» »

Schmerztherapie

w3hoo#pi 6l3


Mich würd's mal brennend intressiern, wie die Schmerzen bei euch so sind, ich mein damit habt ihr den Tag über ständig Schmerzen, oder nen Belastungsschmerz, oder so nen Blitzschmerz?

Ich kann mir ehrl. gesagt nicht vorstellen, daß so ein Blitzschmerz, der ja spontan auftritt durch ein Medikament beeinflußbar ist, oder doch?

Emhemaoliger UNutzer (u#3257b31x)


Kommt drauf an was für einen Blitzschmerz du meinst. Wenn Nerven Schmerzen machen kann man da sehr wohl was gegen tun. Nur eben nicht mit den normalen Tabletten-

In den Knien habe ich hauptsächlich Belastungsschmerzen. Teilweise auch Ruheschmerzen. Den Ruheschmerzen rücken wir mit Cortisonspritzen zu Leibe.

w^hoo/pi 6A3


Ich vermute mal, daß bei diesem Schmerz Knochen auf Knochen geht, kenn ich nur zu gut vom Handgelenk,wo kein Knorpel mehr vorhanden war.

Ruheschmerzen hab ich eher weniger.

PaiMax0509


Ich weiß nicht, ob ich da so mitreden kann, weil es bei mir ja Rückenschmerzen sind. Und die sind nur da, wenn ich laufe oder stehe. Fühlt sich dann an wie Muskelverspannungen und ist auch sofort weg, wenn ich mich hinlege oder setze. Sprich, wenn ich den ganzen Tag im Bett bleiben würde, bräuchte ich keine Schmerzmittel ;-D ]:D

Elhemal;igeZr Nut>zer (x#325731)


@ whoopi

Oftmals sind das Entzündungsschmerzen sagt mein Arzt, weil abgeriebener Knorpel zu Reizungen und Schmerzen im Gelenk führen.

Wenn du aber nur von Zeit zu Zeit Schmerzen hast, also nicht durchgängig, brauchst du dann regelmäßig Schmerzmittel

@ pima

Wenn es denn Muskelverspannungen wären wäre auch erst mal Physiotehrapie, Massage und Wärme sinnvoll und vielleicht was zum Muskelentspannen

wmho7opi x63


Ab und zu Schmerzen stimmt so nicht, ich hab tägl.Schmerzen bei Belastung, wenn ich z. B. zum Einkaufen geh oder sonstige Strecken zu Fuß zurück leg. Und dieser Blitzschmerz kommt dann irgendwann mal spontan beim Gehn. Sowohl im Knie, als auch im Sprunggelenk.

Wenn ich mich nur noch in der Wohnung aufhalten und nicht mehr nach draussen gehn würd, bräucht ich bestimmt nix.

wChoopHi 6x3


Und ne Entzündung schließ ich aus, da mir dieser Schmerz nur zu bekannt ist(Athrose an den Handwurzelknochen) und seit das Handgelenk versteift ist, ist auch dieser Schmerz komplett weg und die Blutuntersuchungen zeigten keinerlei Entzündungen an.

E#hejmalige7r Nutze1r (#32"5731x)


Na ja dir muss aber auch bewusst sein das man Schmerzen nie komplett unterdrücken kann, Schmerztherapie kann den Schmerz milden, wird ihn aber nie beseitigen und soll auch nicht das Ziel sein.

Das Ziel ist den Patienten in einen Zustand zu bringen mit dem er leben kann und mit dem er wieder Sport machen kann, denn ohne Sport geht es nicht.

Eph@emaligern Nputz"er (s#325x731)


Mit Entzündung meine ich auch keine die im Blutbild groß sichtbar ist und von Bakterien kommt, sondern Entzündung im Sinne von Reizung.

PXi%Ma'050x9


Heilpraktiker, Masseurin und Allgemeinärztin haben mir ja gesagt, daß ich sehr stark verspannt bin. Daher glaube ich das jetzt einfach mal, weil Muskelverspannungen ja auch sehr sehr schmerzhaft sein können.

Tetrazepam hatte ich genommen, aber nicht viel davon gemerkt.

EyhemaligeZr Nut@zer (-#3257f31)


Na ja Tetrazepam alleine hilft zum einen nicht (immer) und manche Menschen sprechen da auch nicht drauf an.

Sowas muss man immer kombinieren

S!unfflower4_73


Und bei Tetrazepam sollte man vorsichtig sein und es nur wenige Tage nehmen. Abhängigkeitsrisiko!

V.a. bei Rückenproblemen ist es halt ein blöder Kreislauf: Schmerzen = Schonhaltung & Liegen = Muskelabbau = Zunahme der Probleme.

@ whoopi:

Ich hab' v.a. belastungsabhängige Schmerzen. Mittlerweile auch Ruheschmerzen – und auch die schlagartig auftretenden Stiche. Also alles. ;-D Aber ich achte möglichst wenig drauf, was die Schmerzwahrnehmung durchaus positiv beeinflusst. Nicht drauf achten, keine "Angst" vor haben.

E[hemalilger Nbutzer (#32<57x31)


Aus dem Grunde der Abhängigkeit habe ich auch Tolperison bekommen und kein Tetrazepam ...hat aber auch nicht geholfen. Wen wundert es ]:D

wmhoop,i 6x3


Mit Muskelverspannungen hab ich auch zu kämpfen, Nacken und Schulterbereich linkslastig, hab auch einiges hintermir, Physio, manuelle Therapie, Wärme und auch ein muskelentspannendes Mittel, welches allerdings denZustand verschlechtert hat, deshal hab ich es gleich abgesetzt. Hab mir vor vielen, vielen Jahren ne Fitnesstation zugelegt, wo ich Krafttraining für Nacken, Oberkörper und Beine machen kann und benutzt die regelmäßig 2-3 mal die Woche, aber auch ohne wesentl. Erfolg. Zieh's aber trotzdem durch, weil ich denk, daß es ohne dem noch schlechter wär.

Allerdings geht es mir seit gestern Nackentechnisch besser, da scheint das Novalgin zu wirken

@

sunflower

Es ist sicherl. nicht so ,daß ich morgens aufsteh mit dem Gedanken das was weh tun könnt,

ich verhalt mich eigentl. auch ganz normal,und nehm mir immer was für den Tag vor, wie z.B. Fitnesstraining oder Fahrrad fahrn. Und wenn ich mal kein Sport betreib, versuch ich mich trotzdem zu bewegen und genau da liegt der springende Punkt, "Spaziergänge" sind eben das Problem, weil da die Schmerzen auftreten und dann noch dieser Blitzschmerz, der zwar kurz, aber so heftig ist, daß ich fluch und dann mach ich mir für den Rest der Strecke schon Gedanken.

pThoebte


ein einzelnes Präparat hilft selten...

das ist bei mir auch so...und...immer mal wieder wechseln.

Sicherlich darf man ibu und diclo, Voltaires usw, nicht lange nehmen, da macht man sich echt den Magen mit kaputt...auch mit pph

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH