» »

Oh Schmerz, der vermaledeite Rücken

S[ide/shsow Shane


Hallo. Ich habe meine Krankengymnastik nun hinter mir und ein paar sehr interessante und lehrreiche Erfahrungen gemacht. Soviel zur Einleitung. Wirklich Besserung ist bisher kaum aufgetreten. Nur das Stechen ist etwas weniger geworden. Aber das wird schon noch.

Grund, weshalb ich jetzt wieder schreibe ist der, das wieder ein paar neue und vorallem sehr verstörende Symptome augetaucht sind.

Und zwar u.a. an der rechten Pobacke. Ich hatte in den letzten Tagen nach ca. 20 Minuten sitzen immer wieder das Gefühl, als hätte ich 3 Stunden auf einem harten Stuhl gesessen oder als hätte mich jemand kräftig getreten. Er wird wohl das "Sitzbein" gewesen sein. [[http://www.jameda.de/gesundheits-lexikon/becken/]]

Zudem halt nachwievor die immer wieder leichte Schmerzen an der Innenseite des Oberschenkels bis an den Körper ran (Beuge) und an der Unterseite.

So. Jetzt wird´s sehr schwer zu beschreiben: Gestern in der Mittagspause habe ich mich in meinen Campingstuhl gesetzt, als ganz plötzlich ein Taubheitsgefühl in meinem Unterbauch einsetzte. Es begann auf der gesamten "Gürtellinie" und breitete sich sofort in den kompletten Genitalbereich nach unten aus. Also Unterbauch und Penis/Hoden waren taub bis auf ein leichtes Kribbeln im Bauch. Als ich mich etwas energischer (und vor Schreck)bewegt habe, war´s fast sofort wieder weg. Später passierte es nicht mehr und auch Abends war alles ok.

Heute hatte ich den ganzen Tag keine ungewöhnlichen Probleme. Aber nachdem ich mich in meinen TV-Sessel mit Hocker gesetzt hatte, ging´s plötzlich wieder drunter und drüber. Diesmal kam ein Taubheitsgefühl aus dem Damm-Bereich....oder dem Steißbein. Ich kann´s sehr schwer orten aber das Steißbein kribbelt momentan noch und fühlt sich irgendwie auch warm an. Aber der Damm hängt da auch mit drin. (Hämorriden habe ich nicht). Möglich, das auch meine rechte "Po-Wand" kribbelt und zuckt...oder der Bereich um den Anus selber. Sehr schwer zu beschreiben. Aber dieses Kribbeln-Taubheits-Gefühl wanderte diesmal von unten vom Damm/Steißbein über den Penis (Unterseite/nicht Hoden) zur Gürtellinie. War dort aber nicht so intensiv wie gestern.

Es scheint irgendwie vom sitzen zu kommen. Wenn ich aufstehe und gehe, verläuft sich das ganze Gefühl im Unterleib wieder. Allerdings sitze ich nun auch wieder und habe schon ein paar mal meine Position geändert...ohne das es wieder so schlimm geworden ist.

Die LWS scheint diesmal dazu keine Schmerzen beizutagen.

Stand jetzt: Leichtes Kribbeln im Steißbein/Anus-Bereich. Damm eher ruhiger. Genitalbereich keine Probleme mehr.

Möglicherweise leichtes Kribbeln im Unterbauch. Aber mir ist auch mittlerweile richtig schlecht. Vielleicht kommt das daher.

Während ich das schreibe, sitze ich mit einem Bein auf dem Hocker gelegt, das andere auf dem Boden stehen. Ich versuche mein Steißbein zu belasten aber mehr als "Stand jetzt" tritt nicht mehr auf.

Falls das noch eine Rolle spielt: Mein linkes Bein ist seit ein paar Tagen merkwürdig unbrauchbar. Mein Oberschenkel fühlt sich etwas verkrampft/Schwerfällig an, allerdings beginnt das erst kurz vor dem Knie. Hinken ist etwas einfacher weil ich es nicht schaffe sauber das Knie/Fuß beim Schritt abzurollen. War gestern schlimmer als heute aber eigentlich ist meine Problemzone ja die rechte Seite.

Jedenfalls sitze ich hier und bin grad völlig fertig. Diese undefinierbaren und schwer zu beschreibenen Probleme zermürben so schrecklich. Zumal ich mich auf dem Weg der Besserung wähnte.

Jemand eine Idee, was das wieder ist? Ich bin kurz davor morgen ins Krankenhaus zu fahren. Ich halte das nicht mehr aus...

SIides@ho/w Shxane


Achso....ich habe seit ca. 1 1/2 Wochen auch immer wieder ein Zucken im Hoden. Anfangs etwas energischer aber mitlerweile nicht mehr ganz so intensiv. Rechts unten und etwas seltener auf der linken Seite. Könnte also auch vom Damm/steißbein kommen bzw. verursacht werden. Termin beim Urologen habe ich am 02.11. aber da ich weiter keine Probleme in dem Bereich habe, könnte das wohl auch aus dem Rückenbereich kommen. (?)

EJhyemalig2er N_utzger (#3x25731)


Oftmals macht der Piriformis Probleme, der macht Schmerzen beim sitzen und wenn du dir einen Nerv abdrückst, dann wird es natürlich taub.

Beobachte das mal (aber mach dich nicht verrückt) und sonst geh zum Arzt

_!ParIvatxi_


Hallo. Ich habe meine Krankengymnastik nun hinter mir und ein paar sehr interessante und lehrreiche Erfahrungen gemacht. Soviel zur Einleitung. Wirklich Besserung ist bisher kaum aufgetreten. Nur das Stechen ist etwas weniger geworden. Aber das wird schon noch.

Ein paar Sitzungen Krankengymnastik sind auch nicht die Welt. Mach einfach die Übungen, die dir gezeigt wurden, zu Hause weiter und suche dir über das Internet selber mal ein paar Übungen raus. Es gibt auch Fitness-DVDs speziell für den Rücken. Wichtig ist halt nur, dass du mind. 4 mal die Woche mind. 30-60min deine Muskulatur trainierst und auch dehnst. Es können dann durchaus mal einige Wochen bis Monate vergehen, bis eine deutliche Besserung eintritt. Aber dann auch nicht aufhören sondern immer schön weiter machen ;-)

Wegen deinen Beschwerden in den Beinen/Unterleib würde ich auf eine muskuläre Verspannung und Verhärtung der Oberschenkelmuskulatur tippen. Da ich zurzeit ein ähnliches Problem habe und das schon seit Monaten, kann ich deine Beschwerden gut nachvollziehen. Ich bin zurzeit in einer Physiotherapie, wo mir ab der Hüfte abwärts die Triggerpunkte des Oberschenkels massiert werden. Ich würde dir das auch mal empfehlen. Sprich mal mit deinem Arzt darüber.

SNideschGow Shxane


Ok. Also beobachten und erstmal die Übungen und das Trainieren weitermachen. Gut.

Mittlerweile geht´s auch wieder. Ich bin ein wenig durch die Wohnung gelaufen und sitze jetzt wieder seit längerer Zeit. Allerdings mehr auf der linken Pobacke, das recht Bein ausgestreckt und das linke so halb angewinkelt darunter. Einzig im Damm habe ich noch ein ganz leichtes Druck- oder Taubheitsgefühl. Schwer zu beschreiben aber halt nur leicht.

Also (falsche) Belastung der rechten Seite löst wohl definitiv das Problem aus. Meine Güte, das war vielleicht ein Schock vorhin. Dieser Systemabsturtz hat mich völlig kalt erwischt. Eigentlich hatte ich mich letzte Woche noch richtig gut gefühlt und war auch optimistisch und motiviert nach Alternativen zu suchen wie z.B. Schwimmen.

Aber was könnte denn theoretisch aus ärztlicher Sicht noch unternommen werden?! Wie "weit" reicht denn so ein MRT von der LWS? Wird dabei schon das Steißbein oder halt auch das Becken mit untersucht? Wenn ich das richtig ´verstehe, geht ja z.B. der Piriformis durch das Becken?

Eehem4aligerL Nu@tzer ("#32573x1)


Nein das Becken ist da nur knapp mit drauf.

Aber man muss auch nicht immer direkt ein MRT machen, mach deinen Sport weiter und steiger dich da nicht so rein ...

Sfideeshow 7Shane


Hallo. Ich wühle mal meinen alten Thread wieder hoch.

Vorweg ein kurzer Zwischenbericht:

Anfang Dezember hatte ich mir auf der Arbeit aus der Bewegung herraus (wollte über ein Hindernis klettern) einen Hexenschuss zugezogen. Mein Arbeitgeber hat darauf bestanden mich mit einem Krankenwagen ins nächste Krankenhaus zu bringen. Dort hat man nicht viel mit mir gemacht, außer mir Schmerztabletten zu geben, mich 2 Stunden warten zu lassen und einmal meine Wirbelsäule abzutasten. Mein Hausarzt hat mich dann eine Wochen krankgeschrieben und das wars. Nach 2-3 Wochen waren dann auch die Nachwehen weg.

Ende Dezember bis Ende Januar hatte ich Urlaub und habe die Zeit genutzt, meine Übrungen usw. zu machen. Mittlerweile habe ich mir auch eine gute Trainings DVD besorgt. Die Schmerzen in der LSW und im Rücken sind momentan erstmal weg bzw. melden sich nicht so häufig. Allerdings habe ich bisher auch sehr darauf geachtet meine WS zu schonen und wirklich anstrengend wird´s erst im Sommer.

So, nun zu meinem eigentlichen Problem:

Seit etwas mehr als über einer Woche habe ich wieder dieses komische Taubheitsgefühl vorne auf bzw. etwas unter der Gürtellinie. Der Bereich ist etwas so groß wie meine Handfläche. Dieses Gefühl ist nicht so intensiv wie ich es letztes Jahr schon einmal hatte, dafür aber dauerhafter. Von dem Bereich stahlt es immer wieder mal in den Genitalbereich rein aber auch in den rechten Oberschenkel. Das fühlt sich dann an, als würde ich eine leichte Gänsehaut im Schenkel bekommen. Zudem habe ich Sympthome einer Blasenentzündung, ohne aber eine zu haben.

Bei Bewegung/Belastung wird das schlimmer. Wenn ich ich Bett gerade auf dem Rücken liegen besser.

Was kann das sein? Sollte ich nochmal zum Ortophäden oder zu einem Kollegen und eine 2. Meinung einholen? Oder könnte das gar etwas neurologisches sein?

ENhemal#iger Nutzder (B#32573x1)


Kann sich vielleicht mal ein Neurologe ansehen. Das muss nicht zwangsläufig vom Rücken kommen, der Neurologe kann aber sagen wo es herkommt. Manchmal klemmt auch ein Nerv in der Leist ein, der kann sowas auch verursachen.

Also entweder Orthopäde oder Neurologe

S^ideQshow wShanxe


Danke für den Rat. Ich hatte in den letzten Wochen immer mal wieder Schmerzen in der rechten Leiste. Allerdings waren die sehr unbeständig, so dass ich mir nicht viel dabei gedacht hatte.

Ich denke, dann werde ich mal einen Neurologen aufsuchen. Ich kenn da einen, bei dem ich schonmal wegen einer ganz anderen Geschichte war und der hat einen hervorragenden EIndruck gemacht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH