» »

Zeh gebrochen! Hilfe... ganz viele Fragen.

4YAndiZ4 hat die Diskussion gestartet


Die Überschrift sagt´s schon. Ich hab mir heute Mittag den Zeh gebrochen und habe viele Fragen, die in der Notaufnahme einer Uniklinik nur teilweise gestellt werden können. Für alle die, die sich die Mühe machen: Hier als kleiner Lacher noch die Geschichte dazu: Bin mit dem nackten Fuß gegen den Pfosten meines Bettes gelaufen. Ergebnis wie gesagt: Bruch im 4. Zeh ("Ringzeh") durchs unterste Glied und ins Zehengelenk hinein. Zum Glück nicht verschoben, sonst hätte man evtl. operieren müssen. Es wurde mit einem Pflasterverband geschient: Der Zeh wurde also an den daneben liegenden kleineren getaped. Nun meine Fragen:

- Wie lange bleibt das Pflaster da jetzt drauf? Wird das mal gewechselt? Wer soll das wann machen Weihnachten...)

- darf ich damit duschen? Oder geht sonst das Pflaster ab?

- Soll ich mir so einen Entlastungsschuh kaufen? Uniklinik: der eine meinte ja, der andere nein, Thrombosegefahr werde da eher größer...

- besteht, wenn ich die Zähne zusammenbeiße und trotz Schmerzes ein bisschen rumlaufe die Gefahr, dass es sich noch verschiebt?

- wollte morgen eigentlich eine Bahnfahrt quer durch Deutschland machen (driving home for Christmas...) ist das realistisch??

- Wie lange dauert das?

Liebe med1-Leute, wäre schön, wenn Ihr antwortet, ich könnt grad ein bisschen Zuspruch brauchen. Aich wenns "nur" derZeh ist, irgendwie deprimiert mioch das grade sehr.

Antworten
47AndVi4


Ach so, ja, und ich soll solche Thrombsespritzen besorgen un mir in den bauch jagen... mal sehn ob ich das schaffe... ich schaff das, oder??

p(hi_l0xmena


Ich glaube, ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich mir irgendwelche Zehen gebrochen hab. ":/ Und ich war noch nie in einer Notaufnahme damit.

Zwei Tage, dann ist es gut. Zähne zusammenbeissen und nicht so anstellen. ;-)

Du brauchst weder einen Entlastungsschuh, noch sonst irgendwas. Wenn das Pflaster abfällt, fällt es eben ab. Entweder du wickelst noch mal was rum, aber ich würde es lassen. Bis Weihnachten lachst du drüber. Und sicherlich kannst du mit der Bahn fahren. Müsstest du die Strecke laufen, wäre ich skeptisch, aber noch nicht mal dann wirklich besorgt.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber das ist wirklich keine große Sache. Gute Besserung!

TJobi/asq456


Hallo,

ich habe mir im Mai diesen Jahres auch einen Zeh gebrochen. Ich musste den Verband vier Wochen tragen, bzw. wechseln wenn er locker wird. Im Krankenhaus wurde der Zeh geröngt un ein Bruch festgesteltt, der sich aber als ziemlich harmlos herausgestellte. Ich brauchte halt nur länger einen Verband tragen, damit der Zeh sich nicht bewegen konnte. Ich bin Student und konnte in diesen vier Wochen nicht zur Uni, da ich einen weiten Anfahrtsweg habe und viele Steigungen bewältigen muss. Ich konnte gerade die Wege zum Bäcker und in die Stadt bewältigen. Ich bin auf dem Zeh nicht aufgetreten, trotzdem tat es mindestens drei Wochen beim laufen, auch nur in der Wohnung, weh. Ich sollte, wenn der Zeh nach vier Wochen nicht mehr schmerzt nicht mehr zum Arzt gehen. Also, ob Du Bahn fahren kannst musst du entscheiden, für die wege zum Bahnhof würde ich aber ein Taxi nehmen. Auch gibt es bei der Bahn einen Mobilitätsdienst, für Reisende mit Einschränkungen, den man im Vorfeld telefonisch kontaktieren kann, vielleicht würden dich Bahnmitarbeiter beim Ansteigen und auf dem weg zum Gleis begleiten, zumindest machen sie das bei Menschen mit Schwerbehindertenausweiß. Auch sagen sie dir dort, ob die Aufzüge an den Gleisen, die Du benutzen musst funktionieren.

Hyappy 0Bananxa


ich habe schon öfters blaue Zehen gehabt und bin immer normal weiter gelaufen. Aber nur in weiten Schuhen, enge tun zu sehr weh. Du brauchst keinen Entlastungsschuh. Du kannst damit ruhig laufen und heim fahren. Thrombose-Gefahr besteht nur dann wenn das Blut durch mangelnde Bewegung nicht mehr ausreichend zirkuliert. Und da du normal weiter laufen kannst, brauchst du nichts gegen Thrombose. Ich hatte schon 2 Thrombosen. Aber immer nur weil ich nicht genug Bewegung hatte. Mit blauen Zehen war ich in der Bewegung nicht eingeschränkt. Man läuft minimal unrund, das wars aber auch schon.

Ziehe einfach bequeme Schuhe an. Zur Not auch Clocks oder Schlappen wo du vorne mehr Freiheit drin hast. Aber dann ziehe dir dicke Socken drüber.

s chr$ägekaxnte31


Kann da nur von meinen eigenen Erfahrungen reden, mehrmals kleinen Zeh gebrochen.

Die ersten Male war ich noch beim Arzt, ab dann habe ich den selber an den Nachbarzeh "getapet".

Schmerzhaft ist es so oder so, von Entlastungsschuh oder Thrombosespritze hat nie ein Arzt geredet.

Wegen den wiederholten Brüchen ist der Zeh nicht mehr ganz gerade, aber ansonsten keine Behinderungen. Und ich bin auch gelaufen damit.

Ich würde mir an deiner Stelle feste Schuhe anziehen (ich habe dann Schuhe mit Stahlkappe getragen, aber eher nur weil ich Angst hatte mir tritt jemand auf den empfindlichen Zeh, und tollpatschiges Anstoßen habe ich so auch verhindern.

ICH sehe keinen Grund, warum du damit nicht Zug fahren könntest :)

Kopf hoch, alles halb so wild :)*

s chräg6ekantxe31


Offtopic Fazit: Männer gehen ins Krankenhaus, Frauen gehen einfach weiter ;-)

4XAndMi4


super, DANKE schonmal fürs Mutmachen und die vielen Tipps! Droht Thrombose eigentlich durch einen Bewegungsmangel insgesamt oder können auch die Gefäße im Fuß Thrombosen bilden, wenn ich nur den schone?

RQigh*tSNow


Ein gebrochener Zeh ist doch kein Weltuntergang und braucht doch nicht so ein großes Bohei :-o Ich kenne Leute die sind nach ein paar Tagen mit gebrochenen Zehen Fussball spielen gewesen.

Auch ich habe mir schon Mal zwei Zehen angebrochen weil ich aus der Badewanne steigen wollte nach dem Duschen und bin dann gegen die Badewanneseite gehauen. Hat schön geknallt und wurde im Laufe des Tages blau. Ich war aber noch am selben Tag neue Schuhe kaufen.

Als ich am nächsten Morgen beim Arzt war und geröngt wurde, sagte der Arzt auch dass man nicht viel machen kann außer ein wenig Pflasterverband um den Zeh ruhig zu stellen. Also: Lockere Schuhe tragen, vielleicht ein wenig kühlen und Schmerzmittel. Warum man deswegen nicht mit den Offis oder gar zur Uni gehen kann erschließt sich mir kein Stück. Wenn ich damit nicht laufen könnte wegen der Belastung des Fußes hätte ich mir Krüken besorgt.

4WAndzix4


ähm ja, und dass ich ein wenig wehleidig bin, das weiß ich selbst :-) Passt doch ganz gut in ein medizinforum ;-)

pchil0/menxa


Offtopic Fazit: Männer gehen ins Krankenhaus, Frauen gehen einfach weiter

Ich ergänze: Männer gehen vier Wochen gar nicht, Frauen laufen einfach weiter. ;-)

HnaUppy VBTa~nanxa


Das ist wie mit dem lebensgefährlichem Männer-Schnupfen, welcher sie in elendig ach so Mitleid erregenden Zustand ans Bett fesselt. ]:D

4qAndxi4


Ihr seid ja goldig... so langsam reichts aber ]:D

Hab schon ganz schön Schmerzen grade :°(

4LAn'di:4


aber wer so lieb ist und antwortet, darf mich auch ein bisschen aufziehen

RTighAtNoxw


*4Andi4 einen Keks und ein Taschentuch reicht* *Schmerzmittel dazu gibt*

So, genug betüdelt? ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH