» »

Hals-, Kopf- und Nackenschmerzen nach Sturz vom Pferd

HiaflpingJe}r7faxn hat die Diskussion gestartet


Halloo,

Gestern war ich reiten und das "Pony" (Haflinger) hat sich an einer Seite von der Halle (zum Glück mit weichem Boden) voll erschrocken und ist losgerannt und ich hab mich noch versucht zu halten, ging aber nicht mehr und hab mich dann (unglücklich) fallen lassen. Leider voll auf den Kopf (hatte Helm auf) und hab danach auch kurz Kopfschmerzen gehabt, bin wieder aufgestiegen und den Rest der Stunde gings eigentlich. Dann als ich zuhause war, hatte ich hin und wieder einseitige Kopf- und Ohrenschmerzen und Abends wurde mir dann auch ein bisschen schlecht. Heute hatte ich eigentlich leichte Kopfschmerzen doch seit vorhin tut meine rechte Schulter und rechter Halsbereich voll weh und hab auch ab und zu wieder Ohrenschmerzen. Also ich kann mein Hals (bzw. Kopf) nicht nach rechts drehen ohne Schmerzen und bei der linken Seite zieht es ein bisschen.

Sonst geht es mir gut :)

Sollte ich lieber zum Arzt oder geht das wieder von alleine weg ? ":/ :-(

Antworten
M}ücki


Im Zweifelsfall schadet ein Arzt sicher nicht. Aber ich habe damit auch einiges an Erfahrungen sammeln "dürfen". Kopfüber ohne Pferd übern Sprung, oder auch solche "tollen" Stürze wie deiner. Mal war nichts und mal tat mir wirklich alles weh. Auch wenn der Boden weich war, kannst du dir ne Prellung oder evtl. auch eine leichte Gehirnerschütterung geholt haben. Ich geh jetzt mal nicht davon aus, dass es was schlimmes ist. Aber wenn es dir morgen auch nicht viel besser geht, kannst du ja zu einem Arzt gehen. Und seis dass er dir was verschreibt gegen die Schmerzen.

Wird schon wieder! @:)

Hyaflirngerafan


@ Mücki

Dankeschön, ich glaub auch nicht dass es was schlimmes ist, aber sicher ist sicher :)

Ceornealia5x9


Ich vermute, die Schmerzen im Hals- und Schulterbereich sind eine ordentliche Prellung oder auch eine Zerrung der Bänder in der Schulter und im Nacken. Hatte ich auch mal nach einem Sturz vom Pferd. Das könnte gut dazu geführt haben, daß du jetzt den Kopf nicht mehr richtig drehen kannst. Im Extremfall könnte das ein leichtes Schleudertrauma sein. Ich denke, der Helm hat Schlimmeres verhindert!

Ich würde sagen, laß das am Montag mal beim Arzt abchecken. Ich glaube nicht, daß du eine Gehirnerschütterung hast, denn du warst nicht bewußtlos und schlecht ist dir offenbar auch nicht, keine Sehstörungen, nichts. Aber auch bei einer Bänderdehnung könnte es sein, daß du erstmal den Arm einige Zeit in einer Schlinge tragen mußt. So war´s jedenfalls bei mir.

HDafl4ingerFfaxn


@ Cornelia59

Okey, also am Abend war mir ja schon schlecht (musste aber nicht brechen) und heute nochmal so leicht aber nicht soo stark :/

a>nnieshmoc"kAingjxay


Hallo du!

Ach sowas kenn ich :-D zum Glück fällt man von Hafis nicht ganz so tief. Ich denke, du hast eine ordentliche Prellung, vom Kopf und Nacken, das hatte ich nach dem letzten Sturz auch. Beobachte es, sollte dir übel werden o.ä. auf jeden Fall zum Arzt um Gehirnerschütterung auszuschließen, ansonsten warm halten und abwarten, morgen ist es sicher schon besser. Gute Besserung!

C%orne0liaQ59


Wenn dir übel war, könnte es doch eine Gehirnerschütterung sein. Auf jeden Fall morgen zum Arzt damit! In dem Fall wirst du vermutlich ein paar Tage im Bett bleiben müssen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH