» »

Kortisonspritze und Schmerzmittel kompatibel?

E8hem~ali-geur Nutzer 8(#32573x1)


; ich selbst habe nach div. auch größeren OP's auch seitens der Klinik nie mehr als einer 400er bekommen

Na ja das kann man nicht pauschalisieren. Wie du weißt nehme ich ganz andere Kaliber.

Aber wenn dann Ibu 800 plus mindestens 1, tweilweise sogar 2 Novalgin ;-)

Schmerzen sind nun mal subjektiv und über Ibu 400 und Paracetamol lache ich mittlerweile ;-)

S@unfMlower@_7x3


@ Melli:

Klar – aber 1000 mg Ibu fand' ich einfach viel. Und notfalls nimmt man halt noch einer 400er nach.

Wollte eigentlich nur ausdrücken, dass 800mg nicht die "Einstiegs-" oder "Mindest"-Dosis sind. ;-)

EChemal(igeor Nutzer (L#3257x31)


Mehr als 800mg darf man vom Ibu ja ohnehin nicht als Einmaldosis nehmen ;-)

Sei denn man arbeitet auf eine neue Leber hin ]:D

Dter keleinYe Pxrinz


Ja, 1 g ist schon ganz schön viel, ich weiß, aber ich (ganz persönlich für mich, der selten Schmerzmittel nehmen muss) neige dazu, so zu dosieren, dass es bei einer einmaligen Einnahme bleiben kann. Also lieber einmal 800 mg als drei mal 400.

cFhi


Ja, 1 g ist schon ganz schön viel, ich weiß, aber ich (ganz persönlich für mich, der selten Schmerzmittel nehmen muss) neige dazu, so zu dosieren, dass es bei einer einmaligen Einnahme bleiben kann. Also lieber einmal 800 mg als drei mal 400.

Das sieht mein Orthopäde auch so – besonders bei Ibu. Die haben keine lange Wirkdauer. Da wartet man nach der ersten 400er ne Stunde, bis sie eigtl wirken sollten, nimmt dann eine nach, die dann auch wieder ne Stunde braucht – hat dann vllt 2h Ruhe und dann wirkt die erste schon nicht mehr. Wenn man allerdings seltenst Schmerzmittel nimmt, ist es ja ziemlich wahrscheinlich, dass auch die geringe Dosis schon eine gute Wirkung zeigt.

E%h/emaliuge*r NMutzeVr (#3$2573x1)


Ja nur muss man auch bedenken das 2x 400mg anders wirken als einmal 800mg. Da die 800er retardieren.

Prinzipiell sollte man immer die möglichst geringste Dosis nehmen und dann lieber noch einmal nachnehmen und nicht direkt eine höchstmögliche Dosis wenn man nicht weiß ob eine niedrige Dosis ausreichen würde. Sind auch wenn sie frei verkäuflich sind halt keine Smarties ...

D~er klLeiWneb Prinz


Sagt mal bitte, ihr Spezies ;-D: kann diese Kortisonspritze zu einer Blasenentzündung führen, gibts da Korrelationen?

EFhemaliOgeTr NutzerJ (#3257x31)


Nein, eigentlich nicht. Zumal die Dosis die lokal gespritzt wird ja sehr gering ist.

Das war jetzt wohl eher Zufall.

Ich habe davon jedenfalls noch nie eine Blasenentzündung bekommen und ich habe schons ehr oft Cortison bekommen ...

c`hi


Da Cortison ja eh ein Entzündungshemmer ist, wär das schon ein riesiger Zufall, gerade davon eine Blasenentzündung zu bekommen, die dann auch noch lokal ganz woanders angesiedelt ist.

D]er )klei\nef Prxinz


Vielen Dank, darauf hätte ich auch selber kommen können 8-).

Dxer $klefine sPrinz


Zwei Tage, zwei Tüten Cranberry-Beeren und ca. 10 Tassen Blasen- und Nierentee später: die Blasenentzündung ist vorbei. Komische Sache, das.

EyhGemalirger| NutzEer (#32Z5731x)


Das ist vollkommen normal, sowas braucht nicht immer Antibiotika ;-) sowas kommt und geht

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH