» »

Knie Athroskopie immernoch Schmerzen normal?

j$eleWna19x02 hat die Diskussion gestartet


Hallo bin neu hier und hoffe mir kann einer helfen,

also

ich hatte am 15.5 diese knieathroskopie ;-D feutemich,weil ich dachte schmerzen endlich weg,von wegen :-(

knorpelschaden 3 grade und ausfransung vom außenmeniskus.

wurde beides behoben,am nächsten tag nach hause mit krücken.

dann lag ich fast 1 woche nur wegen kopfschmerzen von spinalnarkse. {:(

dann am 24.5 zum Orthopäden Fäden ziehen,er meinte sei alles in Ordnung und das war es.

ich habe aber immer noch sehr starke Schmerzen,vorallem gegen Abend.so das ich probleme habe aufzustehen.

es zieht und schmerzt bis am außenmeniskus runter in die wade.

äußerlich siet es gut aus meine ich etwa geschwollen ok kühle auch aber nehme auch keien krücken mehr,da der orthopäde meinte ich bräuchte keine.

wie lange dauern schmerzen nach so einer op an?

bekam keine physio oder so,beim fäden ziehen meinte arzt nur alles ok und bekam auch keine neune kontroll termin. ":/

schmerzen nach op ist ja ok,aber 14 tage danach noch? ???

muss gestehen,das ich meine krücken ab den 21.5 weg legte zuhause und so rum gelaufen bin aber nur zuhause.also 6 tage nach der op. %-|

bin für jede antwort dankbar und mein knie auch :) ;-D ****

Antworten
EPhemaligber FNutMzer (#3z257x31)


Erst mal, der 15. ist noch keine 14 Tage her, Wunder darf man da keine erwarten.

Dann

knorpelschaden 3 grade und ausfransung vom außenmeniskus.

wurde beides behoben,am nächsten tag nach hause mit krücken

Was wurde denn überhaupt gemacht? Eienen 3. gradigen Knorpelschaden zaubert man ja nicht einfach weg, den kann man auch nicht wegglätten ....Also was wurde gemacht?

bekam keine physio oder so,beim fäden ziehen meinte arzt nur alles ok und bekam auch keine neune kontroll termin

:-o scheint nicht die beste Arztwahl gewesen zu sein...

Such dir einen anderen Arzt und lass dir vom Hausarzt Physio verschreiben.

Da augenscheinlich nur geglättet wurde, scheint dir nicht bewusst du sein das der Knorpelschaden immer noch da ist ...der ist ja nicht plötzlich weg und der macht Probleme. Wodurch ist der entstanden und wie soll da weiter behandelt werden?

m\oon-"ck


@ mellimaus

wusst nicht ob ich einfach im beitrag rein schreibt darf bei mir hat man auch am 9.5 ein knorpelschaden von 3 grad medialer rand der medialen femurcondyle von 0,5 x 1,5 cm entdeckt und man hat es so gelassen weil der nicht ausgefranst war.

bei mir wird der auch vor erst nicht behandeln wil ich soll muskelaufbau training betreiben.

j.elenaP19x02


er wurde geglättet der Knoprelschaden und der MEniskus wurde zurecht geschnitten.

Hatte vor 4 jahren mich falsch in die hocke gestezt,dadurch zerfranste der außen meniskus und dadurch entstadn der Knorpel.

jCeplenah1902


Also diagnose steht:

Außenmeniskus auffaserung

3 gradiger knorpleschaden mediale tibiafläche

Therapie:

Arthorskopie

außenmeniskusteilresektion

und die Orthopädin im Krankenhaus sagte,

das die den Knorpel zurechtgeschliffen hätten und den Meniskuß zurecht geschnitten hätte.

mein Orthopäde sagte gar nichts,sagte sogar,das man krücken gar nicht brauchen würde.

naja 14 tage wären morgen :)

E5hemUalig[er Nutvzer W(#3257x31)


Ja dann würde ich mir mal schleunigst einen anderen Arzt suchen, wenn möglich einen Kniespezialisten ...

m/oon-xck


@ mellimaus man muss ja nicht direkt am knorpel machen

bei mir hat man ja gesagt das es kein locker stellt gibt und man abwarte muss

SGchlitz*auRge6x7


Um mich herum haben sie alle schon mal Knieoperationen gehabt. Die jammerten auch noch nach Monaten über Schmerzen. So schnell geht das nicht. Geduld und nochmals Geduld....

SVifa79


Es geht aber auch anders.

Ich hatte auch eine Knie-OP (Arthroskopie). Bei mir wurde ein freier Gelenkkörper entfernt und Knorpel geglättet. Ich hatte vor der OP immer wieder durch Einklemmung des freien Gelenkkörpers Schmerzen und Blokaden des Knies.

Nach meiner OP hatte ich gar keine Schmerzen, nur bei der Physio dann ;-) aber das ist ja vorhersehbar. Mein Knie war geringfügig geschwollen und dem hab ich mit Kühlen geholfen. Nach der Physio hat es dann ab und zu mal gezwickt aber das gehört dazu.

Seit der OP hat mein Knie auch keine Schwierigkeitn mehr gemacht (OP war Anfang Februar).

mOooyn-xck


mein op war 9.5 kniegelenktarthroskopie links mit partieller hoffaresektion und arthroskopischem lateralen release und vernarbung und verklebung gelöst und den knorpelschaden dritte grade so gelassen wie der ist zu mal der ohne problem ist und lauf bist heute mit krücken weil mein knie noch schmerz und dick und fang morgen ein ambulante reha an.

h'elix& 4pomaUtia


ich habe aber immer noch sehr starke Schmerzen,vorallem gegen Abend.

Das ist nicht ungewöhnlich. Es ist die Belastung über den Tag hindurch, die abends ihren Tribut fordert. Vor allem, wenn du schon voll belastest. Die Schmerzen habe ich heute noch 14 Wochen postOP, wenn es zuviel für mein Knie wird.

schmerzen nach op ist ja ok,aber 14 tage danach noch?

Ich hatte mehrere Wochen lang Schmerzen. Aber das ist eine individuelle Sache, die davon abhängt, was bei der ASK gemacht worden ist und ob es ein Trauma gegeben hat.

SyunflTowerx_73


Nach bislang 12 Knie-OP's kann ich sagen:

Es dauert einfach. Mal länger, mal weniger lang. Nach meinen Meniskus- & Knorpelglättungs-OP's (also vergleichbar der hier geschilderten) habe ich 3-4 Wochen meine Krücken gebraucht, zumindest teilweise. Gemerkt habe ich den Eingriff deutlich länger. Allein schon die z.T. vorhandenen Blutergüsse haben länger gebraucht, um abzuziehen. Konnte nach 3-4 Wochen arbeiten (Sitzjob).

Einige Arthroskopien zogen bei mir nach genau 14 Tagen eine Folge-OP nach sich, von daher weiß ich, dass ich nach 2 Wochen ansatzweise über das Weglassen von Krücken nachdachte und in der Wohnung ein paar Schritte ohne ging.

Man muss aktuell ernsthaft auch das Wetter berücksichtigen (Wärme!). Auf jeden Fall NICHT in die Sonne mit dem Knie!

Wenn es weh tut: Hochlagern (über Herzhöhe!), Intervallkühlen. Schmerzmittel. Geduld.

Und in Zukunft:

1. Vernünftigen Arzt suchen. Physiotherapie ist WICHTIG!

2. Sich selber vernünftig informieren über Nachbehandlung etc. (hängt natürlich auch eng mit 1. zusammen).

Und:

Bei einem Knorpelschaden III. Grades werden ohnehin Beschwerden bleiben. Und dagegen kann man wenig bis nichts machen, sinnvoll und erforderlich ist Physiotherapie, Muskelaufbau.

Ssunflo,w!exr_73


Es geht aber auch anders.

Zum einen geht es anders.

Zum anderen ist die Schmerzwahrnehmung und Reaktion auf Schmerzen auch sehr unterschiedlich.

S[c}hnenehexxe


bekam keine physio

Das verstehe ich jetzt aber ganrnicht. :|N :(v

ERhemaliZger N<utzOer (#3n2g5731)


Das verstehe ich jetzt aber ganrnicht

Ich schon, viele Ärzte schonen halt so ihr Budget ...und ist meine Meinung über solche Ärzte nicht die beste ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH