» »

Stechender und ziehender Rückenschmerz, was kann das sein?

S6he?lxly


Für gewöhnlich werden Schmerzen nach einem Hexenschuss ja nach 2-3 Tagen wieder deutlich besser.

Ja, richtig :)z Bei mir hat es ein Vierteljahr gedauert, weil ich durch eine körperliche Erkrankung sehr in der Bewegung eingeschränkt bin, mir das Laufen nur begrenzt möglich ist. Das war in meinem Fall einfach persönliches Pech ;-)

Frage spätestens morgen früh gleich einen Arzt um Rat, lieber einmal mehr fragen als einmal zu wenig :-/ :)*

E$mmix92


Ich hatte letztens auch nen Hexenschuß %:|

Bin auch noch unter 20 ;-D

Aber ja ich sitze viel rum, aber das ändert sich nun, da ich nicht mehr zur Schule gehe (da sitzt man eben viel :(v )

H,ase:nbär


Vielleicht auch eine ischialgie?

Jian7x4


Ich hatte das auch mal, vor allem SITZEN ging gar nicht, d.h. auch der Übergang vom Liegen zum Stehen war eine langwierige Angelegenheit, das Thema "Klogang" nun ja man kann sich das ja vorstellen..

War nicht beim Arzt deswegen weil einfach nicht möglich (Auto fahren unmöglich), der kassenärztliche Notfalldienst war fürn *rsch ("hier ist ein Schmerzmittel, fahren Sie Montag zu Ihrem Hausarzt" "ja, wie denn? Ins Auto setzen geht nicht" "ja das ist Ihr Problem, das müssen Sie irgendwie hinkriegen" und weg war sie), daher hab ich einfach mich geschont und gewartet und nach 2-3 Tagen wars wieder deutlich besser. Manchmal kommt es ein wenig zurück, aber so schlimm wars nie mehr seitdem. Auslöser damals war Schleppen beim Umzug direkt davor, denke ich.

Ganz weg ist es nie, es zieht so gut wie immer ein leichter Schmerz durchs rechte Bein, aber der stört eigentlich so gut wie gar nicht.

Ich schiebe das auch am ehesten auf dieses Gelenk, aber vielleicht wars auch Hexenschuss, oder gar eine Bandscheibe.. eigentlich auch egal. Hauptsache es geht nun wieder gut.

Also an den/die Threadsteller(in).. vielleicht hilft auch einfach nur schonen und abwarten erstmal?

s:elina.xsch


Hallo,

ich war vorhin beim arzt.

ich hab ein Beckenschiefstand und bekomm jetzt schmerzmittel und einlagen, damit sich der schiefstand ausgleicht. dann hat er mich noch richtig eingerängt und da hat so ziemlich alles geknackst :-/

kann das solche auswirkungen haben, von einem beckenschiefstand?

danke nochmals an alle tipps

J\anx74


Also soweit ich weiss (und auch selber erfahren hab sofern es das war) kann die Sache mit diesem Gelenk wirklich sauweh tun.

S.heillxy


Über Beckenschiefstände weiß ich leider nichts :|N

Ist der Schmerz denn jetzt besser, nach dem Einrenken? :)*

E7hemaligRer Nu_tzer (#32D5731x)


Der Beckenschiefstand ist in den allermeisten Fällen muskulär, da bringen Einlagen rein gar nicht ...

Würde ich persönlich auch nicht tragen

SVhmellxy


Der Beckenschiefstand ist in den allermeisten Fällen muskulär, da bringen Einlagen rein gar nicht ...

Ach so, das hab ich auch noch nicht gewußt, das ist interessant zu wissen @:)

Selina, bei welchem Arzt bist Du denn gewesen? Wenn Du bei Deinem Hausarzt warst und Einlagen da gar nicht helfen, wäre es viell. sinnvoll, nochmal einen Facharzt zu konsultieren, um noch Näheres zu erfahren und nicht an falscher Stelle eine Behandlung zu beginnen :)z

EShemaliHgerw Nutzer (S#32x5731)


Ja oft ist das muskulär durch Muskelungleichgewicht. Genauso wie ein verkürztes Bein, auch da ist selten die Ursache wirklich knöchern.

Natürlich kann man einfahc hingehen und da Einlagen drunter pappen, nur wird das an den Rückenschmerzen nichts ändern.

Eigentlich muss man bei sowas hingehen und Sport machen. Muskelaufbau, Muskeln dehnen ...

SVhellzy


Eigentlich muss man bei sowas hingehen und Sport machen. Muskelaufbau, Muskeln dehnen ...

Genau, ohne eine ausreichend kräftige Muskulatur, hat man mit so einigen Schwierigkeiten zu kämpfen :-/ Der Rücken hat "Höchstleistungen" im täglichen Leben zu bringen und ohne eine genügend starke Muskulatur ist er ruck zuck überfordert und reagiert mit den unterschiedlichsten Problemen...

svelinQa.jsch


Also ich war bei einem sportarzt. also so eine gemeinschaftspraxis. Da ist ein arzt, der nur für chirugie zuständig ist und der andere für Wirbelsäule etc.

Beim Einränken xD Ohjeee das hat ziemlich geknackst und auch ein bisschen weh getan. Aber die schmerzen sind aufjedenfall schon besser aber eben noch nicht ganz weg.

Ich hab Schmerzmittel bekommen (Ibuprofen AL 600)

Beim linkes Bein ist irgendwie 5 mm kürzer als das rechte. Und genau diese 5 mm ist irgendwie mit dem beschenschiefstand ka.

Im anschluss bin ich dann zum orthopäden (wegen den Einlagen). Da musst ich dann auf so eine matte stehn und dann hat er geschaut, wie ich stehe etc. Da sah man auch wirklich, dass ich links viel viel mehr belaste vorallem am Versen und rechts kaum belastung ist. und mein gleichgewicht ist auch nicht in der Mitte, sondern eher nach links verschoben.

Deswegen meinte auch der, dass es vielleicht besser wäre, es mit den einlagen zuversuchen.

Ech?emal7igerM NutzerE (#325731)


Du solltest vor allemal Sport machen. Muskeln kräftigen, gerade die tiefe Rückenmuskulatur ist wichtig. Die stabilsiert alles. Du wirst auch ganantiert verkürzte Muskeln haben. Die muss man aufsehen.

5mm ist verschwindend gering, dafür braucht es keine Einlagen.

So wirst du das Problem auch nicht beheben, aber nun gut ...

Ssh~elly


Schön, dass es Dir wieder so viel besser geht :)^ :)*

Ich kann Mellimaus21 nur zustimmen, der Aufbau Deiner Muskulatur ist das allerwichtigste! Schaden können die Einlagen sicher nicht, aber sie werden Deine Probleme im Rücken nicht alleine lösen können :|N 5 mm sind wirklich nicht viel, die Beine eines Menschen sind IMMER verschieden lang, es gibt keinen Menschen, dessen Beine exakt die gleiche Länge haben, wenn dann durch Zufall, weil das Wachstum der Gliedmaßen eben nicht gleichmäßig auf den Millimeter genau stattfinden kann. Wenn Du Deine Schmerzen dauerhaft loswerden möchtest, dann trainiere Deine Rückenmuskulatur auf. Dein Rücken wird es Dir danken, wenn Du ihn so gesund erhältst :)z

E:hemalige'r NuHtzer (#3257x31)


Man muss es so sehen, sei es nun ein Hexenschuss oder eben auch eine Blockade, das ist ein Warnschuss. Den kann man hören und darauf reagieren.

Man kann aber auch sagen, ach egal mir geht es ja schon viel besser und einfach nichts ändern, dann wird es nicht lange dauern und der nächste Schuss wird folgen, und dann ist es ggf. kein Warnschuss mehr, sondern beim nächsten mal vielleicht eine Bandscheibe ...

Ich würde mir das gut überlegen ich habe jetzt seit einem Jahr Rückenschmerzen und hätte gerne meinen Rücken schmerzfrei wieder Aber hinterher ist man ja immer schlauer.

Und wenn man erst mal mit Rückenübungen anfängt weiß man auch warum man Rückenschmerzen hat, weil man nämlich in den meisten Fällen keine wirklich Muskulatur hat ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH