» »

Bänderriss am linken Sprunggelenk - ratlos?

Kkirsch-enkinxd hat die Diskussion gestartet


Hey!

Vor knapp 2,5 Wochen hab ich mir durch einen dummen Sturz zwei aussenbänder am linken sprunggelenk gerissen. War daraufhin bei einem unfallarzt und Sportmediziner, da das ganze ein Arbeitsunfall war. Von ihm bekam ich eine Schiene und Salbe und sollte nach 6 Wochen zur Nachkontrolle kommen.

So weit so gut.

Anfangs hatte ich überhaupt keine Schmerzen, war zwar alles wunderbar geschwollen und hatte dicke Blutergüsse innen und außen aber ansonsten lief es sich ganz gut. Seit knapp einer Woche habe ich nun Schmerzen, die immer weiter zunehmen. Ein Freund, der Physiotherapeut ist, hat mir geraten, mich nochmals an den Arzt zu wenden und ihn zumindest um Krankengymnastik zu bitte.

Heute war ich bei besagtem Arzt und erzählte ihm von den Schmerzen. Er hat wortwörtlich abgewunken und gesagt, dass sei ganz normal und ich solle jetzt langsam wieder mit sportlicher Belastung beginnen, joggen gehen, Fahrrad fahren etc. Natürlich nur, wenn mir das nicht weh täte.

Ich bin nun mehr als nur verwirrt; ich fand es von Anfang an recht verwunderlich, dass ich den fuss weiterhin normal belasten sollte. Nun bekomme ich Schmerzen, die teilweise so heftig sind, dass mir die Tränen in die Augen schießen und soll doch mit Sport beginnen und alles ist normal?

Zudem sagte er, dass ich weder jetzt noch in Zukunft Krankengymnastik bekommen würde, da ich den Fuß eh nicht Knicken dürfte.

Ich wäre sehr dankbar, wenn der ein oder andere, der damit bereits Erfahrung gemacht hat, mal einen Eindruck dazu abgeben könnte. Ich weiß mir nämlich so langsam keinen Rat mehr :(

Liebe Grüße,

Kirschenkind

Antworten
E{hemaliSger Nut/zeTr (#x325731)


Also mit Sport anzufangen finde ich es zu früh, zumal du noch Schmerzen hast. Physiotherapie bekommt man häufig nicht, sei denn man hat einen Arzt der viel von Physiotherapie hält.

Du darfst den Fuß natürlich normal abrollen, sollst du auch, du darfst nur nicht den Fuß verdrehen wie beim umknicken, sonst gefährdest du die Heilung und wirfst dich wieder zurück.

Ich würde mal zwischendrin immer wieder hochlegen, kühlen, Umschläge mit Quark können helfen.

Belastung, Ergometer wäre gut, wenn du eins hast, draußen fahren vielleicht noch nicht unbedingt.

Bei einem Arzt der mich nicht erst nimmt würde ich aber nicht bleiben, zumal das ganze ja bei einem Arbeitsunfall über die BG läuft und da ist KG eigentlich locker drin.

Ich vermute dein Arzt ist einfach ein Stoffel und interessiert sich nicht sonderlich für die Patienten ....

Hat er dir denn gesagt das du mindestens 6 Wochen die Schiene Tag und Nachts tragen sollst und danach noch 3 Monate beim Sport? Das wäre wichtig ...

SgchhneehDexe


zwei aussenbänder am linken sprunggelenk gerissen

Wie wurde das diagnostiziert und wurde eine knöcherne Verletzung ausgeschlossen (Röntgen, MRT)?

K(irsc"he5nkind


Danke schonmal, das beruhigt mich schonmal etwas. Schiene habe ich bekommen, sechs Wochen tragen danach weiß ich noch nichts.

Zu deiner frage Schneehexe:

Im Krankenhaus wurde der Fuß geröntgt, gebrochen ist nichts. Der unfallarzt hat dann anhand der Schwellungen und der stärker vorhandenen Beweglichkeit den bänderriss diagnostiziert.

Kann ich denn mit einem Arbeitsunfall auch zu jedem anderen Arzt/Orthopäden gehen? Fände nämlich Krankengymnastik persönlich sinnvoll, da ich meinen Fuß durch die andauernde schonhaltung seit fast drei Wochen den Fuß auch nicht mehr hoch/runter bzw. Abrollen kann...

E/hemaliger^ Nutze~r (#3<2573x1)


Kann ich denn mit einem Arbeitsunfall auch zu jedem anderen Arzt/Orthopäden gehen?

Nur wenn die zum D-Arzt oder H-Arzt verfahren zugelassen sind ...

Physiotherapie hin oder her, du musst den Fuß auch schon selber bewegen. Nicht einfach nicht bewegen ...

K9irsc/henkixnd


Tja, leichter gesagt als getan ;-) ich versuche es schon mit aller Mühe, klappt aber nicht von selbst.

S-chnPeevhexxe


Im Krankenhaus wurde der Fuß geröntgt, gebrochen ist nichts. Der unfallarzt hat dann anhand der Schwellungen und der stärker vorhandenen Beweglichkeit den bänderriss diagnostiziert.

Wenn deine Beschwerden schlimmer statt besser werden, würde ich nochmal zum Arzt gehen. Bei mir wurde nach einer Umknickverletzung auch ein Bänderriss diagnostiziert und leider ein kleiner Bruch übersehen trotz röntgen.

Vielleicht wäre ein MRT ratsam .... müsste doch bei einer BG-Sache kein Problem sein.

Fände nämlich Krankengymnastik persönlich sinnvoll, da ich meinen Fuß durch die andauernde schonhaltung seit fast drei Wochen den Fuß auch nicht mehr hoch/runter bzw. Abrollen kann...

Frag doch einfach mal deinen Arzt, bei BG ist eigentlich mehr möglich wie wenn es über die normale Krankenkasse läuft.

Ehhemalig?e?r Nut?zer (#/325x731)


Na ja der Riss ist gerade mal 2,5 Wochen her, bei einem unkomplizierten Bänderriss braucht es auch kein MRT, das kann man in ein paar Wochen machen wenn es nicht besser wird ..

S{chneYehexxe


@ Mellimaus

Ich habe ja auch geschrieben, falls sich die Beschwerden verschlechtern statt sich zu verbessern, dann wäre ein MRT sinnvoll. ;-)

a*pri1l45


Du sollst bei einem Bänderiß nach 2,5 Wochen schon wieder Sport machen? ":/ Das ist eindeutig zu früh. 6 Wochen solltest du dein Bein nicht zuviel belasten. Die Orthese ist in dieser Zeit Tag und Nacht zutragen. Nach dieser Zeit kannst du langsam wieder mit Sport anfangen.

Aber eine absolute Schonhaltung deines Fußes ist auch nicht gut. Dein Srunggelenk kannst du beim Beine hochlegenruhig bewegen auf und ab, damit es nicht einsteift.

Ich denke du solltest dir einen Guten D-Arzt suchen weil Arbeitsunfall und da ist auch Physiotherapie drin. Ja und Schmerzen in diesem Zeitraum sind auch normal.

K?irsc,henjkind


Vielen dank schonmal für eure Tipps und Erfahrungen! :) Ich denke, ich werde mich tatsächlich nochmal nach einem anderen Arzt umsehen.

Ich befürchte, durch die von mir selbst hervorgerufene schonhaltung ist das Gelenk schon etwas versteift, abe gerade beim umziehen mal versucht den Fuß zu Strecken und da ist fast gar nichts machbar :/

E;hemalligerZ NutzeGr (#32x5731)


Ja das kommt auch nicht von jetzt auch gleich, immer mal den Fuß hoch ziehen und runter drücken, da passiert ja auch nichts ...nur wenn den den noch länger so künstlich steif hältst steift der in der Tat ein ....

S\prinDgch^ilxd


Den Fuß zu strecken ging bei mir ewig nicht und noch ewiger nicht ohne Schmerzen, darüber würde ich persönlich mir also nicht zu viele Gedanken machen. Versuch es einfach vorsichtig immer wieder.

Sport nach zweieinhalb Wochen? Ich konnte da noch nicht mal ohne Krücken laufen...

Pefifvferlixng


Der Fuß braucht 6 Wochen um zu heilen. Deshalb solltest du in dieser Zeit die Schiene immer tragen, keinen Sport machen und auch nicht versuchen, ihn übermäßig zu bewegen und in alle möglichen Richtungen zu drehen. Gönn dem Gelenk Ruhe. Was du natürlich machen darfst, ist normal laufen, aber bitte nicht Fahrrad fahren oder sowas.

Bei mir war es immer so (hatte leider schon mehrere Bänderrisse), dass ich den Fuß in der ersten Woche gar nicht gut belasten und bewegen konnte, weil es einfach wehtat, da hab ich sogar Krücken benutzt. Nach einigen Tagen waren die Krücken völlig überflüssig (so etwa 5) und ich bin wieder fast normal gelaufen (aber eben mit Schiene). In den nächsten 4 oder 5 Wochen hat sich der Fuß dann irgendwie "instabil" und nicht unbedingt vertrauenswürdig angefühlt, beim Duschen und so hatte ich immer ein bisschen Angst, wieder umzuknicken. Das Gefühl hat sich dann meistens während der 6 Wochen Schienenzeit so gut wie erledigt und dann hab ich die Schiene nur noch zum Sport getragen.

Mein Gelenk hat laut Orthopäde wieder die volle Stabilität, allerdings merke ich in hohen Schuhen auch heute noch, dass es manchmal im Gelenk schmerzt. Aber bitte, lass dem Fuß Ruhe, leg ihn möglichst oft hoch und mache nichts, was über das normale Bewegen hinausgeht. Du bist kein Leistungssportler (oder?) und musst deshalb ja nicht unbedingt tapfere Heldentaten vollbringen.

K irsc|henkxind


Das Gefühl, was du beim Duschen beschreibst, kenne ich. Super unangenehm. Werde den Fuß auch noch weiterhin schonen, denke da sind eure Ratschläge tatsächlich sinnvoller als die des Arztes ;-) laufen tue ich ohne Krücken, nur die Treppen bis in den Vieren Stock hin und wieder noch mit. Und nein, Leistungssportler bin ich nicht mehr, Gottseidank ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH