» »

Hinknien statt hinhocken – ungesund?

KsnDackxs


Übrigens: Beim "Knieen" muss man ja nicht auf den Knieen knieen, sondern auf dem Unterschenkel.

In trockener Umgebung ein kleines Sofakissen auf den Fussboden und dann mit den Unterschenkeln drauf, sodass die Kniee selbst entlastet werden. Dann gibt's dort auch keine Dellen.

S{unRflowe2r_7x3


Was das "ungesund" betrifft – der Opa meines Freundes hat es wohl so wie ich sein ganzes Leben gemacht (hinknien statt hocken) und der Arzt meinte dann, er hätte sich dadurch die Knie kaputtgemacht..

Im Alter haben doch fast alle Knieprobleme. Und ja, Fliesenleger haben durch das ständige knien auch echte Probleme. Aber wenn das jemand beruflich den ganzen Tag macht, wird das Bisschen Knien beim Duschen schon nicht schaden.

Aber klingt verdammt unbequem und unpraktisch. Und im Sommer sehen die Dellen bestimmt auch nicht nett aus. ;-)

SucarPo


In trockener Umgebung ein kleines Sofakissen auf den Fussboden und dann mit den Unterschenkeln drauf, sodass die Kniee selbst entlastet werden. Dann gibt's dort auch keine Dellen.

Auf Teppich oder anderem Bodenbelag hab ich das Problem mit den Dellen gar nicht, weil ich es da nicht so lange aushalten muss.^^

Hinsetzen in der Badewanne kann ich mal ausprobieren... Allerdings ist mir das meistens schon wieder zu bequem ]:D

Ich wollte hier ja auch nicht vorrangig Badewannentipps haben, sondern eher Tipps für die Umgewöhnung aufs Hocken. :-)

Es ist jetzt eine Art Challenge für mich, das zu schaffen. :)^

K[nacxks


@ Scaro

sondern eher Tipps für die Umgewöhnung aufs Hocken.

Ich habe aus Höflichkeit nicht gefragt, aber jetzt tue ich es doch: Hast du ein paar Kilo zuviel?

Beim Hocken, wenn die Füße flächig auf dem Boden stehen, sind Unterschenkel, Oberschenkel und Brustkorb sehr nah beieinander. Wenn die wegen Speck – vielleicht auch Oberweite – nicht richtig zusammenklappen können, wird's schwierig mit dem Hocken.

Hier mal ein [[http://silberreden.files.wordpress.com/2011/04/p1070333.jpg?w=700 Bild]] mit der Unterschrift

Der Chinese ist groß im Hocken, gerne verbindet er das Hocken mit anderen Beschäftigungen, wie hier zum Beispiel dem Telefonieren.

Kannst du dich so weit "zusammenklappen"?

S\cXarxo


Aber klingt verdammt unbequem und unpraktisch. Und im Sommer sehen die Dellen bestimmt auch nicht nett aus.

Die Dellen sehe ich nach dem Duschen, dann bleiben sie maximal 10 Minuten und sind dann weg, keine Sorge. ;-D

Ich habe aus Höflichkeit nicht gefragt, aber jetzt tue ich es doch: Hast du ein paar Kilo zuviel?

Ja, habe ich. Bin aber momentan gut am sporteln, um wieder fitter zu werden. :)z

Beim Hocken, wenn die Füße flächig auf dem Boden stehen, sind Unterschenkel, Oberschenkel und Brustkorb sehr nah beieinander. Wenn die wegen Speck – vielleicht auch Oberweite – nicht richtig zusammenklappen können, wird's schwierig mit dem Hocken.

Eine andere, mir gut bekannte Userin auf med1 meinte, sie hätte mal einen Aerobickurs besucht, wo diese Übung mit dem Hocken mit ganzer Fußfläche gemacht wurde. Die eine Hälfte konnte es, die andere halt nicht. Unabhängig vom Körperbau.

Zudem glaube ich nicht, dass man mit ca. 90kg auf 1,73 schon so dick ist, dass es nicht mehr richtig "zusammenklappt"^^

Kannst du dich so weit "zusammenklappen"?

Ja, so sieht mein Freund auch immer aus, wenn er es macht. Ich denke, es würde klappen, nur scheitert es an anderen Punkten. Ich habe mich mal auf den Boden gekniet und dann versucht, langsam die Beine nach vorn zu ziehen, sodass sie wie beim Hocken sind. Bei mir steht der Unterschenkel allerdings maximal im rechten Winkel zum Boden (bei ganzer Fläche des Fußes auf dem Boden), aber ich kann den Unterschenkel nicht weiter nach vorn "verfrachten", weil da beim Fuß einfach Schluss ist.

Deshalb kann ich mich in der Position auch nicht halten, weil das Gewicht ja mehr nach vorn verlagert werden muss.

Ich hoffe, diese Beschreibung war einigermaßen anschaulich. :)z

KRnacTks


[[http://www.f1online.de/premid/003681000/3681705.jpg Hier]] das Bild einer hockenden Frau, mit dem von dir beschriebenen Winkel 90 Grad zwischen Fuß und Unterschenkel.

So kann ich auch hocken, sogar ohne Schuhe. Es ist nur nicht so stabil, weil die Standfläche deutlich kleiner ist.

Gib doch einfach selbst bei Google das Stichwort "hocken" ein und suche nach Bildern.

E%hemalige>r LNutzer (k#325x731)


Ich würde das machen was am besten geht. Wenn du eh nicht hocken kannst, dann erübrigt sich das ja. Ich kann nicht knien und lasse das daher schön bleiben.

Es bringt ja nicht wenn man sagt das ist aber schädlich, also lass das bleiben, und die Alternative geht schmerzmäßig nicht. Es gibt halt nicht nur schwarz und weiß, man muss auch seine persönliche graustufe finde ...

SLca/r%o


Gib doch einfach selbst bei Google das Stichwort "hocken" ein und suche nach Bildern.

Das habe ich ja längst gemacht. Was die Haltung betrifft, scheinst du mich missverstanden zu haben. Der "Selbstversuch" mit den angegebenen 90 Grad war mit der ganzen Fußfläche auf dem Boden und DANN 90 ° zum Unterschenkel. Das ist ein Unterschied. Wenn man sich diese Position ausmalt, dann könnte ersichtlich werden, dass man das Gewicht nicht genug nach vorn verlagert bekommt.

Ich würde das machen was am besten geht. Wenn du eh nicht hocken kannst, dann erübrigt sich das ja.

Wenn man aber den Eindruck, man kann etwas ändern? ":/

Nur weil ich bspw. momentan noch keinen richtigen Liegestütz hinbekomme (was auch die Wahrheit ist), heißt das doch nicht, dass man es nicht trainieren kann, bis man es kann. :)z

Sgunflow(er_73


Naja, Liegestütze sind ein muskuläres Problem.

Beim Hocken scheint es aber irgendwie an der Anatomie bzw. Beweglichkeit Deiner Fußgelenke zu scheitern. Wenn ich das alles richtig gelesen habe.

Ich kann mit KOMPLETT aufliegender Fußsohle auch nicht hocken; geht nur auf dem Ballen.

S&carxo


Okay, das mit der Anatomie würde ich einsehen, aber ich gehe davon aus, dass sich die Beweglichkeit der Fußgelenke durchaus steigern lässt. ^_^

Der Ballen ist vorne, oder? Bei Ballen denke ich immer an hinten, weil das mir so hart ist. ;-D

E=hema)liger nNButz&er (#!325731x)


Nur weil ich bspw. momentan noch keinen richtigen Liegestütz hinbekomme (was auch die Wahrheit ist), heißt das doch nicht, dass man es nicht trainieren kann, bis man es kann

Sorry aber das ist Äpfel mit Birnen vergleichen. Liegestütze sind einfach Muskelkraft. Wenn ich aber nicht hocken kann, weil ich kaputte Kniegelenke habe und Schmerzen habe, was willst du denn da trainieren? Dir beweisen das du das dann doch kannst oder was willst du damit erreichen?

Ich kann mit KOMPLETT aufliegender Fußsohle auch nicht hocken

Ich auch nicht, und ich muss das auch gar nicht können. Ich bleibe ja nicht stundenlang so hocken ...

K$naczks


Ich kann mit KOMPLETT aufliegender Fußsohle auch nicht hocken

Ich schrieb ja schon, dass ich das Hocken als entspannend für den Rücken empfinde. Heute habe ich mich mit KOMPLETT aufliegender Fußsohle so hingehockt, dass der Rücken von der Wand gestützt wird. Da kann man ja nicht nach hinten kippen.

Und beim Hocken in der Badewanne (habe extra drauf geachtet) grätsche ich die Beine etwas. Der ,,Bauch" hat dann Platz zwischen den Oberschenkeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Orthopädie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH