» »

Ziehen im rechten Oberarm (jedes Jahr wieder)

N7i6na_a hat die Diskussion gestartet


Hallo!!

Also ich habe heuer das 5.x dieses Ziehen bekommen! Komisch daran ist, dass dieser Schmerz jedes Jahr so ungefähr um dieselbe Jahreszeit auftritt!! November/Dezember (außer im letzten Jahr im Februar). Ich dachte mir mal, ob es viell. mit der Kälte verbunden sein kann.. Jedenfalls fängt der Schmerz leicht an, verstärkt sich dann zunehmend, bis ich den Arm absolut nicht mehr nach oben bringe.. Am größten ist der Schmerz in der Nacht, wenn der Arm ruhig liegt. Es ist da kaum auszuhalten, kann meist sogar nicht schlafen. Wenn ich mich von einer Seite auf die andere drehen möchte, muss ich mit meiner linken Hand den rechten Arm auf die andere Seite heben.

Natürlich war ich damit auch schon beim Artz, im Krankenhaus. Ich wurde ein Röntgenbild gemacht, da war nichts zu sehen, dann bekam ich eine Spritze (Kortison...). Nach 2 Tagen war alles wieder beim alten, und ich ging wieder zum Arzt, bekam wieder ne Spritze.. Doch auch wieder nur für kurze Zeit.. Dann ging ich nicht mehr hin, da ich mir nicht so gerne ständig dieses Zeug spritzen lasse, nur weil sie nicht wissen, was das genau ist... WEnn, so sagten die Ärzte, könnte das eine Verkalkung sein, doch da das nur Leute mit ca. 70 haben, treffe das bei mir sowieso nicht zu. Seitdem bin ich auch nie mehr zum Arzt. War auch beim Physiotherpeuten, doch der schmerz kam trotzdem wieder!!

Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen?

Ich wäre sehr froh!

L.G. Nina

Antworten
EQhema.liger N<utzeer (#32\5x731)


Was tut denn weh? Arm ist ja ein weitgefasster Begriff.

SGun7flo0werH_R73


Schließe mich Mellimaus an.

Und: Machst Du um die Jahreszeit irgendwelche ausgefallenen Tätigkeiten? Meine Ma hat jedes Jahr um diese Zeit Probleme mit ihrer Kalkschulter. Weil sie diese durch ständiges Laubharken offensichtlich überlastet. Spätestens das Fensterputzen VOR Anbringen der Weihnachtsdeko gibt ihr dann mit schöner Regelmäßigkeit den Rest.

Nhin(a_a


Also erstmals vielen Dank für die schnellen Antworten!

Wie soll ich das am Besten beschreiben: Wenn ich am Oberarm, herumdrück, kann ich nichts spüren, dass es mir irgendwo weh tut. Also das Ziehen spür ich ca. 6cm unter dem Schulterknochen, doch genau kann ich das leider nicht sagen. Aber nachts ziehts über den gesamten Oberarm, bis hinunter zur Elle. Wenn ich jetzt was aufheben will, so habe ich das Gefühl, im Oberarm lässt die Kraft nach.. Es gibt mir so einen Stich... Wenn ich z.B. stehe, den rechten Arm runterfallen lass, dann ihn nach außen in die Höhe heben möchte, gelingt es mir nur bis ca. Hüfthöhe, dann verlässt ihn die Kraft, so habe ich das Gefühl...

Und besondere Tätigkeiten führe ich in dieser Jahreszeit leider auch nicht durch, auch nicht sportlich gesehen, wirklich alles wie immer.. Es ist mir so komisch, dass es alle Jahre wieder kommt, und es nervt natürlich auch, da ich dadurch überall recht eingeschränkt bin.. Ist etwas ein bissl schwerer, kann ich es nicht mehr aufheben etc...

Vielen Dank!

SSunfjlow}e#rx_73


Dann wäre wohl mal ein MRT sinnvoll, da es ja irgendwie ein Weichteil-Problem zu sein scheint.

EIhemalwigger NutzeirU (X#3x25731)


Schein eine Entzündung oder so zu sein, ich würde auch mal ein MRT vorschlagen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH