» »

Kortisonspritze und Schmerzmittel kompatibel?

D8e|r klIein7e Prxinz hat die Diskussion gestartet


Ich frag mal schnell hier, weil bei den Orthopäden bestimmt keiner liest.

Meine Frau hat heute in das Grundgelenk des rechten Mittelfingers eine Kortisonspritze bekommen. Grund: Schnappfinger und im Moment keine Operationsmöglichkeit.

Jetzt hat sie Schmerzen von der Fingerspitze bis zum Ellenbogengelenk, und die Umgebung des Mittelfingergrundgelenks ist sichtbar angeschwollen.

Kann sie Schmerztabletten nehmen (Paracetamol, Ibu, oder was weiß ich, oder darf sie wegen der verabreichten Spritze kein Schmerzmittel nehmen? Weiß da jemand auf die Schnelle was?

Antworten
HnasHe


Faden verschoben *:)

Dier kleinef Prxinz


Geile Sache, das.

Wer soll das jetzt auf die Schnelle lesen?

S'unflxower_x73


Ich!

Geht völlig in Ordnung; zumal das Cortison ja nur lokal gespritzt wurde.

Angesichts der Schwellung wären Ibuprofen oder Diclofenac wg. der entzündungshemmenden Wirkung sinnvoller als Paracetamol.

Würde auch intervallkühlen (10-20 Min. Kühlen, mind. genauso lange Pause, dann wieder kühlen).

Und:

Sollte es morgen nicht besser werden, bitte zum Arzt gehen!

D|er fklei0ne Prixnz


Boah, welch ein Glück ;-).

Wir haben Diclac hier, aber das ist ein retard-Produkt, das wirkt nicht auf die Schnelle.

Ibu werde ich bestimmt auch finden, dann gebe ich ihr das, erst mal 800 oder 1000 mg.

Danke erst mal! @:)

S>unf(lo(werQ_73


ERST MAL 800-1000?! Das ist OBERGRENZE!

cOhi


Ui.. na hoffentlich hat er das noch gelesen o.O

b&udd#leiYa


Diclac kannst du nur eingeschränkt mit Ibu kombinieren, gleiche Stoffgruppe.

Und als Einzeldosis bei Ibu erstmal 400-600 mg.

Gute Besserung an deine Frau, :)*

S0un9floXwer_x73


Hilfe, dass da kombiniert werden sollte, habe ich gar nicht realisiert!

b'uddlweia


Hilfe, dass da kombiniert werden sollte, habe ich gar nicht realisiert!

Geht aus dem Beitrag des Prinzen auch nicht sicher hervor, ich hab es nur vorsichtshalber gleich dazu geschrieben, weil schon die geplanten Ibu-Dosierungen recht hoch lagen. ;-)

Doer kleWinep Prixnz


Guten Morgen,

das sollte natürlich auch nicht kombiniert werden, ich habe es nur erwähnt und dann festgestellt, dass sich das nicht eignet (Diclac).

Sie hat nur Ibu, 800 mg, genommen. Hat auch funktioniert.

Danke Euch!

bKuddlgeia


Schön, dass es ihr besser geht. :)*

Wenn sie das Ibu längerfristig braucht, sollte ggf. ein Magenschutz dazu, dies weißt du aber sicher.

DOer kle:ine VPrxinz


Ja, das weiß ich. Wird aber wohl eine jeweils spontane und kurzfrisitige Lösung sein, da in der zweiten Februarhälfte dann operiert werden kann. Und jetzt sind die Schmerzen ganz weg und die Schwellung fast.

Vielen Dank nochmals für die Hilfe @:)

SqunfloVwerx_73


Würde aber mal schauen, ob nicht eine geringere Dosis auch schon reicht!

800 ist schon recht hoch; ich selbst habe nach div. auch größeren OP's auch seitens der Klinik nie mehr als einer 400er bekommen.

cAhVi


Naja, die Schmerzmitteldosis ist ja bei jedem anders. Hier hätte ich auch mit ner 400er angefangen. Persönlich nehm ich allerdings 800er und noch einige andere Tabletten/Tropfen, wenn ich wieder Rückenschmerzen hab. Ich hab die hohen Dosierungen ohne Probleme von meinem behandelnden Orthopäden und meinem Hausarzt bekommen, dazu hats nicht mal ne OP gebraucht^^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH