» »

Beinlängendifferenz

MMeyrxain hat die Diskussion gestartet


Ich brauch mal die Hilfe von euch @:)

Letzte Woche stellte der Orthopäde bei mir eine Beinlängendifferens fest!

Er hat mich röntgen lassen und danach am Computer das Bild vermessen und meinte und sagte dann das mein rechtes Bein 7milimeter kürzer ist als das linke!

Okay, dann soll ich Einlagen bekommen von 5milimeter die ich tragen soll!

Alles schn und gut!

Gestern Abend hab ich mit einer Bekannten telefoniert diese wohl leider 400 kilometer von mir entfernt wohnt! Sie arbeiten als Arzthelferin bei einem Orthopäden!

Sie sagte mir das ich mir eine 2te Meinung einholen soll, denn ein wirklich "kürzeres Bein" haben in der Regle nur 4% der Patienten, in den meisten Fällen würde es sich um einen Beckenschiefstand handeln!! Und somit wären Einlagen sogar noch eher "gefährlich"!!!

Puh, das wusste ich nicht!!

Sie meinte das die wenigsten Orthopäden sich da Gedanken machen und einfach sagen das es ein zu kurzes Bein wäre damit man schön die Einlagen kauft!

Ich bin total erschrocken darüber was sie sagte :-o :-o

Auch habe ich eine Skoliose, und auch von Beckenschiefstand sprach er.... ??? ???

auch von einem Schulter schiefstand!

Aber er hat noch nicht einmal gemessen wieviel Grad quasi die Skoliose beträgt, und / oder der Schulter Schiefstand!?

Was wäre denn jetzt am besten?

Sollte ich mir doch noch mal einen Termin machen lassen?

Bein einem neuen Orthopäden?

Und kennt jemand einen guten Orthopäden im Raum Köln, Aachen, Düsseldorf?

ich freue mich auf eure Antworten!

lg Merain @:) @:) @:)

Antworten
nEan>chexn


Eine Beinlängendifferenz kannst du mit Hilfe einer zweiten Person und einem Maßband selbst feststellen. Dazu misst du von den vorderen Beckenknochen bis zu den Füßen.

Ein anderer Ansatz wäre deine Fußstellung anzuschauen, denn die machen am meisten Probleme. Da bringt dir eine stumpfe Erhöhung unterm Fuß nix. Das wäre glaube ich besser.

PBuste6bluxme65


Es könnte sein, das deine Beinlängendifferenz ihre Ursache in einer ISG-Blockade hat.

Und die wiederum könnte eine guter Physiotherapeut/Manualtherapeut beheben.

O"pthimBismus


Merain

Eine Beinlängendifferenz kann viele Ursachen haben, das wurde schon beschrieben von den Vorposterinnen. Eine echte Beinlängendifferenz ist in der Tat selten, aber es ist dadurch nicht automatisch ausgeschlossen, dass Du keine hast. Aber ob 7 mm tatsächlich extrem viel ausmachen, kann ich schwer sagen.

Ich hatte 46 Jahre lang das linke Bein 6 mm kürzer als das rechte. Dann musste ich mir wegen einer Hüftarthrose ein künstliches Gelenk einsetzen lassen. Nun ist das Bein leider 8 mm länger als das recht. Am Anfang waren die 12 mm für mich absolute Katastrophe. Heute – gut 16 Monate später – spüre ich davon gar nichts mehr.

Was genau sind denn Deine Beschwerden?

Byengxalin


Spezialist , wie wärs damit ?!

Vll hast du was mit der Hüfte, spekulieren kann man ja ,ich würde wenn ich Du wäre zum nem Spezi gehen für Hüften vll oder zu einem guten Arzt !

rtegeonbogenqfisch02


mir fehlen am rechten bei fast 2cm länge. ich bekam auch einlagen verschrieben. damit machte ich mir schuhe kaputt, weil oben zu breit und die dinger rutschten im schuh vor und zurück, was beim gehen (wenn es dann zurückrutschte irre weht tat, weil man auf die kante der einlage trat). also wieder raus mit den dingern.

ausserdem wenn ich die dinger den ganzen tag getragen hab und abends daheim dann barfuss lief, humpelte ich erst mal durch die gegend, was man so im alltag nicht merkt.

klar keine gute lösung, aber dafür keine trittschmerzen von den einlagen.

ich weiss das ich eine hüftdysplasie habe, die gut fortgeschritten ist und das mir im alter irgendwann mal ein neues hüftgelenk eingesetzt werden muss, weil die gelenkpfanne sehr in leidenschaft gezogen ist.

ich darf keinen sport mehr betreiben ausser, eben spazieren gehen, rad fahren und schwimmen... alles andere ist gestrichen.... ich hab früher aktiv getanzt.

Zgimpe/rliesc\h~exn


Es ist doch klar, dass du einen Beckenschiefstand, einen Schulterschiefstand und Skoliose, sprich einen schiefen Rücken hast, wenn du auf der einen Seite "kürzer" bist als auf der anderen.

Ich hatte eine Beindifferenz von 2,6cm. Somit auch einen Beckenschiefstand von 2,6cm, einen Schulterschiefstand von 2,2cm und eine Skoliose mit 21°Corb im n der BWS.

Allerdings kann ich dich beruhigen. Fast alle Menschen haben unterschiedlich lange Beine und bis zu 1,5cm ist das gesundheitlich, soweit ich weiß, in den meisten Fällen kein bisschen bedenklich.

Ich würde mir an deiner Stelle keine Sorgen machen, 7mm sind nichts. Wenn du allerdings Schmerzen deswegen hast, solltest du dir eine Physiotherapie verschreiben lassen. So kleine DIfferenzen kommen auch schnell mal durch unterschiedliche Belastung der Muskeln zustande.

BMeng}alixn


@ regenbogenfisch02

ich würde wenn ich du wäre ,mich um die Dysplasie kümmern !

Stecke auch grad mittendrin , hab sie beidseitig...

Nächstes jahr vorrausichtlich die erste Op rechts...

M1erxain


zu der unterschiedlichen Belastung der Muskeln:

Mein rechter "kürzerer" Unterschenkel/Wade ist auch etwas dünner von der Muskelmasse als das linke Bein!

Der Orthopäde meinte das dies mit der Beinlängendiffernz zusammen hängen könnte! ":/ ":/

reicht es auch wenn mich ein "Physio Therapeut" vermessen würde??

Oder muss ich schon wieder zum Orthopäden dafür?

danke für die ganzen Antworten:) @:) @:) @:)

Hdermang_the_FGeZrman


7mm ist nicht viel. Die kannst Du durch Einlagen in den Schuhen gut ausgleichen. Es gibt viele Menschen, die eine geringe Beinlängendifferenz haben und es nicht merken. Bei mir sind es übrigens durch einen schweren Autounfall 2,5 cm.

gNreueniex07


Wenn er wie du geröngt und am Bild vermessen hat dann wird seine Aussage wohl stimmen. Dann hat er nämlich wirklich die knöcherne Länge der Beine vermessen. Die Methode die Nanchen erwähnt führt eher zu falschen Ergebnissen da man eben vom Becken her misst und eine evtl. Beckenverwringung mitmisst, so werden dann eben sehr oft scheinbare Beinlängendifferenzen gemessen.

Ein Beckenschiefstand kann eben von einer Beckenverwringung und/oder einer Beinlängendifferenz kommen. Lass dich nicht zu sehr verunsichern ich habe den Eindruck dein Ortho hat seriös vermessen. Auf einem anderen Blatt steht natürlich ob die Differenz unbedingt ausgeglichen werden muss...das hängt dann auch etwas von deinen Problemen ab weswegen du zum Arzt geganen bist. Gerade solche Sachen wie eine BL-Differenz sind oft auch 'Zufallsbefunde'. ]:D

Bei einer 'echten' Beinlängendifferenz sind dann Beckenschiefstand, Skoliose und Schulterschiefstand häufig die logische mechanische Folge.

r1ege`nbogexnfisch02


@ bengalin

ist nur die rechte seite, becken ist wohl auch dadurch etwas schief geraten.

der hammer war als es vor über 20 jahren rauskam, meine mutter meinte das sie davon gewusst hätte.

wenn sie es gewusst hätte, dann hätte sie wohl was getan. wie dem auch sei.

mir ist vor über 20 jahren gesagt worde, das ich irgendwann mal ein neues gelenk brauch nur das ich zum

damaligen zeitpunkt zu jung dafür wäre, weil die eben nur 15 jahre halten würden.

da ich mich schwer am riemen reisse, geht es auch wenn ich inzwischen meine hin und wieder mal

aussetzer mit dem bein zu haben, das es nicht mehr das macht was es soll.

es geht eben alles wenn man will. ich werde noch was aushalten und dann mal sehen was passiert.

P!ihMa0x509


Selbiges habe ich gerade auch durch.

Nur daß sich mein Orthopäde nicht mal die Mühe gemacht hat zu messen, sondern die 5mm nur geschätzt hat.

Ich habe die Einlagen geholt und auch zwei Tage getragen. In der Zeit haben einige davon mitbekommen und alle haben mir abgeraten.

Ich war bei einem anderen Orthopäden und der sagte kein Ton davon. Der hat mir wegen dem schiefen Becken KG verschrieben.

B(enga}lxin


@ regenbogenfisch02

Du willst also warten bis du ein Neues Gelenk bekommst ,?! Warum willst du nicht jetzt was tun ?!

Ja eine Dysplasie hat man von Geburt an ,klar das es deine Mutter wusst.

Vor 10 Jahren wurde es bei mir Festgestellt , jetzt mit 25 habe ich schmerzen......kann nicht mehr auf der Rechten Seite schlafen, ich werde nicht warten bis ich 40 oder Älter bin....

B/en*galxin


@ PIMa0509

Wenn du ein schiefes Becken hast , bringt Gymnastik auch nicht viel , irgendwas ist verstellt .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH