» »

Bws Bandscheibenvorfall

a*lbiAs hat die Diskussion gestartet


Hi ihr lieben,

kann mir bitte jemand helfen. Habe seit einer ewigkeit schmerzen in der bws mit ziehen in den rippen,tinnitus und gelegentlich Schwindel. War beim Orthophäden und der überwies mich zum mrt und verschrieb mir 6xmanuelle therapie und wärmetherapie. Heute hate ich eben meinen mrt thermien und der radiologe nannte mir schon seine erst diagnose: Bandscheibenvorfall.

Was heißt das für mich jetzt? Op? Darf ich meine 3monate alte tochter abends nicht mehr in den Schlaf tragen? welchen sport? Krafttraining? Wie sieht es mit dem job aus? Arbeite im Lebensmittel Einzelhandel. Werde mir morgen einen termin geben lassen bei meiner Orthopädin wegen Befundbesprechung.

Vielen Dank

Antworten
EZhemaligeKr NuAtzer (#3O2573x1)


So schnell operiert man keinen Bandscheibenvorfall, eigentlich nur wenn Lähmungen da sind.

Man kann sog. PRTs machen.

Du solltest du Übungen weiter machen die du bei der KG gelernt hast. Außerdem Kräftigung der Rücken UND Bauchmuskeln.

aUlnbis


PRTs was ist das?

E2hemalig@er Nu tzer (#3x25731)


Das sind Spritzen an die betroffene Nervenwurzel ...

aylbixs


:°(

Aua na hoffentlich nicht....

Euhemalpiger] NutzoerL (#325x731)


Das klingt schlimmer als es ist ;-)

SkchlWitzKauxge67


Röngt man alle Menschen durch, haben 80 % einen Bandscheibenvorfall, davon nur sehr wenige überhaupt Beschwerden.

Die meisten SChmerzen sind Muskelschmerzen, die höllisch sein können. Konventionelle Behandlung hilft am besten.

E#hejmalige|r Nutz&eAr (#32x5731)


Konventionelle Behandlung hilft am besten.

Aber zum Glück sind ja alle Menschen verschieden und nicht jedem hilft alles gleich gut ...

aHlbxis


Hi,

habe meinen Befund bekommen:

links-mediolareale Bandscheibenenextrusion Th7/8. Erhebliche recessuseneinengung. ??? ?

Kann das jemand ggf übersetzen? Was bedeutet das jetzt für mich?

Danke

E7hemalXiger $Nutzeor (#3b25731x)


Ja ist schlicht und ergreifend ein Bandscheibenvorfall der auf den Nerv drückt.

Wie gesagt: das Mittel der Wahl wären hier PRTs ;-)

a0lbis


Moin,

aber es muß doch noch mehr geben außer die sg PRT´s. Und OP.

Wie sieht es eig mit Sport aus? Schwimmen, Fahrradfahren und Kraft/Fitnesstraining?

S<chneEeheJxe


es muß doch noch mehr geben außer die sg PRT´s. Und OP.

Physiotherapie, und der Physiotherapeuth kann dir Übungen zeigen die du dann zu Hause regelmäßig machst.

Warum hast du so Angst vor der PRT ??? . Ich habe heuer im Frühjahr 5 Stück davon bekommen und ich fand sie überhaupt nicht schlimm.

Operieren lassen würde ich mich wirklich nur bei Lähmungserscheinungen und therapieresistenten Schmerzen, da es oft nach einer BS-OP auch nicht 100%ig o.k. ist. Wer einen kranken Rücken hat wird immer was dafür tun müssen und auch immer wieder mal Beschwerden bekommen.

aolobZixs


Danke,

es ist mir schon klar, das ich was dafür tun muß. Übungen zur Stärkung der Rücken u-Bauchmuskeln ist ja Standard. Aber kann ich dann trotzdem quasi paralell mein Kraftraining weitermachen? Zb Arme,Brust und Beine trainieren?

ENhem@alsiger` Nutze^r (:#3257c3x1)


Warum solltest du das nicht tun können? Frag doch einfach den Arzt, der wird dir schon sagen ob das jetzt förderlich ist oder nicht

Und wie gesagt, die Spritzen sind ein Klacks. Ich habe sooooo viele davon bekommen, ich lebe immer noch ;-)

Das ist nun mal zum Sport das beste um möglichst schnell schmerzfrei zu werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH