» »

Einseitig verspanntes Zwerchfell seit Monaten

jxust_t6ic_xtac hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe seit vielen Monaten einseitige körperliche Probleme,

vor allem am rechten Brustkorb im unteren und mittleren Bereich.

Auch nach sämtlichen Untersuchungen konnte niemand etwas

finden, bzw. eine Diagnose stellen.

Nun war ich bei einem Osteopathen, welcher der Meinung ist,

dass mein Zwerchfell einseitig verspannt ist und diesen den Druck,

teilweise Schmerz im rechten Brustkorb verursacht, welcher sich

auch in den Bauch zieht.

Am schlimmsten ist es beim Sitzen und generell spüre ich es

den ganzen Tag.

Meine Frage, kennt jemand dieses Problem ? Was kann man dagegen machen ?

Antworten
KBlgaus xF


ja kennt man..... häufig nach vollnarkosen....

j)ust!_iti\c_taxc


Ich hab´s mittlerweise seit 14 Monaten und nichts hilft.

Klaus, hast du vielleicht einen Tipp ?

KQlauxs F


also ich hätte zumindest von osteopathen erwartet da was machen zu können.... welche ecke von germany ?

jVust_txic_tac


er hat ja etwas gemacht und nun soll ich das zwerchfell immer schön dehnen,

allerdings finde ich, dass es nach der Behandlung (vor 4 Tagen) nicht besser,

eher schlimmer geworden ist.

Ecke Hannover

K-l/aus xF


na das zeigst du mir wie man das zwerchfell dehnt :-) unsere therapeuten hängen da mid der Hand recht heftig drin. bzw. wir geben den Patienten etwas mit auf das sie draufliegen sollen . link per pn

jlust_btic_txac


ich soll zumindest eine übung machen.

Vierfüßler, dann beim Einatmen ins Hohlkreuz und beim Ausatmen Katzenbuckel.

Ich kann allerdings noch nicht wirklich begreifen, dass das Zwerchfell über

so einen Zeitraum ständig angespannt sein kann.

KLla:us< F


an die übung glaube ich nicht :-) glaub mir... es kann sein. es geht seit jahren eine massive muskuläre veränderung vor sich. was auch der grund ist warum unsere orthopädie immer mehr sagen muss, dass sie nicht weiss woher die schmerzen kommen. hattest du in den letzten jahren eine vollnarkose ?

j7ustu_ticx_tac


Nein eine kleine Spritze zur Magenspiegelung, ich war aber nicht voll weg

nur richtig benommen.

Der Osteopath merkte noch an, dass vermutlich die Leber ein Stück abgesackt ist,

evtl. durch einen Sprung aus einer gewissen Höhe, was bei mir möglich ist.

KzlTaus xF


nichts ist unmöglich.... aber wahrscheinlich ist es nicht. du brauchst einen guten physio der den muskel "aufmacht"

K~ldausx F


nichts ist unmöglich.... aber wahrscheinlich ist es nicht. du brauchst einen guten physio der den muskel "aufmacht"

j6ust_?tico_xtac


Du meinst mit Muskel das Zwerchfell ??

Kglcausx F


yes

j5ust_ytic}_taxc


Mir ist nun noch eine schmerzhafte Stelle aufgefallen, ich würde sagen,

dort wo die 8. Rippe auhört und der Bauchraum beginnt.

Ich finde dort auch eine Verhärtung vor, welche auf der anderen Seite

nicht vorhanden ist.

Kann es sich hierbei um eine Verhärtung im Bauchmuskel handeln ?

Und kann eine solche über Monate bestehen ??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH