestimmt nicht und auch nicht schwimmen, etc. Ich brauche einen Sport, wo ein Ball dabei ist. Gut, auf Tennis verzichte ich, aber jetzt auch noch auf Golf?

Mein Hausarzt meinte nun auch, daß ich unbedingt Bewegung brauche und dann eben Celebrex nehmen soll, damit ich in dieser Zeit ohne Schmerzen bin.

Leider kann ich mit meinem Befund nichts anfangen, vielleicht kann mir das jemand von Euch "übersetzen"?

Wäre wirklich sehr dankbar.

Ach ja, dann stand da noch da: sagittale Übersicht in T1- und T2-Wichtung, axiale T2-gewichtete Aufnahmen und coronare Schnitte in T2-Wichtung mit simultaner Akquisition fettsignalunterdrücker Bilder.

Muß dazu sagen, daß ich am Tag des MRT erkältet war und ständig den Hustenreiz unterdrücken mußte.

Antworten
Eshemalige-r NutzeIr (#32573x1)


Hallo

Du hast leichte Bandscheibenvorwölbungen L1/2, L3/4 und L4/5 und L5/S1. Und eben eine Facettenarthrose.

Ich bin der Meinung das du beim HA nicht gut aufgehoben bist. Sport ist zwar richtig, aber Tabletten nicht nach Bedarf. So lange es akut ist solltest du richtig eingestellt werden.

Außerdem können Facetteninfiltrationen helfen, ggf auch eine Facettendenervation wenn die Spritzen helfen.

Dazu solltest du aber mit samt deinen Bildern entweder zum spezialisierten Orthopäden gehen oder zum Neurochirurgen.

P8aul-ammarxie


Hallo Mellimaus

Danke für Deine Antwort.

Ich habe jetzt nochmal im Internet nachgeschaut. Mein Orthopäde ist Spezialist für Arthrose. Er hat das Ganze aber offensichtlich als nicht so dramatisch angesehen. Ich soll überhaupt keine Tabletten nehmen. Hat mich ohne Behandlung wieder nachhause geschickt. Ich muß dazu sagen, daß ich bei ihm schon jahrelang in Behandlung bin, aber bis jetzt eben immer nur wegen Sportverletzungen. Die Beschwerden im Rücken habe ich erst seit gut einem Jahr.

Wenn ich aber Gartenarbeit mache oder eben Golf spiele, kann ich mich 1-2 Tage nicht mehr rühren. Es tut dann wirklich richtig weh.

Wenn ich meine Schmerzen dann aber mit denen einer Freundin vergleiche, ist das garnichts. Meine Freundin ist auch zur Schmerzbehandlung bei einem Neurochirurgen.

Kannst Du mir vielleicht noch erklären, was Facetteninfiltrationen und Facettendenervation sind? Wie gesagt, ich habe keine Ahnung.

Und da mich mein Orthopäde halt ohne Behandlung nachhause geschickt hat, hat mein HA gemeint, ich müsse die Schmerzen nicht aushalten und solle Celebrex bei Bedarf nehmen. Das machen übrigens viele meiner Golffreunde, die bei Schmerzen eben eine Voltaren vorab nehmen. Sogar ein befreundeter Arzt macht das.

Celebrex hat mir mein HA verschrieben, da diese Tabletten nicht auf den Magen gehen und ich Magen- und Refluxprobleme habe.

Noch eine Frage: sind leichte Bandscheibenvorwölbungen schlimm und kann man da was mit Krankengymnastik machen? Wäre Bauchgymnastik gut? Bei Arthrose läßt sich ja nicht wirklich was tun. Ich nehme an, daß ich mir die eingefangen habe, als ich vorletzten Winter beim Langlauf wiederholt auf mein Steißbein gefallen sind und mir das dann ein gutes halbes Jahr wehgetan hat.

Übrigens, mein Hausarzt ist Spitze, aber halt auch sehr pragmatisch. Er hat mich ja auch zum Orthopäden geschickt, damit abgeklärt wird, was mit meiner unteren LWS ist, aber für mich ist es halt sehr unerfreulich, wenn nichts unternommen wird und ich mit meinen Beschwerden dasitze.

Letzte Frage: ich werde nochmal zu meinem Orthopäden gehen. Welche Argumente für eine Weiterbehandlung könnte ich nach meinem Befund vorbringen?

Danke für Deine Geduld!

E|hemaligeer Nuctzer: H(#q325731)


Arthrose hin oder her, der Facharzt für den Rücken ist der spezialisierte Orthopäde oder eben Neurochirurg. Die behandeln sowas täglich. Merkt man auch daran das die eben nicht sagen kann man nichts machen und Tabletten brauche sie nicht ...

Wenn ich meine Schmerzen dann aber mit denen einer Freundin vergleiche, ist das garnichts. Meine Freundin ist auch zur Schmerzbehandlung bei einem Neurochirurgen.

Schmerzen sind subjektiv. Und nur weil du weniger Schmerzen hast als deine Freundin heißt es ja nicht das man dich nicht behandeln muss

Kannst Du mir vielleicht noch erklären, was Facetteninfiltrationen und Facettendenervation sind?

Das erste sind Spritzen an die Gelenkkapsel, manchmal auch ins Gelenk, die sollen den Entzündungsschmerz den die Arthrose macht nehmen und dich schmerzfrei(er) machen damit du dich danach wieder gut bewegen kannst.

Bei der Denervation werden die Nerven verödet oder durchtrennt die die Schmerzen von den Facetteneglenken weiterleiten. Auch das soll dich schmerzfrei(er) machen.

ich müsse die Schmerzen nicht aushalten und solle Celebrex bei Bedarf nehmen

Richtig, aber zu Beginn wäre es wichtig regelmäßig Schmerzmedikamente zu nehmen, um einen chronischen Schmerz zu vermeiden.

Noch eine Frage: sind leichte Bandscheibenvorwölbungen schlimm und kann man da was mit Krankengymnastik machen?

Auch so eine Sache, KG wäre bei den Rückenbeschwerden ohnehin sinnvoll, um Eigenübungen zu erlernen. Nur ein kräftiges Muskelkorsett kann deine Rückenschmerzen auf Dauer erträglich machen, und da gehören nicht nur die Rückenmuskeln sondern auch die Bauchmuskeln zu! Das ist eigentlich Aufgabe des Arztes dir das zu verschreiben.

Die Vorwölbungen sind nicht schlimm, die bilden sich zurück. Kann sein das die dir nicht mal Probleme machen sondern nur die Arthrose.

Welche Argumente für eine Weiterbehandlung könnte ich nach meinem Befund vorbringen?

Siehe obene. Gescheite Behandlung gegen die Schmerzen, Infiltrationen, KG zum erlernen eines Übungsprogrammes etc ...

Ein gute Orthopäde macht sowas auch ...

PeaJulamrarixe


Vielen Dank für die Erklärungen. Jetzt stehe ich wieder da mit meinem Talent. Dachte, ich hätte einen guten Orthopäden. Wie finde ich jetzt bloß so einen?

Mit Deinen Antworten kann ich jetzt jedenfalls nochmal zum Orthopäden gehen und nachfragen. Werde mir jetzt auch eine Zweitmeinung einholen. So lasse ich eine aktivierte Arthrose jedenfalls nicht im Raum stehen, vor allem weil ich ja auch schon Schmerzen im Liegen habe.

Sag' mal, wie finde ich einen "spezialisierten" Orthopäden?

Lieben Dank für Deine Ausführungen! Ich habe mir einige Deiner Fäden angesehen. Du bist selbst betroffen?

EthemalGiger N&utzer (#E3257x31)


Wie finde ich jetzt bloß so einen?

Am besten rumfragen bei Menschen mit ähnlichen Problemen oder direkt zum Neurochirurgen

vor allem weil ich ja auch schon Schmerzen im Liegen habe.

Was zeigt das du erst einmal eine gute Schmerztherapie brauchst

Sag' mal, wie finde ich einen "spezialisierten" Orthopäden?

Am besten die Homepages der Ärzte anschauen und das Leistungssprektrum durchsehen. Also in deinem Fall ein Orthopäde der (fast) ausschließlich nur Rückenpatienten behandelt.

Du bist selbst betroffen?

Ja ich bin selbst betroffen. Ich habe zwei Bandscheibenvorwälbungen, eine Facettenarthrose und eine Skoliose

P\a7ulama.rie


Na, eine Skoliose habe ich auch, aber schon seit meiner Kindheit. Da haben wir ja gewisse Ähnlichkeiten.

Wie wirst Du behandelt?

E hemaal]iger NautzXer (r#3257z31x)


Ich bekomme Schmerztabletten, Lyrika, Spritzen an die Nervenwurzel und an die Facettengelenke, im Moment Akupunktur und eben Physiotherapie

PVaulam]arixe


Puh, das volle Programm und hilft es Dir?

ERhemaliger] Nutzer> (#325.731)


Ja das volle Programm. Seit ich Akupunktur dazu bekomme geht es mir deutlich besser :)z

War aber ein langer Weg bis dahin ...

PRaul<amHaVrie


Mein Orthopäde macht auch Akupunktur. Werde ihn darauf ansprechen.

E.hemaliGgedr Nu?tzer (1#325x731)


Kannst du natürlich tun, mir wurde gesagt das die Wirkung am besten in Kombination mit den Spritzen ist, heißt ich bekomme meist nach der Akupunktur noch eine Infiltration

Pfaulaama%rie


Meine Güte, jetzt hab' ich geglaubt, daß ich mit meiner SD (Hashimoto) endlich Ruhe habe, jetzt muß ich wieder den Orthopäden auf die Füße treten. Nervt echt.

Efhemaliger NmutzxerD (#3257x31)


Ja ich kenne das, ich hab Arthrose in den Knien und daher verschiedene Ärzte. Das ist alles nervlich aufreibend wenn man dauernd beim Arzt sitzt, aber nützt ja nix ...

Pcaulam;ar"ie


vor allem, wenn man noch einen Mann hat, der sagt, man sollte sich doch mal mit anderen Dingen beschäftigen! Meine Knie sind auch nicht in Ordnung (eher Meniskusschäden), aber das kommt vom jahrzehntelangen Tennisspielen und da habe ich auch keine ständigen Schmerzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH