» »

Atlas-Prophylaxe sinnvoll?

S^la5vicxa hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Kurz zu mir: Ich bin etwas ueber 30, treibe wieder vermehrt Sport seit ueber 200 Tagen (seitdem ich mit dem Rauchen aufgehoert habe), bin schlank, habe seit der Pubertaet Skolliose, mein Becken rechts ist nicht ganz ausgebildet und deshalb trage ich rechts Einlagen von 12 mm, und seit meinem 12. Lebensjahr habe ich Verspannungsmigraene, was ich selber herausfinden musste. Eigentlich hatte ich das alles sehr gut im Griff, bis ich letztes Jahr im August mit dem Hinterkopf staerker gegen die Wand schlug. Ich ging nicht zum Arzt, muss ich gestehen, trug aber eine Halskrause 10 Tage lang. Seither habe ich etwas mehr Beschwerden mit leichtem Schwindel, und bei Wetterumschwung oder Foen kriege ich die Migraene etwas anderst als sonst. Es sind weniger die Muskeln betroffen, jedoch dort, wo die Wirbelsaeule mit dem Schaedel zusammen trifft, habe ich eher Schmerzen. Nun kam neulich mein "Bekannter" (Physiotherapeut), und erzaehlte mir von der Atlasprophylaxe. Natuerlich Eigenwerbung... es waere so toll und super, wuerde Blockaden loesen etc. Naja, nun wollte ich neutral fragen, ob das wirklich so sehr hilft und zu empfehlen ist? Ich stehe dem skeptisch gegenueber... ist doch eine Menge Geld. Wenn es an meinem Wohlbefinden was verbessern wuerde, waer's super. Vielen Dank schon mal im voraus...

Antworten
Syl<avi$cxa


Weiss denn keiner hierzu was? :-(

KjlauOs xF


Ein Allheilmittel ist das erstmal nicht. Tatsächlich aber können deine Beschwerden vom Atlas kommen. Allerdings auch vom 2.ten oder dritten Wirbel oder von der Kaumuskulatur... oder oder oder..

Dass bei dir was blockiert ist ist schon sehr wahrscheinlich laut deiner erzählung.

das könnte jetzt durch die atlaspr.... schon etwas gelindert werden. der ansatz ist gut nur die übertreiben etwas... und die und leider auch das ganze system haben nicht wirklich ahnung von diesem wirbel.

wir richten mit einer speziellen selbstentwickelten methode bei jeder behandlung (wenn nötig) den atlas ein. innerhalb unserer behandlungspauschale.

meine jungs haben sich schon beklagt.... wenn wir das selbe verlangen würden, könnten sie ferrari fahren.....

S~lavxica


Hallo Klaus!

Danke für Deine Hilfe! Ich dachte mir das schon, daß die Atlasprophylaxe helfen kann... aber nicht muß! Klar, nach der Chiropraktik geht's mir schon immer viel besser, aber es hält nicht an, obwohl ich viel Sport mache (fast jeden Tag schwimmen, Rad fahren, laufen etc.). Ihr richtet den Atlas jedes Mal neu ein?? Ich habe gehört, daß man das nur einmal machen muss...?! Das heisst, die Prophylaxe ist nicht für immer?

KYla+uxs F


nein ist sie definitiv nicht. da täuschen sich die leute... ist zwar kein wirbel den du dir normalerweise mechanisch verlagern kannst... der wirbel wird aber durch starke emotionen beeinflusst .... ohnmächtige wut oder starker schreck. nach fast jedem unfall ist der "draussen"

speziell bei leuten die die problematik schon lange haben geht der sehr oft wieder flöten......

wir hatten eine dame mit schwindel seit jahrzehnten in drei jahren 152 mal in der praxis... (nein nicht jedes mal abgerechnet)

auf einmal fehlte sie für ein halbes jahr.. und machte dann einen termin wegen einem pickel am ohr.

auf meine frage wo sie die ganze zeit war sagte sie.... seit ich die übungen mache ist es im prinzip gut.

meine therapeutin hat 18 kleine übungen zusammengestellt um einen körper beweglich zu halten. sie bekam noch vor drucklage ein konzept davon. in der zwischenzeit haben wir bestimmt 1000 patienten an das buch verloren... (aber keine angst... es kommen genug nach )

SyladviPca


Bewegung ist das A und O, ganz klar! Ich mache auch selber sehr viel Sport, und es geht mir sehr viiiiel besser damit. Pillen schlucken und eine Wunderheilung zu erwarten war wirklich gestern...! Muss halt nur das richtige sein!

Ist das denn "gesund", den Atlas so oft zu bewegen? Knochen nützen sich ja auch mit der Zeit ab. Manche "Therapeuten" sagen, man müsse den Atlas immer wieder an Ort und Stelle bringen, aber gerade diese Profilax-Leute geben vor, man müsse dies nur einmal tun. Irgendwie bringt mich das durcheinander-weshalb?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH