» »

ich weiß nicht weiter (Fraktur heilt nicht/bone bruise)

L6yxl hat die Diskussion gestartet


Im August (08/2012) hatte ich einen Unfall, (schwerer Zug und Strangulation des HG), verletzte mir das linke Handgelenk,

ich hatte den Verdacht, es sei gebrochen,

also fuhr ich ins Krankenhaus,

Diagnose: Dist aric man sin

Therapie: Schonung, Kühlung, Voltaren Gel

Mir wurde gesagt, es kann schon ein paar Wochen noch sehr schmerzhaft sein.

Es wurde nicht besser, somit ging ich zum Hausarzt, welcher mich zum röntgen überstellte.

Am 1.10.2012 war der Termin.

Diagnose: etwa reiskorngroßes, isoliertes, knöchernes Frament im Bereich des Proz. styloideus ulnae linksseitig,

eher wie bei Z.n. älterem korikalen Ausriss dd Accessorium.

Damit ging es zurück zum Hausarzt, der mich ins Krankenhaus zurück schickte.

Status: perisitierende Schmerzen im Bereich des linken HG, das li HG druckdolent im Bereich des Proc. styl unae und des Diskus trinaularis ulnaseitig, Ulnaabduktion schmerzhaft, Fingerbeweglichkeit frei.

MRT.Verordnung mitgegeben

am 23.10.

MRT: Offensichtlicher Zustand nach Avulsionsfraktur im Bereich des Processus styloideus ulnae ohne relevante Dislokation. Diffuses Knochenmarksödem in diesem Bereich, sowie im Verlauf der distalen Ulna. Das knöcherne Fragment im Bereich des Processus styloideus ulnae 0,5 cm im Durchmesser haltend. Kernspintomographisch kein Hinweis für eine suffiziente knöcherne Durchbauung. Abgrendender Diskkus triangularis etwas inhomogen struktuiert mit ödematösen Veränderungen an der Basis. keine eindeutige Ruptur. Kein signifikenter Erguss im distalen Radioulargelenk.

Regelrechter Befund im Handwurzelbereich. Die Sehnen und ligamentaren Strukturen imponieren regelrecht.

Ich habe mich dann vom Hausarzt in ein anderes Krankenhaus überstellen lassen.

Hier wurde mir zu einer Physiotherapie geraten, welche ich jetzt abgeschlossen habe.

In der Physiotherapie wurden die Schmerzen zwar gelindert, aber ich leide noch immer unter Bewegungsschmerzen und die Sehnen sind schon ziemlich mitgenommen, der Muskelabbau ist schon ziemlich deutlich.

Der Bruch wurde mit einer Stoßwellentherapie neu angefacht (4 Sitzungen),

die Verheilung ist noch unbekannt, soll noch 2-3 Wochen ruhigstellen und dann eine neue Röngtenaufnahme anfertigen lassen.

Aber was mach ich denn jetzt?

Ich habe noch immer Schmerzen,

soll ich jetzt schon zurück ins Krankenhaus, und das Handgelenk gipsen lassen?

Wenn der Bruch nicht verheilt, dann sind inzwischen schon fast 5 Monate vergangen, dh eine Ruhigstellung für 3 Wochen würde wahrscheinlich gar nicht mehr reichen oder?

Und wenn das schief geht, dann sind 6 Monate um.

Die Schmerzen sind einerseits vom Bruch, der eine Sehne beleidigt, und vermutlich vom bone bruise.

Kann mir bitte jemand vielleicht helfen bei dem Rätsel was jetzt sinnvoll ist?

Antworten
Pqusvt=eblu me65


He Lyl

für mich liest sich das nach einem freien Gelenkkörper (Knochenstück), der stört und wohl nicht wieder anwachsen wird.

Ich vermute, das der durch eine OP entfernt werden muss.

Lpyl


Danke Pusteblume,

ich weiß momentan nicht weiter, ich habe schmerzen im Handgelenk, ich glaube ich werde bald wahnsinnig.

Kann nicht einschlafen damit, das kann doch nicht sein, so lange nach dem Unfall, seit Monaten wache ich nachts immer wieder mal auf weil es pocht und sticht.

Die letzte Therapiestunde hatte ich am Donnerstag, doch es wird wieder schlimmer trotz Schonung.

nra5ncLhexn


Bei meinem Beinbruch hat das Ewigkeiten gedauert bis ich ihn gar nicht mehr gemerkt habe. Meine beim gleichen Unfall verstauchte Hand hab ich auch ein paar Monate gemerkt.

Seit dem Frühsommer bin ich mit Sehnenscheidenentzündungen in beiden Händen/Armen rumgerannt. Jetzt kurz vor Weihnachten ist mir aufgefallen das ich keine täglichen Schmerzen mehr habe.

Wenn etwas kaputt ist, sollte man dem Körperteil auch die Heilungszeit zugestehen, die es braucht. Und die kann von Mensch zu Mensch individuell sein. Wenn du aber meinst das da etwas nicht richtig läuft, dann geh nochmal zum Arzt.

P?usteblLum3ex65


die Verheilung ist noch unbekannt, soll noch 2-3 Wochen ruhigstellen und dann eine neue Röngtenaufnahme anfertigen lassen.

Liebe Lyl, es wird dir nichts anderes übrig bleiben als diese 3 Wochen abzuwarten. Teil den Ärzten aber sehr deutlich deine Schmerzen mit, so das sie dir ein starkes Schmerzmittel für die Zeit verschreiben. Es ist nicht sinnvoll diese starken Schmerzen 3 Wochen weiter auszuhalten, ist meine Meinung.

Anhand der Röngtenbilder in 3 Wochen muss das weitere Vorgehn überlegt werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH