» »

Hexenschuss

pyhaliaexonopsis hat die Diskussion gestartet


Hallo,

als ich vorhin meinen nicht wirklich schweren Wäschekorb anheben wollte, gab es einen fühl- und hörbaren Hieb in meinem Rücken, es tat höllisch weh und seitdem fühl ich mich der Gangart entsprechend, wie ein Primat.

Bücken geht gar nicht, Laufen unter Schmerzen, hinkend.. Sitzen noch dazu im Auto ganz schlimm und Liegen auch. Momentan bin ich am Überlegen, welche Position ich bis morgen einnehmen könnte, um nicht wahnsinnig zu werden. Das zieht bis in den Bauch (Regelschmerzgefühl)

Ich hatte in letzter Zeit häufiger Ischiasschmerzen, besonders bei Kälte. Mit 19 hatte ich meinen ersten Bandscheibenvorfall.. Nun hab ich Bedenken, dass es wieder einer ist. Missempfindungen und Taubheit hab ich nicht. Nur in den letzten Wochen ab und an im linken großen Zeh ein Gefühl der Taubheit oberflächlich..

Himmel und das kurz vor Weihnachten..

Ich überlege, mich morgen quaddeln zu lassen und heute Katadolon und Ibu 600 zu nehmen. Was kann ich noch tun, damit es besser wird..

LG Phala

Antworten
EBhema$ligerY NKuQtzFer (M#32573x1)


Helfen kann dir jetzt Wärme, Stufenlagerung, Schmerzmittel und leichte Bewegung in Form von spazieren gehen oder einfach immer wieder in Wohnung hin und her laufen. du solltest zusehen das du noch zur Arzt kommst und das du erst mal mit Schmerzmittel versorgt bist.

Besser als eine Woche zu warten.

Gute Besserung

C=orneeliax59


Ab zum Arzt damit! Oder willst du dich etwa übers Wochenende und dann noch über Weihnachten damit durchquälen?

pRhalaueonokpsis


Nee übers Wochenende keineswegs. Mein Hausarzt ist nur bis Mittags zur Zeit im Einsatz. Ich geh morgen früh dort hin. Ich bin etwas gelaufen, musste Einkäufe machen.. Laufen ging lala, aber Autofahren, jede Erschütterung tut heftigst weh, ebenso vom Stehen zum Sitzen und dann zum Liegen..

Ewhemaliger >Nutz&er (#32a5731x)


Ist vermutlich die beste Lösung. Muss ja kein Bandscheibenvorfall sein, kann man so eh nicht wirklich rausfinden. Aber wenigstens erst mal ein gescheites Schmerzmittel

R\emiGngt_on S.teelxe


Also ob das ein Hexenschuß ist, bei Deiner Vorgeschichte, kann ich nicht beurteilen.

Bei Hexenschuß helfen entspannende Medikamente, Magnesium und Wärme.

Ruhig stellen und vermeiden, daß ein weiterer Hexenschuß auftritt (das kann kaskadieren).

Nach 3-4 Tagen geht es deutlich besser. Die Situation merken, die auslösend wirkte und diese Konstellationen künftig vermeiden.

Einen Arzt kannst Du rufen (Du wirst kaum zum Arzt gehen können). Früher gab es Spritzen, aber die haben keinen guten Ruf. Besser ist wahrscheinlich die orale Einnahme (sagte mir eine Ärztin). Gute Besserung!

E$hema,lige:r Nut`zer K(#3205731x)


(Du wirst kaum zum Arzt gehen können)

Ähm wenn du gelesen hättest, war sie auch einkaufen, da wird sie wohl auch zum Arzt kommen

Früher gab es Spritzen, aber die haben keinen guten Ruf

Spritzen gibt es heute immer noch ;-)

phhalaeIono2psis


Klar kann ich zum Arzt. Auch wenn ich wie ne alte Frau laufe, aber deswegen würde ich den Arzt nicht rufen.

Ich leg mich heut in die heiße Wanne und reibe Voltaren drauf. Welche Spritzen haben keinen guten Ruf? Ich hab schon Quaddelspritzen bekommen, die waren ok. Aber früher schon vom Orthopäden auch welche in den Nervenkanal rein.. das war nicht schön. Im Gegenteil...

Ich lass mich morgen fahren. Beim Einkaufen hatte ich heut auch Hilfe..

E+hemali ger Nut=zer (I#32573x1)


Orthopäden spritzen auch immer noch direkt an den Orth des Geschehens, genauso Neurochirurgen und Radiologen.

Ich habe da auch schon viele von bekommen.

Er meint vermutlich die normalen Schmerzspritzen in den Po. Da würde ich das Schmerzmittel auch lieber als Tablette nehmen. Quaddeln kann man machen, wird aber bei einem Vorfall wenig bringen.

Aber warte einfach ab, ggf ist es wirklich ein Hexenschuss.

Enhemalige[r Nutz<er 8(#458x871)


Nach wieviel Tagen sollte ein Hexenschuss denn von allein weggehen? Ich krieche seit 10 Tagen in leicht gebückter Haltung durch die Gegend. Meine Physiotherapeutin hat sich das gestern angesehen und mich eingerenkt, sie meinte, es war ziemlich verspannt da unten. Aber kurze Zeit später war wieder alles blockiert. Ueberlege, ob ich doch mal morgen zur Ambulanz fahre (Orthopäde geht nicht).. hatte sowas vor >10 Jahren schonmal, allerdings deutlich schlimmer, da habe ich eine Spritze bekommen, und es wurde schnell besser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH