» »

Habe demnächst eine Achillessehnenverlängerung

LXuciex26


würde ich auch nicht machen lassen. Bist doch derbe immobil dann... >:(

Eghemalig<er Nut_zer (#325x731)


Na ja wenn deine Eltern das guten Gewissens unterschreiben können. Wärst du mein Kind, ich würde das nicht tun ...

Da kann man dir wohl nur viel Erfolg wünschen

HzitmEanEyBE


Ja das ist ja kein Problem ich habe ja ein einfach begängliches Klo und muss auch keine Treppen laufen also das mit dem Rollstuhl ist kein Problem für mich. Aber die OP steht ja schon fest. Glaubt ihr da passiert etwas? Hab echt ein riesigen Bammel vor der OP. Wurde noch nie operiert :(

h+elPix@ poematia


ich habe ja ein einfach begängliches Klo

ähm...ich meinte, dass du ja irgendwie aus dem Rollstuhl auf das Klo kommen musst. Fliegen geht ja kaum. :=o

Glaubt ihr da passiert etwas?

In der Regel passiert nichts. Aber man muss sich bewusst machen, dass jede OP ein Restrisiko beeinhaltet. Auf bringt nicht jede OP den gewünschten Erfolg.

sKunshibne8x3


Man stellt sich das im Rollstuhl gar nicht soo schwierig vor, bis man selbst darauf angewiesen ist. Ich spreche aus Erfahrung. Links ein kaputtes Knie, rechts hatte ich mein Bein gebrochen. Knie auf der anderen Seite hielt die doppelte Belastung nicht lange aus, also wurde ich in den Rollstuhl gesetzt. Da wird jede kleine Stufe zur Herausforderung, auf Klo gehen ist echt anstregend. Und bei mir ging es um Entlastung, sprich mal ein zwei Schritte waren kein Problem. Das ist bei dir jedoch nicht machbar. Also ich finde das fast unmachbar.

E"hemaAliger Nuyt:zer (f#3p25731x)


Tja jemand der noch nie eine OP an den Beinen/ Knien hinter sich hat, der weiß nicht wie mühsam und hinderlich das Leben werden kann.

Und wenn man dann von den Ärzten nicht aufgeklärt wird und die dann sagen ach ist doch allen gar kein Thema ...nun ja, er wird schon noch feststellen das nicht mal eben so sein wird.

Ich verstehe auch Ärzte nicht die sowas bei geplanten Eingriffen vorschlagen :|N

HAitm=anEyxE


Er hat es mir ja nicht vorgeschlagen. Er hat ja auch gesagt das es besser wäre nur 1 Bein zu machen aber ich habe gesagt ich hätte es lieber gleichzeitig weil ich dann beide fertig hätte und nicht 2 mal operiert werden müsste. Auch wenn ich dann im Rollstuhl sitze usw ich denke ich steh das durch. Ich will nur das alles glatt läuft.

EAhemalCiger bNutXzer i(#325731x)


Ja dann herzlichen Glückwunsch zu deiner weisen Entscheidung. Dann darfst du dich auch nicht beschweren ... :|N Das fällt wohl unter Naivität und Unerfahrenheit.

H+iMtmyanExyE


Ja tut mir Leid ich bin halt 15 und nicht 35 oder so und das ist das erste mal das ich überhaupt ins Krankenhaus muss.

sWunshuineR83


Ich kann dir jetzt schon sagen: Du wirst es bereuen. Dagegen sind zwei OPs echt leichter zu ertragen.

Eahemaligeir N3utzerr (#32x5731)


Lass ihn halt, er geht davon aus das das alles easy wird und ein Spaziergang. Manchmal muss lernen weh tun ...

Ich sag dazu auch nichts mehr, er wollte es so, also muss er es eben so machen. Ich vestehe zwar weder die Eltern noch die Ärzte, aber ist ja nicht mein Körper.

s4unbshDinxe83


Naja, manchmal muss man aus Erfahrung lernen. ;-)

Edhemalig3er Nutpz1er (9#3257x31)


Kommt in dem Falle aufs gleiche raus ;-)

SLunfGl1owPerx_73


Das mit dem Rollstuhl sollte man sich nicht zu einfach vorstellen. Vermutlich ist die Wohnung NICHT behindertengerecht, also hat man da schon Probleme.

Und man darf halt nicht mal eben einen Fuß aufsetzen, um sich auf's Klo zu wuchten. Oder das Problem mit dem Duschen.

Ich hatte nach einer großen Knie-OP einen Rolli, damit ich mal rauskomme. In der Wohnung ging's ohne, aber es war sehr mühsam, zumal ich mit dem operierten Bein NICHTS durfte, nicht mal den Oberschenkelmuskel anspannen. Da muss JEDE Bewegung geplant werden, und v.a. im Bad ist es nicht ohne, wenn es eine normale Wohnung ist.

Mag sein, dass Du erst 15 bist. Aber wenn der Arzt nur eine Seite machen wollte, DU aber auf beiden bestehst – da frage ich mich auch, wo Deine Eltern sind, die ja einwilligen müssen in die OP.

Würde mir die Entscheidung noch mal SEHR gründlich durch den Kopf gehen lassen. Und spiel' in Gedanken mal alle banalen Alltagshandlungen durch, ohne auch nur einen Fuß auf den Boden zu setzen. Vom Rolli aufs Klo, usw. Ggf. überhaupt erst in die Wohnung kommen, oder in einem Haus von einer Etage in die nächste.

Da reicht eine falsche Bewegung, ein Aufsetzen eines operierten Fußes – und der OP-Erfolg kann dahin sein.

H0itm3alnEyE


Soo Leute ich bin wieder da und wurde operiert. Das alles was ihr hier geschrieben habt war garnicht so schwer wie ihr das geschildert habt. Mit dem Rollstuhl komm ich super klar, hab keine Schmerzen und hat alles supi geklappt. Nach 1 Woche Krankenhaus bin ich auch schon wieder zuhause. Und ja ich hab aus der Erfahrung gelernt.... manche Leute labern nur Müll.. In dem Fall danke für diese WIRKLICH SEHR HILFREICHEN Antworten :D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH