1

» »

Sprunggelenkfraktur

04.09.12  17:49

:|N Ich habe mir vor 2 Jahren bei einen Arbeitsunfall, das rechte Sprunggelenk 2 mal gebrochen. Es wurde Operartiv versorgt, mit Blatten, und schrauben.

Da ich es mir vor Jahren schon mal gebrochen habe, war schon eine leichte Arthrose vorhanden, welche mich beim gehen nicht behinderte.

Seit den Unfall, habe ich ständige schmerzen, beim gehen, laufen kann ich auch fast nicht mehr, es ist nur mehr ein sogenanntes " humpeln".

Denn ganzen Tag las Landwirtin, 12 Stunden, und mehr arbeiten, da kann ich bei Nacht vor Fuß, Rückenschmerzen,ohne Schmerzmittel, Tramal 100mg, kaum mehr schlafen.

Und der ganze wird sicherlich nicht mehr besser.

Es wurde mir dafür eine 20% Erwerbsminderung zugesprochen, das sind in Monat 172 Euro, bei der zweiten Untersuchung wurde mir eine Versteifung des Gelenkes vorgeschlagen!

Wer hat noch Erfahrung mit Sprunggelenkfrakturen.

Lg. laufschuh

l4auyfjschxuh

04.09.12  17:50

Warte mal auf heute Abend. Melliemaus21, ist sehr bewandert in diesem Bereich und kann dir da sicherlich bessere Infos geben als so manch anderer hier. @:)

H\appZy rB8anaxna

04.09.12  18:00

Was genau ist deine Frage? Habe auch ne postoperative Arthrose am OSG und ne MdE.

AUquaflxia

04.09.12  18:09

Wie weit ist die Arthrose denn mittlerweile fortgeschritten? Wurde mal ein aktuelles MRT erstellt?

Versteifungen können durchaus Sinn machen, aber davor sollten schon andere Möglichkeiten ausgeschöpft sein, da das ebene kein kleiner Eingriff ist und der auch stark in den Körper eingreift, was wieder zu Folgeproblemen führen kann.

Was wurde denn schon alles gemacht außer Schmerzmitteln?

Die Frage ist halt wie sich das mit dem Beruf langfristig auswirken wird. Landwirtin ist natürlich ein harter körperlicher Job und je nachdem wie weit eine Arthrose fortgechritten ist, wird dir selbst eine Versteifung wahrscheinlich keine 100%ige Schmerzfreiheit bringen.

M1elliHmaus2x1

04.09.12  19:48

bei der zweiten Untersuchung wurde mir eine Versteifung des Gelenkes vorgeschlagen!

Aus welcher Gegend kommst du?

Ich würde mir auf jeden Fall eine Zweitmeinung von einem Fuß- und Sprungelenksspezialisten einholen z.B. in der Schön-Klinik in Harlaching werden neue Methoden aus Amerika angewandt ..... das weiß ich von einem Bekannten der dort auch operiert wurde und dem vorher auch von mehreren Seiten eine Versteifungs-OP empfohlen wurde. Auch in der Uni-Klinik Heidelberg gibt es eine sehr gute Fuß- und Sprunggelenksambulanz und in Gundelfingen die Gelenk-Klinik hat auch einen guten Namen...

S-chne8ehekxe

05.09.12  08:35

@ laufschuh:

welcher teil vom sprunggelenk soll bei dir WENN versteift werden ??? das finde ich persönlich aus eigener erfahrung sehr ausschlaggebend! habe selbst gerade eine USG-arthrodese hinter mir

würde an deiner stelle nur zu wirklichen fuß- und sprunggelenkspezialisten gehen! und lieber eine meinung zu viel, als zu wenig einholen :-X

kann mich schneehexe nur anschließen: aus welchem raum kommst du ungefähr ??? vielleicht kann dir jemand einen guten doc empfehlen ;-)

darf ich fragen wie alt du bist ??? hast du GANZ EVENTUELL mal über eine umschulung/weiterbildung nachgedacht ??? denn dein beruf macht die gesundheitliche situation leider auf dauer nicht besser ":/

pSi$ppi_l3ottax_07

05.09.12  14:00

@ an alle.

;-) Danke an alle, die mir geschrieben haben.

Ich komme aus Österreich.

Getan wurde bis jetzt noch gar nichts. Habe 6 Monate Gips getragen, der wurde abgenommen, sie fanden es gar nicht für notwendig, das man den Fuß abwischt, durfte nach der abname von Stuhl runtersteigen, und ohne etwas in den Röntenraum gehn!

Habe nachher den Arzt wegen einer Reha angesprochen, da mir 8 Wochen vor der Sprunggelenkfraktur eine schwere Kuh auf den linken Fuß gesprungen war, und mir das Wadenbein abgetrückt hat.

Geschehen ist nichts, so habe ich zu Hause mit zwei gebrochenen Beinen wieder gearbeitet.

Und das letzte ist für mich wohl, das S-gelenk Versteifen lassen, das ist von meiner Sicht aus wohl die letzte Option die es gibt, wohl für die Krankenkasse wahrscheinlich die billigste.

Ich denke, man sollte nicht immer selbst das beste daraus machen, sondern der Mafia mal richtig Gas geben.

lSau`fsschuh

05.09.12  21:11

Habe 6 Monate Gips getragen

Du meinst doch sicher Wochen ??? .

Ich komme aus Österreich.

Da kann ich dir in Punkto Spezialisten nicht weiterhelfen, aber die gibt es sicher auch in Ö.

Bin mal gespannt, wie es bei dir weitergeht ..... gibt dann mal Bescheid wenn es was neues gibt.

Gute Besserung :)* .

Sochnee&hexxe

05.09.12  21:19

Reden wir denn jetzt vom oberen oder unteren Sprunggelenk? Ist ja ein kleiner Unterschied was versteift werden soll...

M=ellim!aus2x1

06.09.12  13:05

tut mir leid, ich habe mich verschrieben, gips nicht 6 monate, sondern 6 wochen getragen.

versteift soll das obere Sprungelenk werden. aber für ich gar kein thema.

lg

l@aufsEchuh

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH