» »

Mrt Knie – Was bedeutet das genau?

DcaniielxW hat die Diskussion gestartet


Ich habe gerade den Befund vom MRT des linken Knies bekommen und im Nachhinein noch ein paar Fragen dazu:

"Korbhenkelriss des Innenmenisushinterhorns. Leichte Läsion der Aufhängung des Innenmeniskushinterhorns. Chondromalazie II am medialen Femurkondylus im Bereich der Belastungszone. Kräftiger Kniegelenkserguss. Leiche Verdickung der Plica mediolateralis. Patellaform nach Wiberg II."

Mein Orthopäde meine, dass schnell operiert werden sollte; hat mir aber nur zwei Privatpraxen empfohlen (das macht mich misstrauisch). Sport wie Radfahren oder Schwimmen kann ich machen. Ich gehe jetzt in den Urlaub, er meinte noch, das die Schmerzen immer wieder kommen werden. Wenn ich ganz beschwerdefrei bin, wäre keine OP nötig. (ja was denn nun ???).

Deswegen folgende Fragen:

* Satz 1 und 2 in dem Befund beschreiben das gleiche? Oder ist die Läsion noch ein zusätzlicher Riss?

* Wie kompliziert ist dieser Eingriff (der Meniskus wird genäht, soweit ich verstanden habe)? Brauche ich hier wirklich einen Spezialisten / Privatklinik?

Danke für jedes Feedback,

Daniel

Antworten
Ezhemxali5ger NutAzer (#Y325x731)


Nein das sind zwei verschiedene Sachen, einmal ist ein Riss an der Meniskusaufhängung und dann ein Korbhenkelriss. Der muss auf jeden Fall genäht werden.

Warum du allerdings in eine Privatpraxis sollst wenn du nicht privat versichert bist, weiß ich nicht.

Da würde ich mal klären ob die eine Kassenzulassung haben, sonst sonst zahlt die KK die OP nicht.

An ein Knie lässt man immer nur einen Kniespezialisten, aber das muss ja keine Privatpraxis sein

Sgu;nf8lo5werx_73


Der Meniskusriss sollte behandelt werden – sonst reißt er weiter ein und kann als Folge Schäden am Knorpel verursachen. Ob eine Meniskusnaht beim Korbhenkelriss möglich ist, weiß ich so spontan nicht. Bei einer Teilentfernugn des abgerissenen Stücks bist Du recht schnell wieder fit; bei einer Meniskusnahr ist 6 Wochen komplette Entlastung angesagt und es ist ungewiss, ob der Meniskus wieder anwächst.

Die OP ist aber keine Not-OP, d.h. Du könntest sie in Ruhe planen und auch mehrere Meinungen einholen. Und man MUSS tatsächlich nicht unbedingt operieren, wenn der Meniskus keine Beschwerden macht. Sie können aber tatsächlich wiederkommen, der Riss kann größer werden – und es besteht halt das Risiko von Folgeschäden.

Der Knorpelschaden II. Grades wird bleiben. Ist untersucht worden, was die Ursache ist? Es ist ein leichter Schaden (und ein MRT diesbzgl. nicht immer 100%ig zuverlässig). Aber es wäre hilfreich wenn man wüsste, woher er stammt (Fehlstellung der Beinachse?).

Bei der Komib aus Knorpelschaden und Meniskusriss würde ich persönlich zur OP bzgl. des Meniskus raten.

Warum aber nur Privatpraxis: Keine Ahnung. Blödsinn.

Wichtig ist, dass (auch wenn es nur eine kleine OP ist), da doch ein erfahrener Kniechirurg operiert. Ich habe mit unfallchirurgen diesbzgl. bessere Erfahrungen gemacht als mit operierenden Operateuren und orthopädischen Abteilungen von Kliniken.

Aber das kann JEDER Kniespezialist operieren. Warum man Dich nicht an die nächstegrößere bzw. spezialisierte Klinik oder entsprechendes ambulantes OP-Zentrum verwiesen hat, verstehe ich daher nicht.

Daher:

Spezialist: JA. Privatpraxis: Nein. Und "Privatpraxis" bedeutet nicht zwangsläufig "Spezialist". Sondern lediglich "keine Kassenzulassung". "Privatpraxis" ist KEIN Gütesiegel!

Such' Dir selber in Frage kommende Operateure und hole Dir 1-2 Meinungen ein. Frage kritisch bzgl. OP-Verfahren, Nachbehandlung, Risiken – und v.a. Bereitschaft einer Physiotherapieverordnung nach der OP.

D+anieUlW


Vielen Dank für die schnellen ausführlichen Antworten. :)^ :)^ :)^

@ Mellimaus21

Bin nicht privatversichert, werde mich mal umhören, welche Ärzte das hier (Raum Krefeld/Moers/Duisburg) mit Kassenzulassung machen. Wenn jemand eine Empfehlfung hat – jederzeit gerne! Hier oder PN

@ Sunflower_73

Danke für die klare Antwort. Ich habe wohl den falschen Orthopäden – es war nur von dem Korbhenkelriss die Rede, den Befund habe ich erst mit der Überweisung bekommen. Also noch ein Riss an der Aufhängung und Knorpelschaden II. Grades, super.

- Wie wird der Riss an der Aufhängung behandelt? Auch Nähen oder wächst der von allein wieder an?

- Ist die Ursache für den Knorpelschaden eine andere als Überlastung? Fehlstellung?

Ich bin begeisterter Läufer (2-3x Woche 1-2 Stunden), dass werde ich jetzt erstmal aufgeben. Und mir einen anderen Orthopäden suchen, der mir den Befund etwas erläutert. Toll das einem hier so geholfen wird, aber eigentlich ist das der Job vom Arzt.

Ich habe versuche, selber etwas auf den Bildern zu erkennen, keine Chance für einen Laien.

Daniel *:)

S]unf|lower_73


Bzgl. des Risses an der Aufhängung muss ich passen, sorry. Nähen ist wie gesagt beim Meniskus immer heikel: Lange Entlastung und Anwachsen ungewiss, da der Meniskus knorpelig und kaum durchblutet ist.

Ich habe 2x den abgerissenen Teil entfernen lassen (nach der 1. OP entstand ein 2. Riss). Das Problem ist dann halt, dass der Puffer zwischen Ober- & Unterschenkel fehlt, was gerade bei einem Knorpelschaden ungünstig ist. Aber ebenso kann ein locker flatternder und reibender gerissener Meniskus den Knorpel schädigen. Pest oder Cholera quasi.

Knorpelschaden:

Naja, 2. Grades ist nicht so wild. Aber Hauptbelastungszone des Femur ist unschön und kann langfristig Probleme machen. Gründe kann es viele geben – oder man erfährt nie, woran es liegt (ist bei mir bspw. so). Typ. Auslöser sind X- bzw. O-Beine, weitere Fehl- & Überlastungen. Würde mir das mit dem Joggen daher überlegen bzw. ggf. nur noch auf weichem Boden laufen.

Wie alt bist Du; Gewicht im normalen Bereich?

die 3. Diagnose (verdickte Plica): Ist zu vernachlässigen. Wird gerne an sich schon als Anlass für eine OP genommen, könnte bei Dir mitgemacht werden. Aber das ist oft ein Zufallsbefund.

Ich (12 Knie-OP'S) habe insgesamt mit guten Unfallchirurgen deutlich bessere Erfahrungen gemacht als mit Orthopäden.

Für Deine Region fällt mir so spontan kein Kniespezialist ein. Uniklinikum? Ich hab's mal bis nach Essen geschafft, der Operateur ist aber nicht mehr in der Klinik, wo ich damals war.

Machen werden es in der Ecke viele, aber wer gut ist: Muss ich passen. Vielleicht fällt Mellimaus was ein!

Achja:

An erfolgten (oder nicht erfolgten) Erklärungen und Bilderläuterungen erkennt man AUCH einen guten Chirurgen! Wenn ich mich operieren lasse, war DAS immer ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl des Operateurs.

Eahemalhiger NutNzer (#6325X73x1)


Ich hab ihm bezüglich Arzt eine PM geschrieben

S2unf[low@eru_73


:)^

DUani+elW


Danke Ihr seid super :)^ :)^ :)^

Ich werde mal in Bochum anfragen, danke Mellimaus21

@ Sunflower_73

X- oder O-Beine hab ich nicht, bin allerdings etwas zu schwer zum Joggen (ca. 110 kg, 43 Jahre) ich fürchte daher könnte es kommen, obwohl ich normal keine Probleme habe bzw. dannach nichts merke.

Was heißt eigentlich Korbhenkelriss des Hinterhorns, ist das die hintere Stelle, an der der Meniskus angewachsen ist? Und möglicherweise gut durchblutet? Ich würde es versuchen, ihn wieder anzunähen.

Wie hast du eigentlich gemerkt, dass du wieder einen Riss hattest? Schmerzen? Oder merkt man irgendwie, dass der angerissene Teil den Knorpel "reizt"?

Was ist eigentlich von den Ärzte-Listen den Focus zu halten, da sind ja fast nur Uni-Kliniken drin.

Kann ich mit einer Überweisung einfach am Uni-Klinikum aufkreuzen bzw. Termin machen? Wie komme ich an einen Unfallchirurgen, kann ich mir das vorher raussuchen? Ich werde mir das auf jeden Fall erklären lassen (a) was gemacht werden soll und (b) wo man das eigentlich auf den Bildern der MRT sieht. guter Tipp dennoch.

Daniel ??? ??? ???

PS 12 Knie-OPs – das klingt nicht gut, hoffentlich hast du langsam Ruhe!

E2hOemaligAe5r Nuwtzer (g#W32573x1)


Kuck mal hier [[http://de.wikipedia.org/wiki/Meniskusriss]] da sind die verschiedenen Rissarten erklärt.

Probier es mit dem Gewicht mit dem Laufen auf jeden Fall auf weichem Boden und lass nochmal die Schuhe kontrollieren und ggf. den Laufstil.

Ich würde auf die Listen an sich nichts geben, obwohl mein Operateur da auch drauf steht. Aber ich bin nicht deswegen dahin gegangen.

Du kannst auch in eine Uni Klink, du musst dann einfach einen Termin in der Kniesprechstunde machen und die schauen das dann an und klären das was gemacht werden muss und geben dir dann einen Termin

Dmanie<lxW


Danke, den Link kenne ich schon – interessant ist auch (für die, die es ganz genau wissen wollen):

[[http://www.sfa-stiftung.org/Bilder/SFA_Aktuell_Nr12.pdf]]

[[http://www.sfa-stiftung.org/Bilder/SFA_Aktuell_Nr13.pdf]]

[[http://www.christenortho.ch/upload/pdf/dokumente/Der%20Meniskusriss.pdf]]

Brauche ich für die "Kniesprechstunde" eine Überweisung?

Daniel :)^ :)^ :)^

E/hemali<ger Nustzeir (#325x731x)


Musst du individuell erfragen, mache wollen eine, mache nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH