» »

Schmerzen im linken Fuß nach Sturz – offiziell kein Befund

oSO9ElToquennzi_aOo hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

ich bin vor ca. 4 Wochen über meine Füße gestolpert und eine Treppenstufe hinuntergesegelt. %-|

Ergebnis in der Notfallambulanz: Distorsion beider Füße, rechts am oberen Sprunggelenk mit einem knöchernen Abriss (Bänder nur überdehnt, nix gerissen). Links offiziell nix, weder im Fuß selbst noch im Gelenk oder den Bändern.

Nun sind die Schwellungen einigermaßen zurückgegangen, der rechte Knöchel tut nur noch bei manchen Bewegungen weh und man merkt eben, dass es an manchen Stellen einfach noch nicht so weit geht wie früher. So weit, so verständlich.

Der linke Fuß allerdings (wie gesagt – ohne großen Befund) war seit Beginn an wesentlich mehr auf dem Fußrücken geschwollen als der rechte Fuß. Auftreten war nur auf der Hacke möglich. Auch jetzt meine ich, dass immer noch eine minimale Schwellung drin ist.. Schmerzen sind ein bisschen schwer zu beschreiben. Habe schon das Internet abgegrast, aber noch keine großartigen Berichte über Schmerzen gefunden, die NICHT an der Unterseite, sondern eher innen im Fuß oder an der Oberseite des Fußes liegen. Das geht ab und an von dem Gelenk unter dem großen Zeh an rüber bis zur äußeren Fußseite. Könnte es sich vielleicht doch um einen Haarriss/eine "Marschfraktur" handeln, auch wenn auf den Röntgenaufnahmen angeblich so direkt nichts zu sehen war und die Schmerzen jetzt nicht unerträglich schlimm sind? Oder gibt es da auch die Möglichkeit, dass dort Bänder/Muskeln betroffen sind? Laut öffentlich verfügbarer Abbildungen gibt es da aber gar nicht so viel Weichgewebe das man verletzen könnte.

Die Schmerzen auf dem oberen Stück des Fußes stellen sich meist ein, wenn ich versuche normal abzurollen/nicht zu humpeln. Das ist dann eher wie ein Ziehen, manchmal fühlt es sich auch an als wäre im Fuß etwas verkantet. Wenn es denn dann soweit ist wirken die Schmerzen auch noch für eine gewisse Zeit nach. Das fühlt sich dann wärmer an, im Fuß. Beim Wackeln mit den Zehen tut übrigens nichts in den Bereichen weh (bis auf vielleicht ein unangenehmes Gefühl in dem Gelenk am großen Zeh).

Wie gesagt, ein sehr unspezifisches Bild, der Orthopäde hat auch nicht großartig darauf reagiert und nur gesagt, dass ich Dehn- und Streckübungen für beide Füße machen soll. Das mache ich auch ganz fleißig aber sonderlich besser wird es zumindest im linken Fuß nicht...

Hatte jemand vielleicht schon mal etwas ähnliches und kann berichten was da so "gelaufen" ist?

Wenn es in zwei Wochen nicht besser ist werde ich auf jeden Fall noch einmal zum Orthopäden gehen, aber langsam komme ich mir ehrlich gesagt ein bisschen blöd vor, weil eben nicht großartig darauf reagiert wird, weil es zu dem linken Fuß eben keinen Befund gibt.

Aber wunderlich ist es doch schon, dass nach vier Wochen immer noch Beschwerden in der Form da sind, oder?! ???

Folgende Untersuchungen wurden gemacht:

Unfalltag 24.07.12 im KKH: Röntgenaufnahmen beider Füße

1 Woche später: CT vom rechten Fuß auf dem der knöcherne Abriss bestätigt wurde

Lieben Dank vorab von einer ratlosen

Antworten
ENhemsaligerW Nutzer o(#32x5731)


Vielleicht solltest du den Arzt dann mal nach einem MRT vom linken Fuss fragen?

osOEloq&uenzi:aOo


Tja, bin leider Kassenpatientin ;-)

Der Arzt im KKH hat anfangs angeraten vom rechten Fuß ein MRT zu machen. Der Orthopäde fand aber wohl ein CT zweckmäßiger. Es wurde auch kein MRT des rechten Fußes mehr angesetzt obwohl das Institut in dem das CT gemacht wurde auch nochmal geschrieben hatte, dass ggf. noch eines für den rechten Fuß gemacht werden könnte. Da die Bänder aber in Ordnung zu sein scheinen wurde dem von meinem Orthopäden nicht mehr nachgegangen.

Ich habe das Gefühl, dass der linke Fuß total aus dem Blick geraten ist, weil es keinen Anfangsbefund gab und damit war die Sache gegessen. Ich habe ja mehrmals insistiert und gesagt, dass der Fuß mehr Probleme macht als der rechte, aber das hat keinen interessiert, sondern es war immer nur vom rechten Fuß die Rede.

Wie gesagt, wenn es in ein oder zwei Wochen nicht signifikant besser ist, werde ich – auch auf die Gefahr hin nur ein angenervtes Augenrollen zu ernten – noch einmal zum Orthopäden gehen. Es bleibt mir ja nichts anderes übrig. Es wäre nur eben – wie bei vielen Dingen – schön zu wissen, dass es auch andere mit den gleichen Problemen gibt. ;-)

Efhemaligeru NutMzer (#32R5731x)


Das hat ja mit Kassenpatient nicht unbedingt was zu tun, sondern auch mit dem Einsatz den der Arzt so zeigt.

Du musst halt mal nachfragen.Manchmal macht man auch nicht direkt ein MRT sondern wartet erst mal ob es sich alleine verbessert.

Ich habe halt die Erfahrung gemacht das alles mit dem Arzt steht und fällt.

Mein Arzt ist eher von der vorsichtigen Sorte, schickt mich lieber einmal zuviel zum MRT als was zu übersehen. Das machen aber leider nicht alle Ärzte so

S"chnSeehexxe


Der linke Fuß allerdings (wie gesagt – ohne großen Befund) war seit Beginn an wesentlich mehr auf dem Fußrücken geschwollen als der rechte Fuß. Auftreten war nur auf der Hacke möglich. Auch jetzt meine ich, dass immer noch eine minimale Schwellung drin ist.. Schmerzen sind ein bisschen schwer zu beschreiben.

Aber wunderlich ist es doch schon, dass nach vier Wochen immer noch Beschwerden in der Form da sind, oder?!

So ungewöhnlich ist das nicht. Eine starke Prellung kann genauso lange Beschwerden verursachen wie ein Bruch.

Ich würde noch mind. 2 Wochen abwarten, und dann ggf. nochmal zum Arzt gehen.

Wenn du allerdings nach 3 Monaten immer noch Beschwerden hast, und bis dahin keine weiteren Untersuchungen stattgefunden haben, solltest du eine MRT ansprechen.

Es wäre nur eben – wie bei vielen Dingen – schön zu wissen, dass es auch andere mit den gleichen Problemen gibt. ;-)

Genau das selbe hatte ich nicht, aber ich bin umgeknickt und hatte einen Bänderriss, leider wurde damals nur ein Rö-Bild gemacht und darauf wurde eine knöcherne Verletzung übersehen. Ein MRT nach 1 1/2 Jahren brachte es dann ans Licht. Das muss aber nicht heißen, dass bei dir auch was übersehen würde .... du wolltest schließlich Erfahrungsberichte von anderen ;-) .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH