» »

Kniescheibe rausgesprungen – unsichtbar?

M2inouS_Mixnou hat die Diskussion gestartet


seit einiger zeit habe probleme mit meinem knie. zeitweise hatte ich starke schmerzen, welche dann wieder abschwächten und manchmal einige zeit (bis zu 2 tagen) komplett verschwunden waren. manchmal konnte ich auftreten und mehr oder weniger normal laufen, manchmal war selbst das hochhalten des beins, sollte ich versucht haben mit krücken zu laufen, schmerzhaft.

fakt bereits ist: ich habe einen erguss im kniegelenk. punktion ist noch nicht erfolgt. ich habe eine schiene bekommen um das knie zu fixieren.

ich war im krankenhaus und auch beim orthopäden. nun folgt ein MRT.

die vermutung bisher war: kniescheibe rausgesprungen.

nun habe ich mich ausführlich im internet dazu erkundigt. jedoch wurde in jedem fall beschrieben, es sei sichtbar, sollte die kniescheibe rausspringen. bei mir jedoch sieht man lediglich den erguss. die kniescheibe scheint zwar "empfindlicher" zu sein, jedoch wirkt sie als säße sie an ihrem platz.

meine frage also nun: kann eine kniescheibe rausspringen ohne dass man es sieht? ich habe niemals festgestellt dass sie "nicht an ihrem platz saß"...

ich hatte keinen unfall oder ähnliches. es muss also, sollte es passiert sein, an falschem auftreten o.ä gelegen haben.

hat jemand erfahrungen mit so etwas gemacht?

ich bin einfach total verwirrt.

Antworten
Euhemal]iger Nutczer '(#325j731)


Na ja normalerweise merkt man das wenn sie rausspringt oder zumindest einmal kurz raus und wieder reinhüft. Meistens geht da auch was kaputt bzw man sieht was im MRT.

Ich würde erst mal das MRT abwarten

HGolabidene


Ich hatte dazu auch was geschrieben unter Sportmedizin.

Wenn sich die Kniescheibe nur etwas verschiebt, dann sieht man das nicht, denn in dem Moment wo das passiert guckt man ja meist nicht auf's Knie, da hat man die Schmerzen und andere Gedanken. :-/

Ich frage mich ja auch warum ich im Moment wieder Probleme mit dem Knie habe. Ich hoffe ich komme irgendwann auf des Rätsels Lösung. Meine Mutter hat auch Probleme, bei der passiert das meist früh beim oder vor dem Aufstehen. Schläft man da falsch oder was ist da los? :-o

M7inCo'u_%Minou


danke für die antworten.

ja. also zurückgesprungen ist sie bei mir ja angeblich nicht, was die schmerzen und vor allem den erguss verursachen soll. näheres gibt es eben erst nach dem MRT. aber da es mir einfach so seltsam erscheint, dass man einfach gar nichts sieht (abgesehen vom erguss natürlich), wollte ich mal fragen ob es solche fälle eben überhaupt gibt, wo man die "fehlstellung" der kniescheibe nicht optisch wahrnimmt. habe diesbezüglich leider gar nichts gefunden. zumal der erste arzt in der notaufnahme am röntgenbild offensichtlich nichts gesehen hat. jedenfalls sagte er mir nichts in diese richtung weisendes. und auf einem röntgenbild müsste man so etwas doch sehen oder?

es kann natürlich sein dass sie sich nur minimal verschoben hat. doch wieso springt sie in diesem fall nicht zurück? in der regel schafft die kniescheibe das doch, wenn sie nicht total "raushängt"...

könnte sie sich "verkantet" haben, weshalb sie nicht wieder in die richtige position kommt?

es beschäftigt mich einfach, weil ich nach all den recherchen irgendwie total irritiert bin und nicht weiß in wieweit so eine diagnose überhaupt richtig sein kann ohne jegliche äußere anzeichen. und bis zum MRT dauert es ja leider noch einige zeit.

ich hatte übrigens zu keiner zeit "plötzliche" schmerzen. das hat sich langsam entwickelt. also es wurde immer mehr bis es erst zu richtigen schmerzen kam. und diese verschwinden ja aus irgendeinem grund zwischenzeitlich wieder, was mich noch mehr irritiert. denn wäre dort irgendetwas wirklich kaputt oder eine anhaltende verletzung, würden die schmerzen doch nicht an einem tag nachlassen (bis zu ganz verschwinden) und am nächsten tag wieder kommen. das ist einfach so verrückt alles. :-/

N^oNa3m.e93


Ich kann dir sagen:

Das geht! Habe das ganze selbst jetzt 2mal gehabt. Man sah noch nicht mal einen Erguss (zumindest beim ersten mal nicht...da lediglich eine leichte Schwellung soweit ich mich erinnere). Auch das MRT zeigte nichts. UnfallHergang und Schmerzen sowie einige Tests brachten meinen Orthopäden dann darauf. Und die OP später bestätigte zumindest eine ziemliche Knieverletzung, wo eine Luxation nahe lag :)

Glaub mir spätestens beim 2.mal weißt du was los ist auch wenns dir beim ersten Mal nicht bewusst war ;-)

Lg und gute Besserung

N9oNuame9x3


könnte sie sich "verkantet" haben, weshalb sie nicht wieder in die richtige position kommt?

DAS würdest du sicherlich in jedem Fall merken ;-) und selbst da würde sie wohl bei einer Bewegung zurückspringen...was allerdings weh tun kann.

würden die schmerzen doch nicht an einem tag nachlassen (bis zu ganz verschwinden) und am nächsten tag wieder kommen. das ist einfach so verrückt alles.

Klingt für mich nach einer Entzündung, zumindest so wie ich die erlebt habe ;-)

Einfach das MRT Ergebnis abwarten...

M0in}ou_JMinxou


danke :)

so eine antwort habe ich gesucht, dass ich nicht mehr ständig an der vorrübergehenden diagnose zweifle... eventuell kommen ja noch einige mehr davon.

NpoNazmex93


Kein Problem und nicht verzweifeln :)) Wird schon alles :)*

H<olaFbiWenxe


Ich hab meinen Arzttermin leider erst Ende Juli. Kann berichten was dabei rauskommt

Minou

Wann hast du denn MRT-Termin? Kannst du notfalls noch woanders nachfragen?

Bei der Krankengym bzw. Massage sagte man mir Knieprobleme, speziell Kniescheibe, passieren oft dann, wenn man nicht genug gedehnt ist. Machst du mehr oder anderen Sport als sonst? Oder eine Fehlstellung? Meinst du findest eine Ursache? Es ist ja immer gut, wenn die Schmerzen irgendwie "beseitigt" werden können, nur wenn man nicht die wirkliche Ursache findet ist das immer doof, kann man ja dann immer wieder bekommen. :-/

M&inou_M%inoxu


ich habe heute ungefähr 15 ärzte abtelefoniert und der früheste termin den ich bekam war ende juni. also in 2 wochen ca. und ich bin verdammt froh dass ich so "früh" noch einen bekommen habe. bei den anderen ärzten sah es grausig aus.

also ich habe die starke vermutung dass es vom sport bzw. bewegung im allgemeinen kommt. ich konnte aufgrund dummer umstände 3 monate lang nicht mein gewöhnliches sport- / bewegungs-pensum halten. nach diesen drei monaten bin ich jedoch gleich wieder von 30 – 40% auf 100 % gestiegen. dort vermute ich auch die ursache des problem, welches auch immer es im endeffekt sein wird. in der regel jogge ich jeden tag und erledige auch so sehr viel zufuß um eben bewegung zu bekommen. vielleicht habe ich es einfach übertrieben oder habe mich einmal dumm bewegt dabei. eigentlich mache ich das (abgesehen von diesen 3 monaten) schon seit über 2 jahre so und es gab niemals probleme. aber nun gut. das war vermutlich nicht so ganz richtig von quasi 0 auf 100 wieder loszulegen. man lernt daraus :-/ wenn auch auf schmerzhafte art und weise.

Moino6uc_MiDnou


Holabiene

natürlich auch gute besserung von mir. ich kann mir vorstellen wie ärgerlich es ist, nicht auf die ursache zu kommen. ich hoffe das bleibt mir erspart :|N

E9hemaligger Nutzer V(#3257x31)


Ja das ist extrem sch.... wenn man die Ursache nicht kennt. Ich bin da ja auch ein Paradebeispiel für Knieschmerzen und nicht direkt erkennbare Ursache :-/

Aber es wird sich alles finden :)z

Hlolab5ixene


Minou

Ja, ich denke zuviel Sport (wenn man vorher wenig gemacht hat) ist auch nix.

Ich habe im Moment ein bisschen weniger Sport gemacht, weil mir die Zeit fehlt, evtl. liegt es daran, ansonsten fällt mir nichts ein, höchstens eine Fehlstellung. Na, ich hoffe das kann der Arzt dann abklären. Versuche jetzt auch jeden Tag meine Dehnübungen zu machen, egal ob ich Sport gemacht habe oder nicht.

NOoNa!m=ex93


Holabiene. ende JuLi erst??Das ist aber noch lange...

Und Minou...viel erfolg beim Orthopäden :)

H*olapbienxe


NoName

Ja, das ist noch lange. Ich bin fast den ganzen Juli im Urlaub und vorher klappte es leider nicht mehr. Zu dem Zeitpunkt als ich den Termin ausgemacht habe, hatte ich einmal seit langem Probleme gehabt. DAchte das wäre jetzt halt mal so und wollte einfach grundsätzlich nachsehen lassen damit es nicht wieder passiert. Danach kamen die Probleme, wenn auch nicht ganz so schlimm, leider nochmal. :-/ Ich hoffe jetzt einfach bis Ende Juli so gut wie nix zu haben und dann eine Lösung (Behandlung oder wie auch immer) zu finden.

Die Hoffnung stirbt zuletzt, gell. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH