» »

Schmerztherapie

WQolf<gang


Google mal nach "Schmerzzentrum".

In Berlin, aber auch in vielen anderen grösseren Städten gibt es Schmerzzentren.

[[http://www.schmerzzentrum-berlin.de/cms/front_content.php]]

SJunjfliow{er_7x3


Eine UMFASSENDE Schmerztherapie kann man auch stationär machen.

Übliche Bestandteile sind Physiotherapie und Medikamente. Darüber hinaus Dinge wie TENS-Gerät (Elektrostimulation), Wärme- oder Kälteanwendungen, Akupunktur.

Schmerzmediziner sind häufig Anästhesisten mit spezieller Weiterbildung.

Und besteht im Idealfall (ob ambulant oder stationär) nicht nur aus den o.g. Dingen, sondern wird auch um eine Psychotherapie (Verhaltenstherapie) ergänzt. Es gibt sogar Psychotherapeuten, die eine Weiterbildung zum Schmerzpsychotherapeuten absolviert haben.

w#hoop]i 6x3


@ PIMa0509

weswegen nimmst du denn die Schmerzmittel?

@ Wolfgang

ich hab schon ne Adresse von nem Schmerztherapeuten in meiner näheren Umgebung, allerdigs möcht ich erstmals abwarten, ob die Tabletten was bewirken. Wenn dem so ist, dann brauch ich ja eigentl. keine Therapeuten mehr.

@

Sunflower_73

also ne stationäre Schmerztherapie ist bei mir sicherl. nicht nötig, Hab schon einige Anwendungen hinter mir, 4 Wochen lang das Tens-Gerät, Physio sowieso, Spritze, Einlagen und zuletzt Akupunktur, erfolglos, deshalb probiert ich ja jetzt über mal Schmerzmittel.

Ekhem!aligexr Nutz$er (#3}2573x1)


Stationär ist in den meisten Fällen nicht verkehrt.

Bei mir ist das eigentlich auch schon seit WOchen angedacht.LEider hält meine kk das für überflüssig und verweigert die Kostenübernahme!

WNolfEganxg


abwarten, ob die Tabletten was bewirken.

:-/ ":/ Wahrscheinlich gibt es schon Tabletten, die wirken. Mit den entsprechenden Tabletten kriegst du sicherlich alle Schmerzen weg. Ob es von Dauer ist, das ist eine andere Frage. Wichtig erscheint mir, dass die Ursachen beseitigt werden.

Ejhemaligerm Nutz{er &(#3257x31)


Wie PiMa habe ich da dich erst gemacht. 3x2 Novalgin Plus 3x1 Ibu 800. Bis meinem Arzt davon ganz anders geworden ist und der mir das Ibu abgesetzt hat. Er sagt das geht auf Dauer gar nicht.

Nehme jetzt wieder Tilidin 2x50/4 und 1-2 Novalgin wenn die Wirkung vom Tilidin auchört.

Damit geht es mir seit Wochen erstmals wieder gut und ich kann mich wieder bewegen!

ScunfHlowe=r_7x3


Naja, es gibt aber auch Fälle, wo man Ursachen nicht beseitigen KANN. Bin selber so jemand, der operativ hat, seit 2003 über 500 Physio-Termine hat(te) – und ohne Schmerzmittel an den meisten Tagen nicht über die Runden kommt.

Und:

Die vernünftige Einnahme von Schmerzmitteln kann eine weiter Chronifizierung auch verhindern!

S6unfClow9er_7f3


Und wenn man Medikamente nimmt, sollte man REGELMÄSSIG seine Blutwerte kontrollieren lassen.

Novalgin kann Blutbildveränderungen machen.

NSAR wie Ibuprofen & Diclofenac können auf die Nieren gehen und Blutungen im Magen-Darm-Trakt auslösen. Dazu sollte ein Magenschutz genommen werden!

Und bei Opioiden muss man v.a. anfangs die Reaktionsfähigkeit sehr genau im Auge haben und ggf. mal das Auto stehen lassen.

Schmerzmittel sind sehr wertvoll, aber man sollte immer ein Auge auf Risiken und Nebenwirkungen haben.

P%iMax0509


@ whoopi

Ich leide momentan sehr stark unter Rückenschmerzen. Hauptsächlich am morgen bin ich steif, komme nach dem Sitzen nur schwer in eine aufrechte Position und wenn ich da dann mal bin, dann fällt es mir schwer so zu bleiben bzw. länger zu stehen und zu laufen.

Da ich auch Angstpatient bin liegt die Vermutung nahe, daß die Angst die Schmerzen verursacht und die Schmerzen die Angst usw.....also ein Teufelskreis. Ich habe jetzt fünf JAhre die Rückenschmerzen immer ohne Schmerzmittel wieder in den Griff bekommen. Die waren halt mal ne Weile da und dann wieder weg. Nun gehen sie aber nicht mehr weg. Deswegen meinte meine Ärztin, daß wir mal den Teufelskreis durchbrechen und mich versuchen schmerzfrei zu bekommen, daß die Angst nachlässt und die Muskeln locker lassen. Dann eben Rückentraining. Wie gesagt, habe diese Tabletten nun eine Woche genommen und heute den ersten Tag, wo ich mal das Gefühl habe, daß sie was bringen. Dabei habe ich heute nur eine Ibu 600 und eine Nova genommen.

Morgen habe ich Termin beim Orthopäden. Mal sehen, was er diagnostiziert und verordnet.

Achja....habe heute durch Zufall erfahren, daß der Mann meiner Freundin die Zusatzausbildung als Schmerztherapeut hat. Er ist Anästhesist und will mich nun demnächst mal akupuntieren.

wfhoop'i 6x3


@

Mellimaus,

ich bezieh momentan Rente auf Zeit, da kriegste nix mehr genehmigt, nicht mal ne Kur.

@

Wolfgang

die Ursache ist bekannt(Arthrose) und wie schön heißt da doch, kann man nix machen.

Ich hab mich jetzt endl. durchgerungen Schmerzmittel auszuprobiern.

Will dies natürl, nicht über Jahre hinweg machen, aber es wär schon schön, wenn wenigsten ein Teil meiner Schmerzen besser werden.

w~hoQopi 6x3


@

PiMa0509

ich wünsch dir sehr, daß du diesen Teufelskreis durchbrichst, vielleicht bist du durch diese Tabletten ja auf dem richtigen Weg.

Ich hab seit mindesten 12 Jahren Probleme mit der HWS und da die Hoffnung aufgegeben das es jemals besser wird.

Anders schaut's mit meinen Gelenken aus, da hoff ich schon noch drauf, daß sich ne Linderung einstellt.

Ssunflo`we/r_73


Ich bin mittlerweile (Arthrose im Knie) soweit, dass ich gerade mit nicht mal 40 Jahren eine Knie-TEP plane. Medikamente funktionieren bei mir nur bedingt (entweder Magen kaputt oder allg. Unverträglichkeit/Übelkeit, zwischenzeitlich miese Nierenwerte).

Bzgl. Kur etc.:

Ist als Renterin natürlich schwierig. Aber eine stationären Schmerztherapie ist ja was anderes – und kann durchaus helfen, weil alles intensiver ist als das, was man ambulant so macht (mehr Physio etc.).

wBh}oopix 63


Eine Knie-TEP war bei mir auch schon im Gespräch, genauso eine Umstellungs-Op mit Knorpeltransplantation.

Ich denk, daß ich mal bei dem Schmerztheraputen anruf und mich da einfach schlau mach.

Hab ja nix zu verliern.

WPolfxgang


Naja, es gibt aber auch Fälle, wo man Ursachen nicht beseitigen KANN.

Ja, da habt ihr wahrscheinlich leider Recht. :°( :°_

PoiMa!050x9


@ Sunflower:

Das mit den Schmerzmitteln geb ich dir absolut recht.

Ich finde, daß ich selbst den Fehler gemacht habe und zu lange darauf verzichtet habe und so dem SChmerz die Chance gegeben habe sich zu chronifizieren. Dafür brauch ich jetzt mehr von dem Zeug um wieder raus zu kommen.

Magenschutz habe ich natürlich von Anfang an auch genommen und mein Limit lag bei zehn Tagen. Wenn ich bis dahin keine Besserung gemerkt hätte, dann hätte ich auch nichts mehr genommen.

Wie geschrieben, heute ist mein erster einigermaßen normaler Tag. Morgen früh werde ich aber nichts nehmen, weil ich da ja den Arzttermin habe. Und wie soll ich dem richtig beschreiben, wo es weh tut, wenns dann grad nicht weh tut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH