» »

Muskelverspannung des Brustkorb mit Blockaden der Bws und Hws

SYtell5a8x0


Daher denke ich mal dieses ungute gefühl in der Brust den ganzen Tag über ist auch von daher, oder

Kann sein. Bei mir haben blockierte Wirbel auch schon Herzstechen ausgelöst.

KFarJibVik87


Laut der TCM liegen Herzmeridiane im Rücken und wenn da was verspannt oder blockiert ist – kann das gut sein !!

Wer von euch hat auch Probleme in der linken Herzregion mit Stechen .. im Magenbereich (aufgeqwollen) oder dauernd verspannte Muskeln) oder Kribbeln in Händen und Beinen.

Ewhemali:ger Nut.zer D(#325731)


Laut der TCM

Da muss man aber auch erst mal dran glauben ...

Sztep'h-Boxunty


Wer von euch hat auch Probleme in der linken Herzregion mit Stechen .. im Magenbereich (aufgeqwollen) oder dauernd verspannte Muskeln) oder Kribbeln in Händen und Beinen.

ICH!!!

Ich habe nun erst die erste und die letzte Seite gelesen, finde mich aber voll wieder!!!! und das mit dem stechen und den kribbelnden Händen/Füßen hatte ich erst vor einer Woche (zum ersten mal). War am Montag bei meiner Hausärztin und nun folgen erst mal

15.1. - Orthopäde

23.1. - Kardiologe

04.2. - Neurologe

Und im Moment hab ich richig ein "blödes Gefühl" (Schmerzen sind es nicht richtig, aber es drückt und ich sau unangenehm) zwischen den Schulterblättern hoch zum Nacken....

Ich muss den Faden morgen unbedingt nachlesen - hier scheinen viele das gleiche wie ich zu haben!!!! @:)

Jeain7x4


das Forum ist doch voll von Betroffenen..

icke, Chevylady früher mal, neq, roulette und noch diverse mehr.. eigentlich ist es schon fast schwierig, Beiträge zu finden, die sich nicht um so eine Thematik drehen sondern um "richtige Herzkrankheiten".

S%tell$a80


Wer von euch hat auch Probleme in der linken Herzregion mit Stechen .. im Magenbereich (aufgeqwollen) oder dauernd verspannte Muskeln) oder Kribbeln in Händen und Beinen.

Ja, das hatte ich auch. Seit meinen Osteopathie-Besuchen ist es aber weg.

Cghevbyladxy


Kribbeln in Händen oder Beinen hatte ich glaube ich nie. Gut, ich erinnere mich auch nicht mehr an alle Einzelheiten. Ist ja zum Glück schon lange her bei mir. :=o

Aber dennoch Steph – ist es gut, wenn alles abgeklärt wird. :)z Viel Glück :)*

A?prikomsenmaGrmelxade


@ KlausF:

was haben denn die Leute deiner Meinung nach ???

Ich meine, dass man in angespannten Situationen oder wenn man Traumata usw. hat, irgendwie leicht verspannt ist, ist ja wohl nix Neues. Das äußert sich halt unterschiedlich. Einige knabbern Nägel, einige rauchen, andere haben halt nen verspannten Rücken...

Warum muss man da Leuten jetzt die Welt erklären ???

Bei mir ist es auch so, dass ich organ. nix habe und ständig verspannt bin.

A$prikosBen6marmexlade


Ich habe auch ne nonstop verspannte HWS und BWS...

Was ich mache?

Ab und an Muskelrelaxan, Ibuprofen....

Entspannungsübungen, Lockerungsübungen...

andere Sitzhaltung.

Manchmal isses aber schon so arg, dass ich es mal manipulieren lasse.

Allerdings lass ich das an der HWS nicht wieder machen. ;(

KYarib5ik87


@ Aprikosenmarmelade

Wieso lässt du es nicht mehr machen !?

C0hevy/ladxy


Aprikosenmarmelade – Klaus F meint doch nur, dass es nicht immer direkt Psychisch sein muß, wie hier von manchen geschrieben. :=o

Kllnaus xF


Ich versuche es mal einfach zu erklären.

Ein Körper ist erstmal nichts anderes wie eine mechanische Einheit (Ich sagte erstmal weil natürlich äußere Umstände auch mit reinspielen)

Wie jede Maschine auf dieser Erde braucht somit eigentlich der Körper im Bereich seiner beweglichen Teile eine gewisse Wartung. Diese wird allerdings dramatisch vernachlässigt weil es nicht wirklich "gute Werkstätten" gibt. Übrigens haben Gesamtverspannungen tatsächlich meist psychische Hintergründe... aber Gesamt heisst wirklich gesamt.

Einzelne Verspannungen im Körper haben meist Haltungsprobleme als Auslöser (Wobei diese Fehlhaltungen auch aus Traumen resultieren können. Das größte Problem unseres Systems ist, dass Muskeln nicht wirklich beachtet werden. (Dass hier auch Bindegewebsstrukturen großen Anteil an der Situation haben nur am Rande, denn da gibt so gut wie keine Forschungen) Unsere Muskeln beeinflussen sich gegenseitig. Und Dysbalancen haben großen Anteil an der Misere. Soll ich dir was sagen? Das Thema ist mir zu komplex um das hier nieder zu schreiben. Wenn mans genau nimmt werde ich ja eh nur als Spinner abgetan :-) Eine kleine Geschichte noch aus unseren Anfängen der musculofascialen Therapie die wir entwickelt haben. Ein Dr. Dr. sowieso Ex Chefarzt einer großen bayerischen Rehaklinik war zum Erfahrungsaustauch in unserer Praxis. Damals war unsere Tochter (aktive Leistungssportlerin) unser Testobjekt Sie lag auf der Liege und sollte die Arme neben den Kopf legen. Die rechte Seite (ihr Wurfarm) war nicht auf die Liege aufzulegen. Der Dr. sagte zur Therapeutin "Mach mal die Oberarmmuskulatur auf" Gesagt getan.... Es wurde zwar besser aber der Arm ging trotzdem nicht richtig zuück (auf die Liege) Nachdem man noch eine Zeit weiter versucht hat sagte der Orthopäde "Diese Muskeln kannst du massieren bis zum Sanktnimmerleinstag. Das Problem liegt in einem vespannten (kleinen) Muskel im Ellenbogen. Solange der nicht loslässt wird die Oberarmuskulatur nicht entspannen." Als man den Muskel entspannt hat fiel der Arm nach hinten. Dieses Erlebnis war der Auslöser für unser Umdenken in der Therapie. Dieses ist heute ca. 8 Jahre her und wir finden immer noch uns unbekannte muskuläre und fasciale Zusammenhänge die wichtig sind in der Therapie. Momentan kommt die fasciale Komponente immer mehr in den Focus der Wissenschaft. Aber bis der letzte Orthopäde das kapiert hat........ Aufgrund einer besonderen Fähigkeit (haben wir bisher bei 6 Menschen entdeckt) können diese 6 Menschen Faszien und Muskeln sehr stark beeinflussen. Dieses richtig genutzt gibt Erkenntnisse die niemand sonst zugänglich sind. Und selbst die Wissenschaftler und Mediziner die heute merken, dass im System was heftig aus dem Ruder läuft.... sind mit ihrer Theorie auch auf dem Holzweg. Eine Kleinigkeit die das vielleicht klar macht. Im Moment ist ein Ulmer Wissenschaftler ziemlich in der Presse. (Faszientheorie) Die haben herausgefunden, dass Stress die Faszien negativ beeinflusst. Der gute Mann (Rolfing) und auch alle anderen Faszientherapien sind aber sehr shmerzhaft aufgebaut. Jetzt ist Schmerz aber der größte Stress den man einem Geweben antun kann. Das heisst eine Blockade auf .. drei neue rein. Solange solche Denkfehler im System laufen wird es nicht besser werden. So jetzt dürft ihr über mich herfallen. Bedenkt aber.... die Statistiken sprechen nicht wirklich für das bestehende System.

ANprxikosen9marmelaxde


Lieber KlausF,

ich wollte dich jetzt gar nicht angehen, sondern das wirkte so, als ob es die psychisch bedingten Verspannungen so gut wie gar nicht gebe... ;-)

Glaube mir, ich habe diese Verspannungen fast am ganzen Körper...

Aber das, was du schreibst, macht Sinn. Sehe ich durchaus in großen Teilen auch so. Jemand, der nur sitzt und nie weiter Lockerungsübungen macht, mal spazieren geht o.ä. sollte sich nicht weiter wundern.

Könnte ich wunderbare Beispiele aus dem näheren Umfeld auflisten...

Warum ich HWS nicht mehr machen lasse?

Na ja, kann Schlaganfallrisiko erhöhen.

Kann man im Internet nachlesen. ;-)

Kklaus[ F


Übrigens.... Der kleine Muskel im Ellenbogen hat immensen Einfluss auf die Nackenmuskulatur

Du kannst ja mal den Ellenbogen kräftg massieren. vielleicht hilfts. Wenns weh tut ist der Muskel angespannt. Und immer beide Seiten....

K1lau$s xF


Eines der größten Probleme kommt aus der Evolution. Unser Körper ist grundsätzlich angehalten Energie zu sparen. Das heißt: wenn wir einzelne Muskeln nicht mehr benutzen, kommt der Körper auf die Idee den Stoffwechsel zu reduzieren. Wenn man dann so einen Muskel irgendwann wieder braucht.... kanns ziemlich weh tun und das "anders konfigurierte System" durcheinander bringen (Schmerz)

Das einfachste dagegen... Bewegung... Allerdings muss diese sinnvoll sein. Ich sag lieber nichts gegen Rückenschulen etc..... Aber dort sind Millionen Menschen und das Problem insgesamt wird nicht kleiner.

Wir haben ein 3-4 Minuten Gymnastikprogramm auf Basis unserer Erkenntnisse zusammen gestellt. Morgens während des Aufstehens. Genau genommen ist dieses ein "Hallo liebe Muskeln wir brauchen euch noch alle... bitte bereithalten" Übrigens: Inspiriert von einem Aufwärm Workout eines russischen Schauspielers (Das war der Hammer "z. B. vor Kampfszenen eingesetzt")

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH