» »

Starke Rückenschmerzen bei Bewegung, beim gehen und stehen!

Eshemaligerg NutzeQr (#325{731)


Wenn es denn eine ISG Blockade ist und sonst nicht sollte das gut möglich sein

PmiMaQ05x09


Ich bin halt auch Angstpatient. Daher hab ich immer die größter Horrorvorstellungen, was es sein könnte.

Die psychische Anspannung verstärkt aber wieder die Rückenschmerzen. Doofe Spirale eben.

Ich möchte halt auf keinen Fall unters Messer. Daher such ich jetzt auch schon alle Infos, wie ich Rückenschmerzen behandeln kann.

EUhemali.ger rNutzer D(#32x5731)


Ich wüsste nicht warum du überhaupt Angst hast operiert zu werden?

Es werden eigentlich nur Bandscheibenvorfälle mit Lähmungen operiert. Bei einem Problem mit dem ISG und einem Beckenschiefstend gibt es nicht zu operieren...

Ich bin ein schlechter Ratgeber wie man Rückenschmerzen los wird, aber auf jeden Fall ist Sport und Muskelaufbau wichtig

PviMa0x509


Naja, zum einen weil ich immer Angst vor den Ergebnissen habe (bisher meist grundlos) und weil zufällig im Bekanntenkreis gerade drei Leute an der Bandscheibe operiert wurden. Obs wirklich erforderlich war kann ich nicht abschätzen. Die eine hat zwar immer gesagt, daß sie Schmerzen im Bein habe und es so kribbeln würde. Aber mehr auch nicht. Ihr Orthopäde ist aber auch noch Chirurg. Deswegen habe ich mir bewusst einen reinen Orthopäden gesucht.

@ mellimaus:

wieso bist du ein schlechter Ratgeber? So wie ich bisher gelesen habe bist du doch auch selbst geplagt und du hast schon gute Tips wegen Schmerztherapeut und so gegeben.

PmiiMa0i5`09


@ Nixe:

sehr interessanter Link

ELhemaldigerY Nutzeer (x#325731)


So wie ich bisher gelesen habe bist du doch auch selbst geplagt und du hast schon gute Tips wegen Schmerztherapeut und so gegeben

Ja im Tipps geben bin ich super, leider funktionieren die bei mir aber alle nicht.

Aber dann hoffe ich wenigstens das es anderen besser geht damit, dann war es wenigstens nicht Nutzlos. @:)

L~eonMi7kchtexn


Ich berichte nun hier mal weiter von meiner Sklerosierungstherapie. Heute war meine 3. Spritze. Es geht mir schon wesentlich besser. :)^ Ich hätte ja gerne mehr Spritzen gehabt, doch mein Arzt meinte 3 Stk. reichen vorerst mal aus. Zuerst müsste sich das Gewebe mal aufbauen und festigen und das würde ca. 3 Wochen in Anspruch nehmen. Sollten meine Schmerzen danach nicht weg sein könnte man die Therapie jederzeit wiederholen. Ich kann diese Art von Therapie nur weiterempfehlen, bei mir scheint sie zu wirken. Zumindest bin ich schon mal wesentlich beweglicher als ich vor 1 Woche noch war. Ich will sogar versuchen nächste Woche mit meinem Enkelkind mit den St. Martinszug zu gehen. Vor einer Woche noch undenkbar!

An PiMa0509

mein Orthopäde hat auch eine Ausbildung zum Chiropraktiker und hat meinen Beckenschiefstand gerichtet. Das brachte aber überhaupt nichts. Ich habe genau die gleichen Probleme wie du. Konnte nicht stehen, noch nicht einmal Zähne putzen oder Haare föhnen ohne unendliche Schmerzen zu haben, funktionierte alles nur noch im sitzen. Gehen? Wenn ich 100m schaffte war ich glücklich. Wie früher mal einen Stadtbummel mit Freundinnen machen, einfach unmöglich! Nur wenn ich Halt hatte, z.B. wenn ich beim einkaufen den Einkaufswagen schieben kann, dann hatte ich keine Schmerzen ??? Ich war schon drauf und dran mir einen Rollator zu kaufen wenn ich mich nicht so schämen würde! (Falscher Stolz) Der einzige Unterschied zwischen dir und mir ist, ich kann sitzen ohne Ende und habe keine Schmerzen wenn ich aufsstehe. Ich bin von Arzt zu Arzt gerannt, keiner konnte mir helfen, ich war irgendwann so weit, dass ich glaubte ich bilde mir das ganze nur ein! Man hat doch gar keine Freude mehr wenn man so unbeweglich ist. Sprich doch deinen Orthopäden einfach mal auf die Sklerosierungstherapie an. Vielleicht wäre das auch was für dich. Wäre zumindest einen Versuch wert. Übrigens nehme ich durch meine Arteriosklerose und einen stillen Hinterwandinfakt auch einen Blutverdünner, deswegen kann man doch trotzdem spritzen. Ich wünsche dir von Herzen alles Gute und dass es dir bald besser geht.

PfiMa=0509


Was ist denn diese Therapie mit den Spritzen?

Ich weiß nur, daß ich wegen Marcumar keine Spritzen in die Muskeln bekommen darf und Rückennah möchte kein Arzt wirklich spritzen.

Eghemaliger NbutzXer (N#[325731x)


Übrigens nehme ich durch meine Arteriosklerose und einen stillen Hinterwandinfakt auch einen Blutverdünner, deswegen kann man doch trotzdem spritzen

Man kann aber nicht alle Spritzen damit machen, weil es zu gefährlich ist weil es zu größerer Blutungeneigung kommen kann.

Mein Arzt macht mit Marcumar keine (!) Spritzen, und mit ASS nur mit Ausnahme

LBeonzikchxen


Also ich nehme nun schon seit 18 Jahren täglich eine ASS 300 und habe seitdem so viele Spritzen bekommen und bin so oft operiert worden, dass ich es gar nicht mehr zählen kann. Mein Arzt hat mir die Spritzen rechts und links neben die Wirbelsäule gesetzt, was nicht einmal sehr schmerzhaft war. Wo würde ich denn hinkommen wenn ich keine Spritzen mehr bekommen darf. Ich muss auch regelmäßig zur Blutentnahme, klar es blutet ein bißchen mehr als normal aber das weiß man doch. Ich sehe darin kein Problem, zumindest nicht bei mir.

E%hemJaliger 5Nut=zer (#3s25731)


ASS 300 ist aber kein Marcumar.

Und nur links und rechts neben die Wirbelsäule sagt ja über die Struktur nicht aus.

Ich würde das Risiko als Arzt nicht eingehen, aber ich gehe mal davon aus das du unterschrieben hast was im schlimmsten Falle passieren kann bzw. du wurdest über Hamatombildung etc aufgeklärt

P]iMa0?50x9


Es geht ja nicht darum, daß man mit Blutverdünner (bei mir jetzt gezielt Marcumar) keine Spritzen bekommen darf. Klar kann ich normale subkutane Spritzen bekommen oder auch Blutabnahme. Bei OP oder sonstigen Eingriffen werden ja Blutverdünner eh vorher abgesetzt.

Nur unter Blutverdünnung Spritzen in die Muskulatur setzen oder Wirbelsäulen nah ist schon sehr gefährlich, daß es zu einem Hämatom kommen kann, welches weitere Schäden anrichtet. Daher sind ja teilweise schon Masseure vorsichtig mit MArcumarpatienten, weil sie da nicht so fest rumdrücken dürfen.

EAhemalige>r Nuotzer^ (#'325731)


Ja das ist das Problem. Marcumar, Clopidogrel etc ... lässt er absetzten, mindesten 7-10 Tage. Alles andere ist auch zu gefährlich, gerade am Nerv, da kann sich ein riesen Hämatom bilden und selbt i.m. soll man ja extrem vorsichtig sein weil es einbluten kann.

Daher würde man bei dir wohl auch keine ISG Infiltration machen, ohne absetzten ....

P9iM\a05*0x9


Also ich hoffe, daß ich jetzt erst mal eine Behandlungsmöglichkeit finde, die mich garnicht zum Absetzen von Marcumar zwingt.

Ich warte jetzt einfach den Donnerstag mal ab.

War vor fünf Jahren schon mal bei diesem Orthopäden und was mir damals halt sehr gut gefallen hatte war, daß er gleich gesagt hat, daß man Bandscheibenvorfälle heute nicht mehr operiert und es so viele andere Möglichkeiten gibt. Damals waren meine Schmerzen nicht so massiv und er sah nicht mal ein MRT als notwendig.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH